Bruten ab Januar 2011


Diese Seite ist die direkte Fortsetzung der Seite Bruten ab August 2010

12.4.2011


Vor 4 Tagen zogen die letzten drei Pärchen zu ihren glücklichen neuen Besitzern, und somit ist unsere Zuchtsaison zu Ende.
Wir haben in den letzten Monaten viele wundervolle Menschen kennen gelernt und sind glücklich, dass unser umhegter Düsselwelli-Nachwuchs in liebevolle und fürsorgliche Hände gekommen ist. Nun hoffen wir, dass die Lütten sich alle gut benehmen und euch viel Freude bereiten werden.
Vielen Wartenden, die erst in der nächsten Saison mit Zuwachs rechneten, konnten wir jetzt noch tolle Küken geben, da sich doch zum Schluss hin noch sehr viel in der Warteliste getan hat... Wer nun traurig ist, dass es bei ihm nicht mehr geklappt hat, denen sei gesagt: Nach der Brut ist vor der Brut - und im Herbst wird es bestimmt wunderbare Küken geben, sowohl von bewährten Pärchen, aber natürlich auch von den Jungvögeln, die die Farbpalette noch mehr bereichern werden.
Unter "Zuchterfolge" ist auf Dauer eine repräsentative Auswahl der gezogenen Küken dieser Saison zu sehen, so manch einer wird dort seinen Liebling mit Namen verewigt wiederfinden ;)).
Und um die Zeit nicht zu lang werden zu lassen, wird es vor den Sommerferien auch noch einen "Tag der Offenen Tür" geben, der unter "News" und natürlich auch allen auf der Warteliste per Mail angekündigt wird.
Die Jugendvoliere ist abgebaut, wodurch unsere Stamm-Schar jetzt wieder richtig viel Platz hat. Gestern habe ich eine ausgiebige Fotosession darin gemacht, während die Rasselbande Saro beinahe aufgefressen hat ;)) --- nix für Leute mit einer Vogelphobie ;)) ... und ich werde euch die Bilder in Kürze zeigen.
Es kann gut sein, dass wir nach den Jugendmausern zum Sommer hin noch einige Jung-Wellis aus Zuchtreserve abgeben werden. Wer Interesse hat, kann ja hin und wieder mal unter "Abzugeben" vorbeischauen.
Ein neues Feedback steht jetzt im Gästebuch; wir haben eine Reihe weiterer Feedbacks von den zuletzt ausgezogenen Düsselwellis bekommen, auch diese werden demnächst eingestellt, bitte etwas Geduld. Im Moment haben wir noch ein paar andere Baustellchen zu beharken, aber natürlich wird es auf unserer Homepage auch ohne Bruten bis August immer wieder mal was Neues geben :))



5.4.2011


Am letzten Samstag sind die letzten vier Küken in die Jungvogelvoliere umgezogen, nachdem die älteren ausgezogen waren. Jetzt sind es nur noch sieben...
Sonntag Morgen kamen die meisten bereits zu Saro in die Hände, um ein ausgiebiges Bad im nassen Möhrengrün zu nehmen :)) Dabei habe ich die jüngsten Racker fotografiert. Nach dem Möhrenbad gab es eine kollektive Gefiederpflege - es war ein Schauspiel! Richtig was los, und die Turner waren super drauf - seht selbst die Bilder! Am Ende waren alle rechtschaffen müde...
Gestern und heute kamen alle Jungvögel ohne Ausnahme bereitwillig zum Futtern auf die Hand.
Der jüngste Chanel-Sohn ist noch etwas schüchtern, aber wenn die meisten gesättigt sind, lässt er sich Zeit, auch seine Portion zu knabbern :)) Die Schwester K 3, die mit ihm zusammen auszieht, ist schon sehr wagemutig und "kämpft" auch schon mal gern mit unseren Fingern - sie ist ja auch mitunter am längsten in der Jugendvoli ;))
Lolas Schecke und Chanels dunkel-mauves Küken K 7 (bleiben zusammen) waren superschnell zutraulich, eigentlich von Anfang an, sitzen schon mal zusammen, sind beide sehr selbstbewusst und kennen keine Scheu :)) Sie probieren beide gerne aus, ob man Finger essen kann.
Queenys Hahn K 6 ist als alter Hase im Kinderzimmer schon mit allen Wassern gewaschen, zutraulich, aber nicht zu wüst - das schnuckelige Nesthäkchen K4 von Lilli wird seine Gefährtin sein, badet leidenschaftlich gern, wie die Bilder zeigen, ist noch zurückhaltend, kommt aber, wenn der Rummel nachlässt, gern.
Unsere Muriel ist mit Abstand die Kesseste - sie lässt sich nicht so gern anfassen, aber mit Austeilen ist sie nicht sparsam, beißt mir gerne in die Finger und leider auch ins Ohrläppchen - Madame braucht noch etwas bessere Manieren ;))
Im folgenden die Sonntagsbilder, ich hoffe, die Vorbesteller erkennen ihre "Pappenheimer":



































30.3.2011


Inzwischen sind alle Küken reserviert, und bis ca. Ende nächster Woche werden alle unsere Abgabeküken ausgezogen sein.
In der Jugendvoliere werden wir vorher noch ein paar Fotos machen.
Möglicherweise werden wir im Laufe des Sommers nach den Jugendmausern ein wenig "sortieren" und noch einige Jungvögel abgeben - das wird dann unter "News" und "Abzugeben" zu lesen sein.
Ein glückliches neues Feedback ist im Gästebuch zu finden und zwei weitere unter "Feedback" - besonders das von Lara ist toll und zeigt, wie unsere Düsselwellis auch scheuere Gefährten "bekehren" können :)).
Wir möchten an dieser Stelle unseren vielen Düsselwelli-Abnehmern sehr herzlich danken, dass uns so gut wie alle über den Einzug und oft über den weiteren Werdegang auf dem Laufenden halten, indem sie uns so wunderbare Feedbacks nebst Fotos schreiben!!! Wir freuen uns immer sehr darüber!


27.3.2011


Heute die versprochenen Fotos der Jungvögel in der Jugendvoliere und in den Zuchtboxen. Entschuldigung, es sind ein bisschen viel geworden, aber es lief einfach so guuuuuut...

Hier die 7 Zwerge, die im Kükentraining schon mächtig zutraulich geworden sind :)) - die Vorbesteller erkennen ihre Herzensbrecher hoffentlich wieder? Eierkartons sind übrigens ein sehr schönes Spielzeug - man kann darin was finden, man kann sie schreddern, man kann sich darin ausruhen...






Lillis K3 ist eine superzutrauliche sehr süße Maus und knabbert gern bei jeder Gelegenheit an Fingern - Herr W.wird sich freuen!




... und sie und ihr Bruder lieben sich inständig! Schön, dass sie zusammen umziehen werden!


Lillis K3 hat wohl schon seine erste Balgerei hinter sich, so wie sein zerzaustes Gefieder am Kopf zeigt ;))... dabei ist er ansonsten eher sehr friedliebend, aber die Hirse lässt er sich auf der Hand nicht streitig machen!


Lillis K1 ist ebenso sehr zutraulich und darf morgen ausziehen, zusammen mit Chanels schmuckem Hahn K2



Hier ist er auch schon, Chanels K2 - ein schillernder Turner und völlig entspannt uns gegenüber.



Im Hintergrund Chanels K3 - sie ist eine sanfte Schönheit in Zimt-Violett, vielleicht steckt auch Mauve drin. Sie wartet zum Auszug auf den jüngsten Bruder von Chanel, der noch bei Mama ist, aber genauso aussieht wie K2 neben ihr - eine schöne Farbkombination, die beiden.


Das ist die Plüschmaus Muriel, die bei uns bleibt :))


Und hier eines der letzten beiden Küken, das noch nicht vergeben ist (neben Lillis K4): Queenys Sohn K6 - ein bildschöner hellblauer Rainbow, der wahrscheinlich später wie sein Vater Chico aussehen wird. Er ist sehr verspielt, immer gut gelaunt und zahm sowieso...






Nun zu einigen Küken, die noch in den Zuchtboxen sind und dort auf ihren Umzug in die Jugendvoli warten. Das Fotografieren ist hier drin etwas schwierig, herausnehmen können wir sie für Fotos nicht mehr, da wir sie dann aus der Zuchtbox herausfangen müssten, denn sie suchen den Nistkasten kaum noch auf. Von ihnen wird es noch einmal Fotos geben, sobald sie auch in der Jugendvoli sind. Von Lillis K4 ist leider kein Bild gelungen.
Hier als erstes von Chanel die Küken 4, 6 und 5:


Und einige Bilder von Chanels mauve Küken K 7





Und bei dem letzten Küken konnte ich mich nicht entscheiden, welches Bild schöner ist als das andere... das ist aber auch eine so Süße!! Sie fand es total klasse, einmal heraus zu dürfen und wäre bestimmt liebend gern Fotomodell von Beruf(ung) - noch nie hat eine befiederte Dame so oft kess das Köpfchen zur Seite gelegt und uns so verführerisch angehimmelt... Tatatataaaaa!!! Lolas und Calimeros einziges Küken: ein Fräulein, das bestimmt nicht nur uns den Kopf verdreht...











Hab ich zu viel versprochen? :))



26.3.2011


Unsere ganze Zeit widmeten wir diese Woche den bis zu 11 Jungvögeln in der Jugendvoliere, die inzwischen ausnahmslos beherzt, neugierig und zutraulich zu uns kommen, uns aus der Hand futtern und auf uns herumklettern :))
In den Zuchtboxen sitzen jetzt nur noch Chanels jüngste 5 Küken und Lillis jüngstes und Lolas Scheckin. Diese 7 werden aber auch in den nächsten Tagen in die Jugendvoli umziehen, sobald dort durch Abgaben wieder Platz frei wird. Zu Fotos der Jungvögel sind wir diese Woche nicht gekommen, da wir wegen vieler Termine zu zweit keine Gelegenheit fanden, aber vermutlich schaffen wir es morgen. Dann wird es die letzten Bilder unserer Kükenparade geben.
Wenn unsere Küken alle ausgezogen sind, werden wir uns den behaltenen Jungvögeln widmen, von denen viele in der Jugendmauser sind oder diese bereits hinter sich haben. Diese Youngster haben sich teilweise erstaunlich verändert, ihr werdet es sehen... Sehr glücklich sind wir, dass ihre Zutraulichkeit geblieben ist: Wenn wir in die große Flugvoliere gehen, haben wir in kürzester Zeit eine Traube an uns hängen, egal ob mit oder ohne Futter - es ist jedes Mal ein Erlebnis, dass uns das Herz aufgeht :))
Aber ich habe schon eine ganze Reihe toller Fotos von den behaltenen Jungvöglen dieser Brutsaison gemacht, die ich euch jetzt zur Entschädigung für das lange Warten zeige - diese sind alle am 26.2.11 aufgenommen worden. Erkennt ihr jemanden wieder???

Auflösung am Ende ;))




















Bild 1: Aladin und Da Vinci; 5 - Cassiopeia; 6 - Enzian; 7 - Enzian und Shiva (ein Liebespärchen - jetzt schon...);
8 - Gina; 9 - Ginger; 10 - Kiwi; 11,12,13 - Magic; 14,15 - Ronja; 16,17 - Sirius; 18 - Zara



12.3.2011


Richtig prächtig leuchtet es aus den letzten Nistkästen! Alle Vorbesteller, die von uns angeschrieben wurden, dass sie noch etwas bekommen werden, mailen wir in den nächsten 1 bis 3 Wochen zum Aussuchen an. Darüber hinaus gibt es noch eine "Reserve"-Handvoll Küken, d. h. einige weitere auf der Warteliste werden wir auch noch anschreiben. Wir warten aber erst einmal ab, wie sich die Geschlechter entwickeln, um die letzten möglichst passend anzubieten. Alle Küken werden bis spätetens Anfang April ausziehen können. Neue Fotos gibt es im Laufe der nächsten Woche, bitte noch ein wenig Geduld.



6.3.2011


Alles läuft bestens, und die letzten Küken dieser Saison fangen an, Farbe zu zeigen. Es wird noch einmal eine richtig bunte Palette mit Rainbows, Aufgehellten Rainbows, Spanglen und Zimtern in vielen Farben.

Zu Chanels Küken müssen wir dazu sagen, dass die Farbschlagbestimmung nach bestem Wissen und Gewissen erfolgt - es ist bei diesen Küken richtig schwierig, weil durch Zimt- und den Weiß-Faktor Kombinationen entstehen, die die Einschätzung sehr erschweren, die Farbe genau zu bestimmen, denn Zimt hellt bereits auf, und Weiß hellt ebenfalls auf. Dadurch ist es manchmal schwierig einzuschätzen, welche Grundfarbe vorliegt. Zusätzlich schwerer wird die Bestimmung durch verschiedene Möglichkeiten der Gelbgesichtsmutationen... . Also diese Küken haben es wirklich in sich - auf jeden Fall sind sie samt und sonders extrem ausgefallene Farbschlagskombinationen, die man nur selten sieht. Vielleicht wird es noch etwas eindeutiger, wenn die Küken älter werden. Auf den ersten Blick scheinen bei Chanel und Lilli wieder einmal die Hennen in der Überzahl zu sein, so dass es sich anbietet, jeweils eine von diesen mit den Queeny-Hähnen zu einem Pärchen zu kombinieren. Zum Glück haben wir hier noch 4 Hähne frei.
Queenys älteste vier Küken sind heute in die Jugendvoliere umgezogen und werden ab morgen zusammen mit den noch vorhandenen Kiki-Küken das Kükentraining erhalten.
Freitag und gestern sind wieder 5 Küken ausgezogen, und das erste (Schmunzel-)Feedback von diesen steht im Gästebuch! Die angesprochene Lotte ist übrigens die vormalige Muriel, die eigentlich bei uns bleiben sollte. Da diese aber schon länger in der Jugendvoli war, zuckerzahm ist und so supertoll zu dem jungen Sky-Hahn Filou passte, hat die Neubesitzerin sich schnell entschlossen, Muriel-Lotte mitzunehmen statt noch auf das Lunaküken im Nistkasten zu warten, welches erst in 2-3 Wochen abgabebereit wäre. Da dieses genau gleich aussieht, werden wir diese jetzt statt Muriel-Lotte behalten - und natürlich wird sie wieder Muriel heißen :)).
Jetzt aberdie neuesten Fotos:

Queenys K7 wird wohl auch ein hellblauer Hahn werden.


Lillis Nistkasten: Links und rechts außen die Zimterinnen in Violett und Dunkelblau,
in der Mitte ein hellblauer und ein violetter Spangle.


Lillis Küken 1, ziemlich sicher auch eine Henne.



Chanels Nistkasten mit den 5 jüngeren Küken (ganz rechts vermutlich auch Zimt).


Chanels Küken 1, Rainbow weiß-mauve AGG


Chanels Küken 2, Rainbow Dunkelblau


Chanels Küken 3, Rainbow Zimt Mauve-Violett




Calilola oder Lolamero ;)) Spangle Australischer Schecke AGG






27.2.2011


Heute ganz große Fotoparade...

Als erstes die kleineren Küken, die noch nicht unter "Abzugeben" stehen:

Chanels Nistkasten und älteste drei Küken (die bei Lola aufwachsen)




Lillis Nistkasten


Calimeros Einzelküken wächst bei Lilli auf und wird ein Schecke.


Queenys Nistkasten


Lunas Nachzüglerküken K1 wird genau wie unsere Muriel aus Lunas zweitem Gelege (z. Zt. in der Jugendvoli)


Lunas Nachzüglerküken K2 wird Op Violett GG und wahrscheinlich wie unsere Maga aus Lunas erstem Gelege


Kikis Küken 5, 7 und 6 in der Zuchtbox - sie werden bald in die Jugendvoli umziehen.


Kikis Küken 5 und 7


Kikis Küken 5 - wahrscheinlich wird Saro sich nicht davon trennen können, Sabine ;(


Kikis Küken 7 und 6 mit Papa Jojo in der Mitte




Und jetzt kommt ein Rundumeinblick in das Kinderzimmer unserer abgesetzten Küken!




Kikis Küken 1, 4 und 2





Kikis Küken 1, dahinter Lucys Küken 1



Kikis Küken 2


Kikis Küken 4 und 3


Und noch drei Bilder von Lucys zuckersüßem Rainbow-Burschen Nr. 2







23.2.2011


Es ist wirklich ganz große Klasse, dass uns so gut wie alle, die bei uns Küken bekommen haben, ein Feedback schreiben! Das bestätigt uns auch immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir freuen uns sehr mit euch, wenn ihr dann so glücklich mit unseren geliebten Düsselwellis werdet und wir sehen, welche Früchte unsere "Vorzähmung" trägt. Vielen Dank an alle!
Im Moment haben wir sehr viel mit der Beantwortung von Emails zu tun - bitte etwas Geduld! Jeder bekommt eine Antwort, kann aber schon mal ein paar Tage dauern. Allen, die wir angemailt haben, dass sie noch dran kommen, teielen wir auf diesem Wege schon mal mit: Ihr bekommt Düsselwellis in der Reihenfolge, in der ihr auf der Liste steht! Einige haben Sorge, dass sie nichts oder nicht das Gewünschte bekommen, wenn sie nicht "schnell" genug sind. Nein, ihr Lieben, keine Sorge, so läuft das bei uns nicht. Sobald neue Fotos auf der HP sind, kann zwar jeder, der angemailt wurde, seine Wünsche äußern, die wir uns auch notieren, aber die Vergabe erfolgt dennoch nach Position auf der Liste!
Von Queeny gibt es bis zum WE die ersten Fotos der Küken, bei den anderen Bruten dauert es noch länger.



20.2.2011


Es ist tatsächlich so, dass aufgrund einiger Karteileichen nun eine Reihe Vorbesteller noch Düsselwellis ausuchen dürfen, die wir zunächst meinten, auf den November vertrösten zu müssen. Das freut uns natürlich für diese Leute sehr, denn wir wissen ja selbst, wie schwer das Warten fällt ;)). Wer dazu gehört, kann uns gern einmal anmailen, und auch wir schicken bald noch einige Mails raus, wer noch drankommt.

In den Nistkästen sind noch folgende nicht vergebene Küken, die in den nächsten Wochen abgabebereit werden:
- Queeny: 7 Rainbows hellblau und dunkelblau (sind z. Zt. am größten - ca. 4 Wo. alt, alle anderen sind noch sehr klein)
- Chanel: 8 Rainbows, teilweise aufgehellt
- Lilli: 4 Spangle, hell- oder dunkelblau oder violett
- Lola: 1 Spangle oder doppelfaktoriger Spangle
- Luna: 1 Henne Opalin, Halbstandard, Farbe noch nicht erkennbar (Spangle oder Normal)

Wenn diese vergeben sind, endet unsere Zuchtsaison und wir haben "Familienpause" bis Mitte/Ende August.

Danke an dieser Stelle für die vielen Genesungswünsche für Saro, worüber er sich sehr gefreut hat. Und auch bei euch hat die Grippe ja viele erwischt - so wünschen wir allen Betroffenen Genesung und beste Gesundheit! Das Frühjahr ist nicht mehr fern *hoff...*



15.2.2011


Leider zeigt es sich mal wieder, dass es immer eine Reihe von Vorbestellern gibt, die noch nicht einmal die Höflichkeit besitzen, eine kurze Absage-Mail zu schicken, wenn sie inzwischen anderweitig fündig geworden sind. Und das oft sogar, nachdem wir viele Fragen via Mails oder Telefon beantwortet und/ oder die Leute sogar zu einem ausführlichen Besuch in unserer Zuchtanlage bei uns hatten. Das ist schon etwas verletzend bei der vielen Mühe, die wir uns machen. Vor allem ist es auch gegenüber neuen Interessenten unfair, die wir schon seit einiger Zeit auf den November vertrösten, und inzwischen sieht es nach etlichen Telefonaten so aus, dass eine ganze Reihe Karteileichen dabei sind und die meisten Vorbesteller unten auf der Liste doch noch dran kommen werden - und wenn das so weiter geht, sogar alle!
Wir sind niemals sauer, wenn uns jemand absagt, Hauptsache, jeder bekommt das Vögelchen seines Herzens, und alleinstehende Wellis sowieso am besten so schnell wie möglich! Nur eine klitzekleine Mail würde uns und andere Wartende schon glücklich machen!

Wir haben nun an alle, die bereits reserviert haben, eine konstruktive Bitte:
Schreibt uns eine kurze Mail, sinngemäß des Inhalts: "Ja, wir warten!" - Dann können wir uns wenigstens schon einmal diejenigen markieren, bei denen wir uns sicher sein können - und die werden wir vielleicht bald "erlösen" können ;))



14.2.2011


Die Grippewelle hat bei uns auch zugeschlagen; erst einer unserer Söhne, jetzt liegt Saro seit Freitag im Bett...
Die Düsselwellis kratzt das wenig ;)) ...solange es lecker Futter gibt!
Jedenfalls sind die Jungvögel in der Jugendvoli samt und sonders lieb, herzlich und zutraulich, wie hier auf diesen Fotos auf den Händen unserer Züchterfreundin Sabine (ruhrpottwellis) zu sehen:




Batida (Chanels K 7)


Chanels K6 und Cleopatras K 1


Kikis K1 bei ihrem ersten Ausflug - wackeliger Landeplatz


Kikis K 2 und K 5


Kikis K 3


Kikis entzückendes aufgehelltes grünes Küken 6




... und das ganz lütte Küken 7 von Kiki


Lucys knuffiges Nachzüglerküken K 1, mit dem Bruder K 2 bei Susi aufgewachsen


Lucys K 2



Ein weiteres Nachzügler-Küken von Sky und Neptun, ebenfalls in Susis Nisthöhle zuhause


Und noch Schnappschüsse in den vielversprechenden Rainbow-Nistkasten von Queeny und Chico






9.2.2011


Ein paar Schnappschüsse in Kikis Nistkasten zeigen eine bunte hübsche Kükenschar, und Küken 2 durfte auch schon mal ein Portraitfoto machen...
Nächste Woche können die nächsten Küken in Pose gesetzt werden.


Kikis Nistkasten




Kikis hübscher Hellflügelhahn, die rein gelben Flügel kommen dadurch dass er kein Opalin hat.



Und noch 2 Bilder von Cleos K 7 und Susis K 2





6.2.2011


Gestern war bei uns ein ungeplanter "Tag der Offenen Tür", Welli-Liebhaber kamen aus erstem Interesse (Die Reservierungen hatten wir danach zügig im Mail-Postfach - Danke!) oder Vorbesteller zum Aussuchen oder um ihre Küken abzuholen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, und jetzt sind schon wieder die meisten der größeren Küken reserviert.
Aber es kommen ja noch viel mehr - und einige von euch Wartenden werden wir die Tage wieder anschreiben. In Kikis Nistkasten sitzen unwahrscheinlich prachtvolle Küken, davon 4 - 5 nicht-opaline Fast-Rainbows, alles Hähne, und 2-3 aufgehellte Rainbow-Hennen. Die ersten Fotos kommen bald. Auch von Sky gibt es ein traumhaftes Nachzügler-Küken und von Lucy ebenfalls zwei, davon einer original wie Enzian und ein Rainbow.
Queeny zieht ihre 7 Rainbowküken liebevoll groß, da geht es jetzt auch ganz schnell... Chanel sitzt auf 9 Eiern, das erste müsste heute schlüpfen. Bei Calimero und Lola ist leider nur das letzte Ei befruchtet, das ist zwar für den Moment schade, aber dennoch sind wir erleichtert, dass es überhaupt geklappt hat, das lässt doch für die nächste Brut das Beste hoffen. Bei Queeny waren ja auch im ersten Durchgang nur die letzten beiden Eier befruchtet,und jetzt bei der zweiten Brut zieht sie routiniert 7 Küken groß :)))
Dafür werden wir Lola ein paar Eier von Chanel rüber schieben, UND sie hat bereits ein Küken von Luna adoptiert - wir hatten ihr ein paar Nachzügler-Eier von Luna untergelegt, damit Luna keine dritte Brut macht - und wegschmeißen konnten wir die neuen Eier auch nicht...
Es gibt also noch jede Menge Küken, noch dazu von den verschiedensten Eltern, echt klasse!

So, jetzt kommt aber extra was für unseren 6 Jahre alten Oskar, der es tatsächlich geschafft hat, seit August auf seine heiß ersehnten Küken zu warten! Hut ab, denn die meisten Kinder in dem Alter warten angesichts der Wartezeit nicht! Aber Oskar hat uns im Herbst besucht, und irgendwie hat er sich gefühlt wie Alice im Wunderland, und obwohl er anfangs so geknickt war, dass es bei uns kaum grüne Küken gibt, hat er beim Abschied Saro ins Ohr geflüstert: Ist egal, welche Farbe, Hauptsache ich bekomme welche! Und unseren einzigen grünen Hahn, den wir hergeben, den kriegt Oskar jetzt, und gestern wollte er ihn besuchen kommen. Doch dann wurde Oskar krank, wie gemein!
Also, Oskar, deshalb hat unser Sohn Valentino eben geholfen, ein paar schöne Fotos von deinem total zahmen und zuckersüßen Grünen zu machen und bei ihm ist seine 1 Tag jüngere Nestgefährtin, eine Tochter von Cleopatra, die mit ihm aufgewachsen ist. Wir finden, dass die beiden total gut zueinander passen würden, was meinst du?

Hey, Großer, ich find´ dich total toll!


Ich dich auch, Kleine!


Hey, ich hab gehört, da wartet einer auf uns, willst du mit mir zu Oskar? - Klar, der soll echt cool sein!


Guck mal, hier will einer mit uns spielen!



Jetzt noch ein paar Bilder von den anderen.
Küken 1 von Susi bleibt bei uns, damit sich nächstes Jahr noch mehr auf grüne Küken freuen dürfen.


Cleopatras K 4, sehr zutraulich und eine tolle Rainbowhenne




29.1.2011


Die Küken entwickeln sich prima. Wie ein Uhrwerk werden weiter Eier gelegt und schlüpfen Küken :)))
Die Federchen bei den Rupfeküken wachsen prächtig nach, sie sehen teilweise echt witzig aus ;)) Jedenfalls ihnen selbst ist das außerordentlich schnuppe... .
Heute haben wir alles, was ansatzweise Federn hat und schon gut was erkennen lässt, fotografiert und unter "Abzugeben" eingestellt.
Einige Zugaben jetzt:

Cleopatras Küken werden von Papa Picasso wirklich gut umsorgt, er ist die Ruhe selbst und lässt seine beiden Ältesten auch schon die Zuchtbox ungestört erkunden. Das merkt man den Küken an: Wenn man den Nistkasten öffnet, strecken sie neugierig ihre Hälse in die Höhe und lassen sich zutraulich auf unsere Hand ein. Dafür als Beispiel jetzt eine Fotosequenz von dem süßen mauve-violetten Küken Nummer 4:





Die Küken von Rosi und Filou sind fast alle auch sehr zutraulich. Die ersten beiden in der Jugendvoliere kommen direkt zum Futtern angeflogen und knabbern herzhaft an den Fingern... In der Zuchtbox gibt es auch keinen Stress. Wenn wir die Versorgung tätigen, können wir um die Küken herum hantieren wie wir wollen, sie bleiben voll relaxt und würden am liebsten "helfen". Sie kommen wohl sehr auf den ausgeglichenen zutraulichen Papa - dessen Opa "Snowball" ist bekannt als Urvater einer sehr zutraulichen Nachkommenschaft... Allerdings können wir das den meisten unserer gefiederten Familien nachsagen ;)) Hier Küken 5:


...und eine Sequenz des megazutraulichen Kükens Nr. 6 - ein schönes Gegenbeispiel für die Leutchen, die immer behaupten, Hennen würden nicht so zahm!






Auch Rosis Tochter Nummer 7 spielt schon freudig mit unserer Hand - so jung sie noch ist, die süße Maus!



Und zum Schluss noch ein Abschiedsfoto von unserem ersten grünen Küken!



27.1.2011


Vielen Dank für die vielen Glückwünsche, die ihr Saro vorgestern zum Geburtstag gemailt hat - er hat sich unheimlich gefreut :))). Bei den Bruten läuft alles bestens - von Chanel und Rosi sind schon einige im Kükentraining. Ab nächste Woche können wieder einige zu ihren wartenden neuen Besitzern ausziehen.
Fotos gibt es voraussichtlich auch nächste Woche wieder; dieses Wochenende sind wir gut verplant - muss ja auch mal sein ;))



25.1.2011


Gestern gab es noch eine schöne Überraschung: Lilli und Lola haben gleichzeitig ihr erstes Ei gelegt!!! Lilli hat ja schon toll gebrütet, bei Lola sind wir jetzt sehr gespannt, ob die Eier diesmal von Calimero befruchtet wurden...



24.1.2011


Das gesamte Wochenende gehörte im weitesten Sinne den Düsselwellis: Brutpflege, Besuche, Abgaben, Mails, Fotos, HP usw..
Die Abgaben haben sehr viel Spaß gemacht, und wir freuen uns, dass unsere Süßen in so tolle Familien kommen! Noch am gleichen Tag erhielten wir mehrere Feedbacks, teilweise sogar schon mit Fotos und demnach sind alle sehr gut angekommen. Vielen Dank! Die Feedbacks stelle ich in den nächsten Tagen ein, wenn ich Zeit finde (Saro hat morgen Geburtstag, da hab ich gleich noch gut zu tun;)) )
Alle Bruten entwickeln sich gut.
Die "gerupften" Küken von Cleo und Rosi stört das überhaupt nicht und die Federchen wachsen schon wieder langsam nach. Sie werden in ein paar Wochen wieder wie neu sein ;)).
Auch der "Hennenüberschuss" hat sich inzwischen relativiert, denn bei Filou und Rosi gibt es 5 Hähne und 2 Hennen, bei Chanel und Coco genau umgekehrt. Die ältesten von Picasso sind wahrscheinlich 2 Hennen und 2 Hähne. Übrigens sind Cleos und Picassos Küken farblich extrem großartige Rainbows, man sieht Hellblau, Dunkelblau, Violett und sogar Mauve-Violett mit sehr intensiven Gelbgesichtern, also richtige Farbtöpfe. Wir fotografieren sie aber frühestens in einer Woche, wenn sie besser befiedert sind.
Die ältesten drei Chanelküken sind gestern in die Jugendvoliere umgezogen, Rosis Nr. 1 heute, und machen jetzt mit uns Kükentraining.
Die nächsten Mails an Vorbesteller gehen in ein paar Tagen raus, sobald wir entschieden haben, welche wir nun für uns selbst behalten. Das ist diesmal sehr schwer, sie sind einfach alle so toll.
Chanel hat schon ihr zweites Gelege mit drei Eiern begonnen; Bei Calimero und Lola bzw. Lilli und Romeo erwarten wir täglich das erste Ei; bei Kiki sind alle 7 Küken geschlüpft; Queeny hat auch schon wieder 3 Küken; Susi pflegt ihre beiden Küken und die Nachzügler von Sky und Lucy sowie ein Cleo-Mündel sehr gut.
Jetzt aber noch ein paar schöne Fotos:

Lunas K 4 grüßt Sabine und Jörg! "Ich bin ganz zahm und kann bald zu euch! Vielleicht übermorgen?"



Lunas K 5 - eine ganz süße graue Spangle-Maus - lugt gerne aus dem Kasten raus ;))




Lunas K 6 - tolle Farbe, das Mauve zieht stark ins Grün durch das kräftige AGG vom Papa




Lunas Nistkasten mit den drei Jüngsten, auch der blau-violette jüngste Cäsar-Sohn hinten links


Rosis neugieriges K 3 mit bezaubernder Scheckung auf der Brust, die Federkiele am Kopf sprießen bereits nach.


Rosis K 5, ein zutrauliches Schätzchen mit tollem Violett, man sieht schon wieder die neuen Federn nachwachsen, wo die Mama gerupft hat. Rechts sieht man, dass ihm an einer Kralle der Nagel fehlt, ob er noch nachwächst? Nun ja, wenn nicht, es gibt Schlimmeres, finden wir.




Rosis hübsches K 6 - vermutlich normale Scheckung, die aber irgendwie aufgehellt aussieht.


Und noch ein Blick in Susis Sammelsurium-Nistkasten mit Küken von 4 verschiedenen Eltern... Die beiden größten Grünen sind von Susi. Das hinten links wird anscheinend "echt" grün (Zimt?) und bleibt dann ganz sicher als unser erstes und bisher einziges grünes Küken bei uns, damit wir nächstes Jahr auch grüne Düsselwellis züchten können. Das andere Küken scheint uns nach dem Papa Strolch zu kommen, wird demzufolge zwar genetisch hellblau, faktisch sieht es mintgrün aus und wird nach der Jugendmauser genauso grasgrün wie Daddy, allerdings mit normaler Zeichnung. Das drittgrößte Küken ist von Cleo; die anderen von Lucy und Sky können wir erst später anhand ihres Aussehens "identifizieren", wenn sie befiedert sind ;))




17.1.2011


Es gibt einige Neuigkeiten, sowohl gute als auch weniger gute - wie das Leben so spielt.
Alle Küken entwickeln sich prächtig, vor allem auch die acht im Kükentraining.
Gestern haben wir Lilli und Romeo zu ihrer zweiten Brut angesetzt. Diese wird in etwa parallel mit Chanels zweiter laufen, denn Chanel macht den Anschein, ihr zweites Gelege beginnen zu wollen.
Möglicherweise setzen wir auch noch Calimero und Lola an, sie sind zwar noch Singles, aber vielleicht passt es ja ;))
Rosi und Cleopatra werden leider keine zweite Brut machen. Beide haben es sich kürzlich über Nacht einfallen lassen, ihre Küken zu rupfen. Am Morgen darauf haben wir die Hennen deswegen beide in die Flugvoliere freigesetzt, nun müssen die Papas die Kükenschar alleine durchfüttern, bis sie groß sind. Der Schaden ist nicht allzu groß, und in spätestens 10 bis 14 Tagen wird man nichts mehr davon sehen. Aber man kann die Hennen nicht drin lassen, weil sie garantiert weiter machen, was natürlich gar nicht geht. Zum Glück machen Filou und Picasso ihre Sache gut, so dass wir beruhigt sind, dass diese Prachtküken sich weiter gut entwickeln dürfen.
Einen eindeutigen Grund für dieses (generell weit verbreitete und häufige) Rupf-Phänomen gibt es nicht, nur Spekulationen. Man kann letztlich nicht viel dagegen machen und solche Hennen entweder gar nicht mehr brüten lassen oder es in Kauf nehmen, dass es wieder passieren kann. Das kommt sicherlich auch etwas auf das Ausmaß an und darauf, ob der Hahn die Kiddies gut allein weiter versorgen kann.
Das nächste Problemchen betrifft mal wieder die Geschlechterverteilung. Es ist wie verhext: Auch bei diesen Bruten überwiegen die Hennen wieder bei Weitem. Bei Chanel sind es wahrscheinlich 6 Hennen und nur 1 Hahn! Auch bei Cleopatra sehen die Küken teilweise eher "hennig" aus. Bei Rosi ist es ausgeglichener, aber unterm Strich ist das natürlich unvorteilhaft bei der Bedienung der Bestellwünsche, die fast ausschließlich Pärchen sind - verständlicherweise! Es kann natürlich jeder schon mal eine Henne haben, aber wir können bei den Bestellern weiter unten auf der Liste nicht garantiert sicherstellen, dass sie noch einen Hahn in Kürze dazu bekommen. Das frustriert uns schon etwas, wo doch die ANZAHL der Küken eigentlich supertoll ist. Aber was soll´s - das ist nun mal so.
Aus diesem Grund werden in nächster Zeit Hennen unter "Abzugeben" auch "frei für alle Vorbesteller" angeboten, wobei bei mehreren Anfragen natürlich nach der Warteliste für den gleichen Welli vorgegangen wird - aber eben für Besteller "weiter unten" auf der Liste leider ohne Garantie auf einen Hahn aus der laufenden Brutsaison.
Wir können nur hoffen, dass aus den nächsten Eiern viele Jünglinge schlüpfen ;)




13.1.2011


Die Küken wachsen rasant, und es gibt schon wieder neue Fotos unter "abzugeben", um eure Neugierde zu befriedigen ;)). Allerdings sind viele noch recht jung und brauchen noch einige Zeit.
Jetzt noch mehr Bilder von den befiederten Küken aus den Nistkästen:

Chanels bildschönes aufgehelltes K 1


Chanels K 2 - sehr ausgefallener Farbschlag - violett aufgehellt!



Chanels süßes K 3


Chanels süßes K 4


Lunas K 1 und K 4 erforschen die große weite Welt...


Lunas K 1


Lunas K 3



Lunas K 4


Lunas K 5 und K 6 - schon recht rege...



Lunas K 5


Lunas K 7


Rosis Schecke K 1 - die Flügelzeichnung erscheint uns aufgehellt. Demnach müssten beide Eltern in "Aufgehellt" spalten... Ganz sicher sind wir da noch nicht.



Rosis Spangle-Schecke K 2





10.1.2011


Die Mails an die Vorbesteller gehen jetzt langsam wieder raus.
Wir schreiben immer ca. 4 Vorbesteller gleichzeitig an, die sich dann entweder über die Fotos auf der HP oder persönlich bei uns etwas aussuchen können. Sollte schon mal dasselbe Küken von zwei oder mehr Vorbestellern gewünscht werden, geht es wieder nach Position auf der Liste. Aber recht schnell ist in so einem Fall ja jeder bald ganz oben ;))) Jedenfalls geht es nicht nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Allerdings bitten wir um eine möglichst zügige Mitteilung, ob/ was/ wie gewünscht wird, denn natürlich können wir die anderen nicht lange "zappeln" lassen.

Alle Küken entwickeln sich wirklich prächtig!!!
Unter "Abzugeben" findet ihr jetzt auch "Shiva" von unserem neuen Pärchen Kiki und Jojo aus der ersten Brut. Wir trennen uns sehr schwer von ihr, denn sie ist ein süßer Wirbelwind! Nur: wenn wir unsere "Behalte-Küken" zählen, wird uns schwindelig. Wir wollten sie später bei der Zucht einsetzen, um aufgehellte Rainbows zu ziehen, doch das ist ja jetzt überraschenderweise mit Chanel bereits gelungen! Shiva beginnt gerade mit der Jugendmauser und am Köpfchen blitzen schon die erste zitronengelben Federchen. Wir vermuten, dass sie einmal sehr pastelltürkisgrün mit einem satten zitronengelben Überhauch wird. Ein Blickfang für jemanden der gelb-grün in einer perlmuttigen Ausführung liebt (so wie wir, aber wir lieben ja alles ;))
Nun noch ein paar Worte zur Zahmheit der Küken:
Skys drei Küken sind alle abgabebereit. Sehr gerne würden wir die Hennen K1 und K2 (K3 wird Freitag abgeholt!) so schnell wie möglich abgeben, damit sie uns nicht länger mit ihrer unübertrefflichen Megazahmheit nerven (ja genau, denn dadurch sind sie uns soooo ans Herz gewachsen, dass es "weh tut"). Sobald wir uns der Zuchtbox nähern, lauern sie auf die Hände und strecke ich eine rein, habe ich überfallartig alle drauf kleben und sie streiten sich ganz liebevoll darum, wer sich in meiner Hand wälzen, sich kraulen lassen und sie von oben bis unten ablutschen darf, einfach irre! Wir möchten sie nicht absetzen, sondern jemandem, der das zu schätzen weiß, so jung und nestzahm anvertrauen. Einen passenden Hahn könnte man 2-3 Wochen später zum Beispiel von Luna oder Rosi dazu setzen.

Lucys Küken 1, 3, 4 und 5 sind in der Jugendvoli im Kükentraining und kommen ohne weiteres zum Fressen auf die Hand und spielen auch mit uns. Besonders Küken 1 ist sehr aufgeweckt und tobt ohne Unterlass und Ende mit meiner Hand. Ihre verspielten Liebesbisse muss man aber auch aushalten können, sie ist wirklich ein Feger - wer´s mag... (wir zum Beispiel ;)). Küken 6,7,8,9 sind bei Papa Miró in der Zuchtbox und selbst dort teilweise schon recht zutraulich.

Die Erfahrung zeigt, dass Lucys Küken alle im Handumdrehen zahm werden, allerspätestens in der Jugendvoli! Die Hellflügel von ihr sind zauberhaft und sehr stattlich - lustigerweise sind alle Rainbows von Lucy (K1,2,3,7,8,9) Hennen und alle Hellflügel (K4,5,6) alle Hähne! Das wird garantiert nicht geschlechtsgebunden vererbt, deshalb verstehen wir das überhaupt nicht! In der ersten Brut hatte Lucy 5 Rainbows- auch alles Hennen - und einen Hellflügel - ein Hahn! Ist so viel Zufall zu glauben?
Lunas Küken sind wie immer ein Traum in Tüten, bei dieser Brut ganz viel Mauve in allen Varianten (Normal oder Spangle, mit und ohne Opalin, mit und ohne GG). Die größeren recken die Hälse zum Nistkastenrand hoch und versuchen rauszugucken, sobald man den Deckel öffnet. Also sehr neugierig - scheu ist da keiner! K1 möchte schon am liebsten losfliegen, begnügt sich aber noch mit Festkrallen am Finger und Halsverrenkungen in alle Himmelsrichtungen. Meine Hand im Nistkasten wird gerne von mehreren abgelutscht... ;)) Lunas Küken sind irgendwie auch naturzahm...
Queenys zwei Kinder sind ausgesprochen schöne Rainbows: der Hahn K1 jetzt schon strahlend blau-violett leuchtend mit kräftig leuchtendem GG und außergewöhnlich hellen Flügeln, die Henne ganz der Vater, aquatürkisblau, später wahrscheinlich mit einem ähnlich tollen Farbverlauf über textmarkergrün über die Brust bis leuchtend hellblautürkis zum Bauch hin. Die beiden können eigentlich schon abgesetzt werden, doch es klappt in der Zuchtbox sehr gut, dass der zahme Vater Chico seinen Kindern die Zutraulichkeit zu uns vormacht und die beiden es sofort nachmachen, wenn ich die Hand mit Keimfutter in die Zuchtbox strecke. Schwupps, hab ich Vater mit Kindern auf der Hand und jeder versucht das meiste abzukriegen - K1 lutschet mir dabei auch schon ganz gerne an den Fingern :))
Bei Chanel und Rosi ist bis jetzt nur so viel zu sagen, dass man geblendet wird, wenn man in die Kästen guckt und die Küken alles andere als scheu sind. Die meisten lassen sich - noch spärlich befiedert - schon in die Hand nehmen, kuscheln sich hinein und lugen jetzt schon neugierig über den Fingerrand...
Wenn es zu schlimm wird mit der Schwärmerei, sagt Saro immer: Komm, lass uns alle behalten und nie wieder züchten! Scherzkeks! Ja, es ist wirklich so, wir hängen an den kleinen Biestern, könnt ihr das verstehen?



6.1.2011


Farb-Explosionen!!!

Chanels Küken sind, soweit bis jetzt zu sehen, bis auf die Nr. 4 (rechts oben in der Ecke),
alle traumhafte aufgehellte Rainbows!


Chanels Küken 1 und 2, beide aufgehellte Rainbows.




Chanels Küken 3 (RB aufgehellt) und 4 (RB nicht aufgehellt)


Cleopatras Nistkasten mit 6 Küken, einem eigenen Ei und zwei Eiern von Queeny untergelegt


Lunas Nistkasten: dieses mal viel Mauve!


Lunas K1: ein sehr neugieriger und zutraulicher Hahn, der sehr gern an unseren Händen knabbert.



Lunas K2: ein prachtvoller anhänglicher mauve Hahn mit Gelbgesicht.


Rosis Nistkasten: Australische Schecken soweit das Auge reicht. Das Küken oben links wird besonders hell.


Rosis älteste zwei Opalin-Spangle-Schecken



Übrigens: Unter "Zucht aktuell" ist jetzt ein Foto von dem Pärchen Kiki und Jojo in Zuchtbox 10 zu sehen, das ich mit viel Mühe in der Zuchtbox hinbekommen habe. Ich hatte es dummerweise vor dem Einzug in die Zuchtbox vergessen zu fotografieren. Aber jetzt... ;)))




Zurück zu den Themen