Bruten ab August 2010

Eine Übersicht über den Stand aller laufenden Bruten findet ihr in Tabellenform unter  "Zucht Aktuell"


2.1.2011


Tataaaaaaa... Hier sind die neuesten Fotos aus den Nistkästen!

Chanels Nistkasten bringt eine unerwartete Überraschung mit sich: Offensichtlich werden einige Küken aufgehellte Rainbows!
Diese sind begehrt und besonders schön, die Wellis werden pastellig in allen möglichen Nuancen, viele bezeichnen sie als "Perlmutt"-Rainbows. Ihre Wangenflecken sind auch viel heller als die der nicht-aufgehellten Rainbows. Da die Eltern Coco und Chanel laut Züchterin (S. Kaiser) beide AGG 2 sind, sollten alle Küken auch AGG 2 werden. D. h. sie bekommen ein sehr intensives Gelbgesicht, das teilweise ausläuft, jedoch nicht über den ganzen Körper. Die AGG 2- Rainbows haben vom Kopf über Brust und Bauch meist den schönsten und typischsten Regenbogenverlauf - die Wellis sind die reinsten Farbpaletten. Nach unserer Erfahrung verändert sich die Farbe immer wieder etwas über Jahre hinweg.
Für die an Genetik Interessierten unter euch:
Das Farbschlagsmerkmal "Aufgehellt" (oft wird es auch "Weiß" genannt, z. B. "Weiß-blau") wird rezessiv vererbt, kommt also verhältnismäßig selten vor. Beide Eltern müssen es tragen. Chanel trägt es doppelt, daher ist sie äußerlich ("phänotypisch") weiß-violett. Der Vater Coco muss es verdeckt ("genotypisch") einfaktorig tragen, man sieht es jedoch nicht (und wir wussten es auch nicht). Man sagt auch: Er spaltet in "Weiß" bzw. "Aufgehellt". Wenn sein "Weiß"-Faktor mit einem der beiden "Weiß"-Faktoren der Mutter zusammentrifft, wird das Küken doppelfaktorig und damit äußerlich sichtbar weiß. Alle nicht aufgehellten Küken spalten in "Aufgehellt", da sie es in jedem Fall von der Mutter einfaktorig mitbekommen haben.


Chanels Küken 1



Chanels Küken 2



Lucys Küken 2 ist schon in der Zuchtbox total zutraulich :))



Lucys sanftes neugieriges Küken 7 wird wunderschön.



Hier Lunas Schätzchen Nr. 1, der uns bald blind macht vor Schwärmerei (wie sein Bruder K2)
- er wird ein Abbild seiner Mutter, jedoch mit Papas Statur.




Lunas knuddeliges Küken 2 - Mauve mit Normalzeichnung - wird ein imposanter Hahn :))




... und noch ein Blick in Lunas Nistkasten - da kommt ja noch was nach ;))


Queenys zwei sehr süße Küken, erst die Nr. 1, dann die Nr. 2



Ein Blick in Rosis Schecken-Nistkasten.


Und zu guter Letzt noch ein paar süße Schnappschüsse von Skys niedlichem Küken 2







1.1.2011


Soeben haben wir alle befiederten Küken fotografiert - es dauert jetzt aber noch eine ganze Weile, evtl. bis morgen, bis alles verarbeitet ist. Unter "Zucht aktuell" ist aber auch schon einiges an Antwicklung erkennbar.
Die Abgaben laufen die nächsten Tage wieder an. Wie wir heute feststellten, scheint es bei den Küken, wo man es schon erkennen kann, einen beachtlichen Hennen-"Überschuss" zu geben. Wenn dies so bleibt, werden wir keine Pärchen, die aus zwei Hähnen bestehen, abgeben können. Vielleicht überlegt sich der eine oder andere Vorbesteller, der unbedingt zwei Hähne möchte, doch noch einmal, ob nicht auch ein Pärchen eine wunderschöne Sache wäre ;))
Bei Queeny rechnen wir auch langsam damit, dass sie wieder neue Eier zu legen beginnt. Das "grüne Pärchen" (ZB 1) hat nur noch drei eigene intakte Eier, eines ging kaputt, eines starb ab. Dafür konnten wir hier die Eier von Sky und Lucy unterlegen, die schon kamen, bevor wir sie freigesetzt hatten.
Gestern an Silvester schlüpfte ein Küken, das wir auch dementsprechend "Silvester" taufen :))




29.12.2010


In den Nistkästen kommt jetzt Farbe, Farbe, Farbe!!! Und wir sind untröstlich, dass wir garantiert nicht mehr anbauen können! D. h. ihr werdet jetzt so gut wie alle von diesen unglaublich wundervollen Wellis bekommen!!!
Bei Lucy ist wieder die ganze Palette von Rainbow-Farbschlägen vertreten plus drei zauberhafte Hellflügel - und sie sind schon im Nistkasten sehr neugierig und zutraulich. Die ersten fünfe machen die Zuchtbox unsicher und futtern begeistert ihre ersten Körnchen.
Queenys Küken werden, glauben wir, ganz die Mama und der Papa - der Sohn (seeeehr helle Flügel!) wie die Mama und die Tochter wie der Vater... Eben haben die beiden eine Weile in unseren Händen kuscheln dürfen.
Bei Lunas Küken möchte ich am liebsten gar nicht mehr rein gucken... tu es aber mindestens zwei mal täglich. Die beiden ältesten - beides Hähne - bringen meine Augen zum Überlaufen. Also, wer auf ganz dunkel-mauve und total riesengroß-knuffig-zahm steht, dem können hier nur die Augen aus dem Kopf quellen. Mensch, Cäsar und Luna, was macht ihr sagenhafte Schnuckelchen :))) K1 ist Spangle ohne Opalin, ganz helle Flügel mit GG, wie die Mutter, nur viel dunkler mauve und mordsmächtig von Statur (ich kenn da jemanden, der wartet schon 1 Jahr lang genau auf DAS, nicht wahr, Katrin? Und dann auch noch ein Hahn... für Niki!). Der Bruder K2 genau gleich, nur nicht mit Spangle- sondern Normalzeichnung... schwärm... verzeiht, wir sind nun mal total verrückt - dieser Farbentick... wenn wir Talent hätten, wären wir besser Maler geworden so a la Matisse oder so ;))
Bei Rosi sind erstaunlicherweise fast alle Küken 2 Tage zu früh geschlüpft, so auch gestern die Nr. 6. Doch auch Nr. 7 schaffte den anstrengenden Schlupf gleichzeitig - drei Tage zu früh - nur leider von allen unbemerkt, sogar von Rosi. Da wir ein Ei bei der Nistkastenkontrolle vermissten, nahmen wir die Kükenkugel auseinander und fanden traurigerweise die kleine Nr. 7 ganz plattgedrückt leblos völlig zuunterst. Das kann man wohl niemandem vorwerfen, solche Dinge passieren leider.
Die beiden neuen Pärchen legen fleißig Eier, und sie sind befruchtet.
Cleopatra hat schon 3 Küken und betätigt sich voller Elan als frisch gebackene Mama.
Sky und Lucy hatten in den letzten Tagen ihr drittes Gelege begonnen, was wir nicht gern zulassen wollen. Wir meinen, sie sollten jetzt eine wohlverdiente Pause genießen. Die schon gelegten Eier (3 von Sky und 1 von Lucy) legten wir woanders unter und ließen die Hennen in die Flugvoliere umziehen. Die Papas füttern die schon recht großen Küken nun alleine weiter, bis auch sie in Kürze wieder hinaus dürfen.
Jetzt finden wir oft kaputte Eier auf dem Flugvolierenboden, bis die biologische Uhr der vormaligen Brüter wieder auf Normalbetrieb umgeschaltet hat.
Nach Neujahr werden wir wieder fotografieren und dann gehen auch bald schon wieder die Abgaben los! Wer wartet denn da schon ganz ungeduldig? :)))



24.12.2010


Heute nur eine kurze "Frohe Botschaft":
Heute sind 3 "Christkinder" geschlüpft. Fürs erste nennen wir sie "Kaspar" (bei Luna), "Melchior" (bei Chanel) und "Balthasar" (bei Rosi) :)))



19.12.2010


Einen Haufen Fotos dürft ihr euch heute anschauen, und zwar von meiner gestrigen "Küken-Zähmung", um nicht zu sagen "Raubtier-Fütterung" - die Racker sind nämlich ganz schön wild :)) - und wieder Fotos der neuen Bruten.
Unser neues grünes Pärchen hat gestern auch ihr erstes Ei gelegt; sie sind noch nicht unter "Zucht aktuell" mangels Zeit :( Bis Weihnachten werde ich jetzt kaum noch etwas schaffen auf der HP, aber danach wieder!
Jedenfalls klappt alles weiterhin gut, und heute ziehen die letzten Küken bis auf Palomas Nr. 2 (er wird Dienstag abgeholt) aus.












Lucys Nistkasten und auf den nächsten beiden Fotos zwei Küken von Lucy





Quennys Nistkasten



Lunas Nistkasten



Skys Küken



Das neue grüne Pärchen





13.12.2010


Heute morgen sind die fünf Paloma-Küken in die Jugendvoliere eingezogen, nachdem wir die schon älteren Youngster (Jungvögel von Sky, Lucy und Lilli) in die große Voliere umquartiert hatten. Jetzt lernen die Kleinen von den etwas älteren schon sehr zahmen Düsselwelli-Boys ´n Girls, wie man sich benimmt - besonders gegenüber seinen Mit-Menschen ;))) Aber auch die kurze Sozialisation im Schwarm finden wir wichtig, schließlich sollen es ja echte Wellis werden mit all ihrem typischen Verhaltens-Repertoire - und nicht nur durch uns Menschen geeicht...
Und es ist umwerfend, wie schnell das geht: Heute Abend bei der ersten gemeinsamen Handfütterung kamen bereits ALLE zu mir auf die Hand zum Hirsefuttern - die gibt es aber auch generell NUR von uns, und nie frei zugänglich...
Jetzt ein paar Schnappschüsse, die ich nach der Fütterung von den zufriedenen Kleinen machte. Einige kennt ihr noch gar nicht - nicht alles haben wir immer auf die HP gestellt, dafür reicht die Zeit nicht immer... teilweise sind noch neue Küken und Pärchen bei uns eingezogen.

Jetzt erst mal die Paloma-Küken noch in der Brutbox unmittelbar vor ihrem Umzug:



Alle Jung-Düsselwellis beim gemeinsamen Putzen...



... und auf der geliebten Spirale, Von unten nach oben: Maga, Shiva, Aladin, Magic, ***, ***



Turnerei am Seil



Das Mauveküken von Paloma: Aladin



Brüderchen und Schwesterchen: Die Schecken Sammy und Ronja



Nochmal der süße Sammy



Die Luna-Küken glucken am liebsten zusammen...



Magic und Maga: Die "Vorturner" für die Kleinen...



Für Fionas Papa: Na, gefall ich euch? Wollt ihr mich morgen wirklich haben???





Und mein Nachbar ist so ein toller Violett-Rainbow von Paloma... :))






10.12.2010


Was ist mit Luna los? Sie legte heute ihr 10. Ei! Und ALLE sind unbeschädigt und - so weit schon sichtbar - befruchtet... Das kann ja was werden bei der Aufzucht ;) Das haben wir ehrlich noch nicht erlebt. Natürlich werden wir soweit möglich, etwas jonglieren und Eier umverteilen, aber es sind ja überall so viele Küken bzw. Eier da...
Cleopatra legt auch weiter.
Der Januar wird eine Flut von Abgabe-Düsselwellis bringen - natürlich, wenn alles so gut weiter läuft, das immer vorausgesetzt.


9.12.2010


Irgendwie hab ich es heute noch geschafft, ein paar aktuelle Fotos zu machen...

Lucys Nistkasten mit ihren ersten sechs Küken, mal ohne Blitz: Viel Bewegung!



Queenys Kükenkugel mit 2 eigenen und den drei Jüngsten von Lucy



Skys Nistkasten mit drei Küken



Die drei ältesten von Paloma sitzen auf der Stange. Von links nach rechts: K1, K2, K3.
Die zwei jüngeren Küken sind mit neuen Bildern unter "Abzugeben" zu sehen.




8.12.2010


Die Fruchtbarkeit unserer Brutpaare ist inzwischen schon fast furchteinflößend... ;))
Lucy ist stolze Mutter von 9 quietschfidelen Küken!
Luna hat heute ihr 9. Ei gelegt! Und das erste Küken schlüpfte heute gleichzeitig!
Chanel gibt sich bei ihrer ersten Brut schon mit nicht weniger als 7 Eiern zufrieden - bis jetzt alle durchleuchteten befruchtet!
Filou und Rosi legen pünktlich weiter Eier und die ersten zwei sind bereits befruchtet!
Selbst Lola legt wieder Eier - dabei hat sie gar keinen Hahn ... :(
Sky hat uns auch vor Rätsel gestellt, denn auf einmal lag noch ein Nachzügler-Ei im Nistkasten, obwohl ihre drei Küken schon längst geschlüpft sind...
Queeny versorgt liebevoll ihre 2 Küken plus die drei adoptierten von Lucy.
Und es gibt noch Neuigkeiten: Da Cleopatra in der Flugvoliere zum ersten Mal ohne ihren Chico war (der brütet ja jetzt erfolgreich mit Queeny), bändelte Picasso mit ihr an. Kurzentschlossen setzten wir die beiden vor 10 Tagen in eine Brutbox nach dem Motto: "Noch eine letzte Chance für Cleo!" (wir hatten sie ja schon 3x erfolglos mit ihrem Chico-Schatz angesetzt). Und wir fassen es kaum: Heute lag ihr erstes Ei im Kasten!!! Echt klasse - da sieht man es mal wieder: man soll nie aufgeben...
Außerdem haben wir ein kürzlich zugekauftes grünes Pärchen (er Spangle und sie Zimt-Scheckin), das ihr noch gar nicht kennt, zum Brüten angesetzt. Wir nahmen sie dazu, weil wir und viele Fans so traurig waren, dass es mit Rocco nicht geklappt hat, von dem wir uns ja einiges an Grün und Gelb versprochen hatten. Wenn es mit diesen beiden klappt, wird es also doch bald grüne Küken geben!
Alles können wir im Moment gar nicht mehr einstellen, dazu fehlt echt die Zeit. Auch bei uns weihnachtet es nebenbei ;))
Und wir stecken unverändert viel Zeit in die Jungvögel. Lunas K 4 ist in die Jungvogelvoliere eingezogen und wie ihre drei Geschwister auf Anhieb superzahm! Wer sie bekommt, darf sich freuen!
Palomas Küken wuseln durch die Brutbox und werden langsam futterfest. Wahrscheinlich werden sie am Wochenende abgesetzt.
Fotos wird es von den neuen Bruten auch bald wieder geben - bitte ein bisschen Geduld, wir versuchen es spätestens am Sonntag hinzukriegen.


4.12.2010


Die Bruten laufen bis jetzt reibungslos.
Bei Queeny sind beide Küken geschlüpft. Ihr haben wir ja auch die letzten drei Eier von den neunen von Lucy untergeschoben. Auch hiervon ist das erste da!
Bei Lucy sind die ersten sechse auch alle fit.
Große Freude: Bei Filou und Rosi liegen die ersten beiden Eier. Aber beruhigt sind wir bei so einem Pärchen, das seine erste Brut macht, natürlich erst, wenn sie befruchtet sind... Also noch etwas Geduld...
Palomas erste vier Küken haben den Nistkasten verlassen und üben fressen, echt süß! Die Nr. 1 und Nr. 4 werden unserem Prinz verdächtig ähnlich, wir sind begeistert von diesem Knallviolett! Die Nr. 5 wird später sehr ähnlich wie unsere Queeny werden.
Schön auch, dass die Rainbowbrut Coco und Chanel so gut läuft - in nächster Zeit bekommen wir also jede Menge dieser hübschen regenbogenfarbenen...
Luna hat 7 Eier, bis jetzt alle kontrollierten befruchtet. Der Cäsar-Fanclub darf sich auf die nächsten Granaten freuen. Die ersten drei sind alle in die Jungvogelvoliere umgezogen und waren dort augenblicklich superzahm. "Maga" (Lunas Nr. 2, ital. Zauberin, passend zum Bruder "Magic") schlägt alles, sie kam direkt zu mir und ich wurde sie nicht mehr los, sie lässt sich knuddeln und knutschen, verrückt, was?
Morgen zieht Lunas Nr. 1 aus zu einer sehr vorfreudig wartenden Ellen. Wir gönnen sie ihr von Herzen, doch der Abschied wird schwer, denn sie ist optisch und charakterlich etwas ganz besonderes. Die jüngste Schwester ist ja noch frei - wir überlegen, wem wir dieses Kleinod anbieten sollen, die ihren Geschwistern in nichts nachsteht - aber keiner hat eine einzelne Henne vorbestellt, und einen passenden Hahn haben wir noch nicht dazu. Mal sehen.


30.11.2010


Die Abzugeben-Seite ist komplett überarbeitet und beinhaltet nur die neuen Küken, die jetzt futterfest werden.
Die schönsten der inzwischen abgegebenen Jungvögel sind unter -> "Zuchterfolge" -> "Nachzuchten August 2010 - März 2011" zu sehen.
Gestern haben wir mal wieder eine Fotosession abgehalten: erst die neuen Küken und dann die Handfütterung unserer behaltenen Abgabewellis. Sie sind alle unglaublich zahm geworden.

Lunas K 3: "Magic"



Lunas K 4




Palomas K 3, das Mauve-Küken



Saro füttert die Jungvögel in der Jugendvoliere - alle kommen ausnahmslos :))






Hach herrlich...


Wie, wir machen dem die ganze Frisur kaputt?


... und unser megazahmer superverspielter Sirius :)





24.11.2010


Die nächst Runde läuft schon auf Hochtouren...
Lucy hat wieder zwei winzige Küken im NK.
Luna hat wieder 3 Eier und auch Chanel hat heute schon ihr erstes Ei gelegt.
Nur leider sind von Skys 5 übrig gebliebenen Eiern die ersten beiden nicht in Ordnung. Hoffentlich wird´s noch etwas mit den restlichen dreien.
Palomas und Lunas Küken entwickeln sich prächtig.
Am Samstag zieht das letzte futterfeste Küken zu einem sehnsüchtig wartenden Mädchen um.



21.11.2010


Inzwischen sind die meisten futterfesten Küken ausgezogen, und wir sind gespannt, wie sie sich bei ihren neuen Menschen so machen - dass sie sich ja anständig benehmen! ;))

An Küken rücken jetzt noch Palomas und Cäsars Küken nach, und es liegen in fast allen Nistkästen wieder neue Eier. Wobei Lucy alle Rekorde schlagen will - sie legte heute ihr 9. Ei!
Es laufen auch inzwischen ganz neue Bruten, von denen ihr noch gar nichts wisst... :) So haben wir unseren Chico, bei dem es ja nie mit seiner Herzensdame Cleopatra geklappt hat, mal kurzentschlossen noch mit unserer Single-Dame Queeny (Tochter von Paloma) zusammen gesetzt. Und siehe da... die Kerle sind doch echt opportunistisch... ;) Chico hat sich nicht lang geziert, und 1,2,3... lagen 6 Eier im NK, ABER: leider die ersten vier unbefruchtet - doch: Nr. 5 und 6 befruchtet! Haben wir gar nicht mehr mit gerechnet, und auch jetzt ist der Optimismus noch verhalten... aber wer weiß! Vielleicht muss der Gute erst mal richtig warm werden ;)
Wir schieben den beiden drei Eier von Lucy rüber, dann ist es etwas ausgeglichener und für Lucy entspannter.
Außerdem sitzen seit ein paar Tagen Coco und Chanel zusammen!
Und demnächst kommen noch Rosi und Filou dazu.
Lilli und Romeo brauchen eine Pause, Romeo war ja sehr lang allein mit seinen Küken, weil Lilli ihre Töchter so schnell nicht mehr duldete. So war sie bereits wieder in der Flugvoliere und Romeo kam fürchterlich in die Mauser, was nach komplett beendeter Brut die Regel ist. Das müssen wir erst mal abwarten, und dann können sie später noch ihre zweite Runde drehen.
Lola und Rocco werden nach der Aufzucht der Paloma-Küken auch erst mal pausieren, genauso Wellina und Mango - Wellina sieht uns doch etwas zu mitgenommen aus.
Jetzt noch ein paar neue Fotos von eben:

Die Küken von Paloma: 4 Rainbows, 1 Hellflügel. Bei den Rainbows die Nr. 1 tiefviolett.
Und dann ist da noch unser erster selbst gezogener mauve Rainbow (Mitte) - eine kleine Rarität...


Lunas Nistkasten: Kräftige Hammerküken - Farbwunder!
Irgendwie kommen wir bei denen aus dem Schwärmen nicht raus...
K2 und K3 bleiben wahrscheinlich bei uns.


Lunas K1: Violette Opalin Spangle-Henne - knuffig ohne Ende...


Lunas K2: Opalin Violett AGG - die besten Erbanlagen harmonisch vereint...


Lunas K3: Spangle Violett AGG, so hell das Gelb, so dunkel das Violett, echt interessant.






16.11.2010


Im Moment geben sich natürlich die Vorbesteller die Türklinke in die Hand... ;))
Und auch unser E-Mail-Postfach ächzt...
Da wir viel mehr Hennen als Hähne haben, konnten viele Vorbesteller, die nur Hähne oder Pärchen bestellt hatten, jetzt doch noch nicht zum Zuge kommen. Aber wir können die Natur leider nicht ändern.
Hoffentlich haben wir das Glück, dass es in der laufenden neuen Runde ausgewogener wird.
Da wir trotz vieler Wartender kaum Leute auf der Liste haben, die "nur" eine einzelne Henne möchten, kann es jetzt schon mal vorkommen, dass wir eine Henne frei anbieten - also jeder kann nach ihr fragen und sie bekommen, egal ob und wo er/ sie auf der Warteliste steht.
Außerdem haben die Küken natürlich ihren eigenen Charakter. Manche sind sehr zugänglich, andere brauchen etwas länger. Es kann auch passieren, dass ein Küken von den anderen in der Absetzvoliere etwas gemobbt und verjagt wird, so dass es uns kaum gelingt, dieses im Verband mitzuzähmen. Da ist es uns dann lieber, es kommt schnell in gute Hände, die individuell, geduldig und liebevoll auf das junge und sicher noch sehr formbare Schätzchen eingehen können und wollen. So eine Süße ist Palomas Einzelküken, die wir jetzt unter "Abzugeben" frei anbieten.
Weitere Neuigkeiten:
Sky und Lucy haben wieder viele neue Eier und auch Wellina hat heute ihr erstes gelegt. Auch sie wird also die 2. Runde drehen, sie ist in bester Kondition. Bei Luna und Cäsar kann es auch nicht mehr sehr lange dauern, sie turteln wieder ausgiebig miteinander...



15.11.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 39 Küken und vielen Eiern

In der Absetzvoliere, an der Hirse hängend Lucys K2, links dahinter K4


Und jetzt Lunas und Cäsars Kükenparade... K1...


Nochmal das süße violette Küken Nr. 1


Lunas Küken Nr. 2


Lunas Küken Nr. 3


... und der ganze Nistkasten





11.11.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 39 Küken und 12 Eiern

Vieles hat sich in den letzten Tagen getan, und wir hatten alle Hände voll zu tun. Der zuckersüße Primus hat seinem Namen Ehre gemacht und ist uns als erster beim Versorgen der Absetzvoliere stritzen gegangen. Leider stürzte er unglücklich ab und brach sich das Bein. Der Tierarzt röntgte es, stellte einen glatten Bruch fest und schiente ihn. Primus setzten wir vorschriftsmäßig in einen Krankenkäfig... da randalierte er so sehr, dass alles andere besser gewesen wäre. Also setzten wir ihm zur Besänftigung den "Bruder" Gandalf dazu. Klappte auch, beide fraßen uns einträchtig aus der Hand und verstanden sich prima... allerdings randalierte jetzt Gandalf, der sehr bewegungsfreudig ist. Letztendlich eröffneten wir das untere Teil der Absetzvoliere und richteten sie behindertengerecht ein. Primus, Gandalf und Skys drittes abgesetztes Küken verbrachten die Zeit seither dort stressfrei in familiärer Eintracht. Heute setzten wir zu ihnen allerdings noch die ersten drei Lucy-Kinder,denn oben ist jetzt die ganze Lilli-Kinderschar mit Romeo zusammen, da Lilli ihre Ruhe vor den Lütten haben will.... Seitdem geht es unten nun etwas lebhafter zu. Und unser "Gandalf" verhält sich plötzlich gegenüber den Damen in der Übermacht sehr unritterlich und jagt sie von allen Futterquellen weg. Zum Glück sind die anderen in der Überzahl... Gandalfs Nasenhaut ist verdächtig heller geworden, und zusammen mit seinem Benehmen tippen wir langsam mehr auf Henne... ;)) Dann würden wir ihn schweren H erzens doch noch in seeeeehr liebe Hände abgeben, denn mit Lilli haben wir bereits eine weiße Henne.
Primus kommt mit seinem Schienlein-Bein fein zurecht, futtert, fliegt und sitzt auf der Stange. Wir gehen davon aus, dass alles wieder bestens in Ordnung kommt. Es wäre vielleicht nicht verkehrt, wenn er mit einer seiner Schwestern zusammen in ein neues Heim käme.


In den letzten Tagen haben wir auch die Küken größtenteils durchfotografiert - sie stehen jetzt alle unter "Abzugeben"!!!
Madonnas Küken fehlen noch, wir haben diese noch nicht einzeln fotografiert, kommt aber noch. Von diesen Küken werden wir wohl selbst etwas behalten und die übrigen sind bereits an die ersten auf der Warteliste fest versprochen. Von daher sind von Madonnas Küken aus dieser Brut keine mehr frei.

So, jetzt geht es los mit den Abgaben, die erste Mail geht gleich raus, wir hoffen, es kommt schnell Antwort, damit der nächste aussuchen kann.
Einige Küken - grob gesagt die ersten drei von Lilli, Lucy und Sky - sind futterfest und können jederzeit umziehen. Primus sollte vielleicht hier bleiben, bis er auskuriert ist - hoffentlich können wir uns dann noch trennen... Abwarten, ob ihn jemand haben will.

Ein großes Problem ist die Geschlechtsbestimmung. Bei einigen sind wir uns sicher, bei einigen nicht. In diesem zarten Alter schlagen die Färbungen der Nasenhäute oft noch unerwartet um. Oft ist die Nase sehr tief violett, bekommt langsam hellere Ränder um die Nasenlöcher, was normalerweise die Vorstufe zu der hellen Hennennase ist. ABER die helleren Ringe können dennoch auch "Hahn" werden, denn auch die später blaue Nase ist um die Nasenlöcher etwas heller blau und sonst dunkelblau. Da kann man ganz schön reinfallen, besonders bei den violetten Farbschlägen. Die Nasen von Wellinas Küken waren lange Zeit komplett dunkelrosa durchgefärbt und wir dachten: wow, alles Hähne. Erst gestern beim Fotoshooting entdeckten wir, dass zwei von ihnen plötzlich um die Nasenlöcher herum aufhellen - doch Hennen?

So, jetzt viel Spaß beim Studieren der Abgabe-Wellis, wir melden uns!
Übrigens, wenn ihr eine Ungereimtheit / einen Fehler entdeckt, bitte mitteilen, man wird ganz schön betriebsblind bei der ganzen Programmiererei... ;))



7.11.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 39 Küken und 6 Eiern

Heute wie angekündigt tolle Fotos, die Gabi gestern und ich vorgestern gemacht haben:

Lucys Küken 3-6 sind noch im Nistkasten, die anderen in der Absetz-Voli!


Lucys K3


Lucys K4


Lucys K5


Lucys K6


Palomas Küken - noch in Skys NK


Und alle 5 neuen Küken von Paloma gesund und munter bei ihrer Leihmami Lola


Skys zwei jüngste sind noch bei den Eltern in der Zuchtbox, hier K4


Skys K5; doppelfaktoriger Spangle Gelbgesicht mit etwas Farbanflug


Skys K5: der türkis-grünliche Farbanflug


Kükentraining in der Absetzvoliere: Skys K1,K2,K3, Lillis K1,K2,K3 mit Papa Romeo, Lucys K1 und K2
Die Vorbesteller dürfen sich freuen: ALLE sind ausnahmslos zuckersüß, seeeehr zutraulich - und verspielt!


Gandalf liebt Schmuck...


und lässt einfach alles mit sich machen...


Genauso schnell ist Lucys K1 auf meiner Hand,
und streitet sich auch schon mal mit Gandalf um den besten Platz...


Jetzt hat Lucys K1 meine Hand exclusiv für sich erobert...




Lillis Kükenparade. Hier K1 (auf dem 2. Foto sieht man die kleine Kerbe im Schnabel)



Lillis K2 mit Skys K3.
Schön zu sehen der Größenunterschied zwischen Hansibubi und Skys Halbstandard-Bröckchen ;))


Lillis K3



Wer ist denn da drin?


Lillis K4!


Lillis K5


Lillis K6


Lillis K7


Und was glaubt ihr, wer das ist?


Und das zweitälteste Geschwister?


Lunas und Cäsars großartige Kinder! Was für eine Farbe, dieses Violett! Wird Spangle.





4.11.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 38 Küken und 4 Eiern

Palomas viertes Küken liegt inzwischen auch satt im Nistkasten :))
Bei Sky sind das erste und das dritte Ei durchlöchert - vermutlich ausgeschlürft - Vitamine, Vitamine - guten Appetit... Ei 2 ist befruchtet, Ei 3 noch unbeschädigt... Ist aber echt normal, bei dem Gewusel da drin. Vermutlich wird Sky so lange weiter Eier legen, bis sie mit der Größe ihres Geleges zufrieden ist - irgendwie können die ja doch zählen ;))
Lucy hat gestern das zweite Ei gelegt, das erste jedoch aus dem NK geschmissen. Also unterm Strich wieder ein Ei ;))
Bei Lilli mussten wir gestern eingreifen, denn sie jagte ihr ältestes Küken unerbittlich durch die Zuchtbox und hackte nach ihm. Das wurde immer doller, so dass wir befürchteten, es könnte noch verletzt werden. So ein Verhalten kann passieren, wenn eine Henne wieder neue Eier legen will und dann recht rigoros den ältesten Kindern zu verstehen gibt, sie sollen sich ihr Futter doch bitte schön langsam alleine und woanders suchen. Wir sahen jetzt als einzige Möglichkeit, Romeo mit den ältesten drei Küken in eine separate Zuchtbox mit Nistkasten zu setzen, um Lilli zu entlasten. Das hat auch wunderbar geklappt, die getrennte Familie ist wieder zur Ruhe gekommen, Romeo kümmert sich entspannt um seine ältesten und Lilli kommt mit den vier jüngeren auch gut klar. Wie wir heute feststellten, hat Lilli ihre Nr. 1 wohl doch schon mit einem Hacker getroffen, es hat eine Kerbe im Schnabel, aber nicht tief, wird sicher wieder verwachsen. Die kennen echt keinen Jugendschutz, diese Wellis ;)) Nur gut, dass wir so schnell gehandelt haben.
Bei Sky sitzen inzwischen schon fünf Küken auf der Stange, nur noch das jüngste ist im Nistkasten, Nr. 4 und Palomas Küken sind zur Nacht wieder zur Mama rein in den NK. Fliegen können die älteren inzwischen aus den NK von Sky, Lucy und Lilli alle. Der eine oder andere kommt schon mal für einen Rundflug raus, erst auf unseren Finger und dann ab die Post.
Gandalf würde am liebsten gar nicht mehr zurück, er sitzt immer schon erwartungsfreudig am Törchen und springt uns in die Arme, wenn wir es öffnen. Die älteren sitzen den ganzen Tag IM Futternapf und üben entspelzen und futtern. Klappt schon prima. Die ersten sind praktisch schon futterfest, aber wir warten mit dem Absetzen bis zum Wochenende, damit es gleich aus jedem NK ein paar auf einmal sind. Übrigens sind viele Küken sehr zutraulich!
Sorry, wir haben im Moment sehr wenig Zeit, die wir restlos in die Kükenpflege und das Kükentraining stecken. Für Fotos und vor allem die Bearbeitung und das Einstellen auf die HP reicht die Zeit kaum.
Beruf, Kinder, Schule, Haushalt und jetzt leider auch täglich meine Oma im Krankenhaus nehmen uns in Anspruch.
Zum Glück haben wir am Wochenende viel Zeit.
Aam Samstag kommt wieder unsere liebe Freundin Gabi, die wird bestimmt 500 (mindestens) tolle Fotos schießen, davon bekommt ihr Sonntag welche zu sehen ;))



3.11.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 37 Küken und 6 Eiern

Palomas drittes Küken schlüpfte gestern und wird gut gefüttert... Es sieht immer mehr dananch aus, dass die bisherigen Gelege dieses und letztes Jahr wegen falscher Brutpflege durch Paloma eingegangen sind. Bei Lola gedeihen sie tadellos.
Lucys, Lillis und Skys Küken wuseln inzwischen immer mehr "wie die Großen" in der Brutbox herum und üben futtern. Das sieht so putzig aus!
Bei Sky sind die 4 ältesten schon sehr selbständig, bei Lucy die drei ältesten, bei Lilli die zwei ältesten. Es ist ein Schauspiel und eine tolle Zeit! Am liebsten möchte man immer nur gucken und knuddeln... :)) Am Wochenende werden wir uns alle sehr genau anschauen, versuchen, die Geschlechter einzusortieren und die ersten Küken absetzen. Dann kommt für uns der schwerste Schritt, nämlich zu entscheiden, welche wir behalten. Sicher sind das jetzt bereits Skys Weißer ("Gandalf"), Lillis Zimterin und der Mauve-Violette von Lucy. Mit dem Aussuchen sind die Vorbesteller ab nächste Woche dran :)) Bitte noch etwas Geduld ;)




31.10.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 36 Küken und 5 Eiern

Tut uns echt leid, dass ihr euch heute hoffnungsvoll die Finger wundgeklickt habt in Erwartung neuer Fotos.
Doch bei uns ging heute alles drunter und drüber, da meine 92-jährige Oma gestern schwer gestürzt ist, operiert werden musste usw. Da blieb heute keine Zeit für die HP... Aber für euch leg´ ich noch eine Nachtschicht ein (ist gleich Mitternacht)...

Die Neuigkeiten in Kürze: Bei Luna sind alle 4 Küken geschlüpft und wohlauf, auch Palomas zweites Küken pellte sich heute aus dem Ei und findet Lola als Mami voll in Ordnung ;)). In Skys NK spielen die Küken mit inzwischen mit 2 frischen Eiern Fußball, na ja - da erwarten wir mal nicht zu viel... Skys, Lucys und Lillis älteste Küken schnuppern inzwischen gern mal die Luft der großen weiten Welt und turnen bereits ab und an kurzzeitig in der Brutbox herum - aber noch keiner mag lange draußen bleiben. Lillis erstes Küken ist beim Fotografieren mal direkt durch die Brutvoliere gehubschraubert - und das schon ganz schön geschickt, blieb nach dem Einfangen dann aber brav auf der Hand sitzen.
So, und jetzt ein paar Fotos von den ältesten Lütten, die schon mutig und neugierig auf der Hand oder dem Finger sitzen bleiben:

Lillis ältestes, 4,5 Wo., kann schon fliegen und ist irre aufgeweckt, neugierig und angstfrei. Tolles Violett!



Lillis zweitältestes, Henne 4 Wo., sanft, verträumt und wunderschön mit ihrem Zimt-Flieder...


Lucys Nr. 1, 4,5 Wochen, optisch ganz der Papa, aber mit noch kräftigerer Statur (von der Mami).
Ausgesprochen kess, beißt leidenschaftlich gern in die Finger, sonst sehr umgänglich ;))



Lucys Nr. 2, 4,5 Wochen, eine (noch) schüchterne Henne, die erst mal eine Weile in der Hand liegen bleibt und sich versteckt, doch dann übermannt sie immer mehr die Neugierde und taut auf :)).


Lucys Nr. 3, 4 Wochen, mit Miró-Farbe, jedoch hellgelben Flügeln.


Skys Nr. 1, Hahn, 5 Wochen. Hat die Ruhe weg, eben Halbstandard, ausgesprochen kräftig und tolle Statur.


Skys zweites Küken, 4,5 Wo. Dieser Traum in Weiß bettelt uns jeden Tag an, dass er bei uns bleiben darf, will unsere Hand nicht verlassen, knabbert uns die Fingerkuppen ab und guckt uns mit Engelsaugen an -
wir werden ihm nicht widerstehen können - sorry ;))



Skys drittes Küken, gut 4 Wochen alt. Ganz die Mama, und schon sehr neugierig und zutraulich :))


Madonnas Nistkasten.
Die Lütten brauchen noch etwas Zeit, bis sie den Mut finden, auf den Laufsteg zu klettern ;)).
K1 und K3 werden voll die Mama (Weiß-Hellblau, vorne), K3 die Mama in Weiß-Dunkelblau (hinten rechts), das vierte der Papa in Hellblau...


Wellinas Nistkasten.
Farblich alles ganz nach den Eltern: knall-türkise Rainbows!






28.10.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 34 Küken und 6 Eiern

Bei Luna und Cäsar ist heute das dritte Küken geschlüpft, wobei das vorherige Ei nicht schlüpfte. Das Öffnen zeigte, dass der Embryo in einem sehr frühen Stadium abgestorben war, so etwas ist nicht ungewöhnlich. Die Ektern machen ihre Sache sehr gut.
Palomas Ei ist heute morgen bei der Ersatzmami Lola geschlüpft! Das ist wunderbar. Hoffentlich klappt jetzt alles besser und auch die anderen vier Eier werden was.
Überall wachsen und gedeihen die Lütten und werden immer mehr zu richtigen Wellis :)).
Neue Fotos gibt es wahrscheinlich am Sonntag.



26.10.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 32 Küken und 9 Eiern

Seit gestern kommt bei Sky schon mal ein Küken aus dem NK heraus. Wahrscheinlich drängelt die Mama sie langsam hinaus - heute Abend wurde auch klar, warum: Sie hat nämlich schon wieder das erste Ei eines neuen Geleges abgesetzt!!!
Die zweite Runde läuft also schon an, kaum dass das erste Küken 4,5 Wochen alt ist und das jüngste erst gerade 3 Wochen. So rückt für die Küken der Ausflug seeeehr nahe, denn die Mama hat jetzt nur noch eins im Kopf: noch mehr Nachwuchs! Jetzt ist Paps umso mehr gefragt, denn er darf die Küken jetzt überwiegend für den Rest ihrer Nestlingszeit durchfüttern ;))



24.10.2010


Aktuell: 7 Bruten mit 32 Küken und 8 Eiern

Paloma und Picasso wurden heute in die Flugvoliere entlassen und fühlen sich dort auf Anhieb wieder sichtlich wohl. Palomas 5 Eier sind alle befruchtet und bei Lola in guter Obhut. Es bleibt spannend, ob dieses Mal etwas aus den Eiern wird.
Cäsar und Luna sind zum zweiten Mal Eltern geworden, und seit den Schlupfen verbringt Cäsar viel Zeit bei seiner Angebeteten im Nistkasten und pflegt die junge Familie mit - was nicht selbstverständlich ist, aber komischerweise machen das bei uns recht viele Hähne.
Sky und Neptun sitzen inzwischen viel auf der Stange draußen, denn die schon gut befiederten Küken wärmen sich gegenseitig gut genug, so dass sie "nur" noch gefüttert werden müssen.
Palomas Küken und auch das jüngste von Lucy und Miró bekommen wohl doch kein Gelbgesicht, sind damit also keine Rainbows. Diese sind aber wundervolle Hellflügel, die sich für die Rainbowzucht gut eignen, denn es braucht im Prinzip immer nur einer der Eltern ein Gelbgesicht zu haben, um zumindest die Hälfte, wenn nicht mehr Rainbowküken zu ziehen.
Bei Madonna und Teddy sind wir sehr überrascht von den Küken, denn eigentlich hatten wir hier hauptsächlich Teddy-Doubles oder dunkelblaue Normalflügel erwartet. Aber Madonnas Hellflügel haben sich durchgesetzt, vielleicht spaltet Teddy auch darin, denn die 3 ältesten Küken zeigen alle Hellflügel und sind so zart hellblau wie die Mama!
Auch Wellinas Ältestes zeigt inzwischen Farbe, ganz die Eltern.
Doch nun die Fotos von heute - dieses Mal ohne Beschriftung! Ihr dürft mal raten, welche Küken von wem sind, bei der nächsten Aktualisierung kommt die Auflösung ;)) Danke an unsere Lieblingsfotografin Gabi, bei der wir inzwischen sehr gründlich Taschenkontrolle machen müssen, wenn sie schweren Herzens den Brutraum verlässt *grinshoch10*










22.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 9 Eiern und 31 Küken

Alles läuft prima! Heute ist Cäsars und Lunas erstes Küken geschlüpft - einen Tag früher als gedacht! Wir freuen uns riesig!
Paloma hat wieder ein Gelege mit 5 Eiern, welche alle zu Lola gewandert sind. Wir sind sehr gespannt, ob bei Lola die Eier was werden.... Paloma sitzt auf Lolas 5 unbefruchteten Eiern und rödelt wie beim ersten Gelege viel zu sehr herum, so dass wir froh sind, dass ihre befruchteten Eier bei Lola sind, welche fest auf diesen sitzen bleibt. Wenn Paloma keine Eier mehr legt, werden sie und Picasso am Wochenende in die Flugvoliere entlassen.
Bei Lilli sind wir überrascht über die Farbenvielfalt, die wir so gar nicht erwartet haben. So ein doppelfaktoriger Spangle ist eben für Überraschungen gut, da man seine Farben nicht kennt. Zum einen blitzt da viel Violett hervor, aber noch dazu scheint das 2. Küken Spangle Zimt-Pastellviolett zu werden - in dem Fall wäre es mit Sicherheit eine Henne, Romeo wäre dann Spalt in Zimt (was uns bisher unbekannt war) - und wir werden dieses Überraschungsei - genauer: -küken mit Sicherheit behalten ;))
Bei Lucy zeigt der NK sehr viel Farbe - auch hier starke Variationen, bei zweien extrem hellgrüne Flügel mit Mirós Körperfarbe - sehr schick :)).
Madonnas erstes Küken wird so hell wie die Mutter, die anderen sind noch etwas klein für genaue Vorhersagen.
Jetzt ein paar schnelle Shots von heute morgen in die NK mit den ältesten Küken:

Madonnas und Teddys Küken


Lillis und Romeos Küken


Lucys und Mirós Küken



Skys und Neptuns Küken - sie werden sehr groß!






17.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 8 Eiern und 30 Küken

Inzwischen sind bei 5 Bruten alle Küken geschlüpft und entwickeln sich prächtig. Die Federchen sprießen und verraten immer mehr Farbe.
Eine schöne Überraschung ist, dass Lillis ältestes Küken anscheinend tief violett wird! Das hatten wir nicht erwartet und bedeutet, dass Lilli den Violettfaktor hat, ohne dass man ihn wegen ihrem Farbschlag "doppelfaktoriger Spangle weiß" erkennen konnte, denn dieser überlagert ja sämtliche farblichen Erbanlagen. Paloma hat bis heute 3 neue Eier gelegt, die alle zu Lola gewandert sind. Luna hat mit 5 Eiern ihr Gelege komplettiert.
Wellina füttert ihre letztendlich 4 Küken gut durch. Ihr haben wir noch das Jüngste von Madonna dazu gesetzt, denn warum auch immer hat Madonna ihr gestern Vormittag geschlüpftes Küken Nr. 7 bis abends nicht gefüttert. Wellina hat dies sofort nachgeholt. Hier zeigt es sich doch immer wieder, wie gut es ist, wenn viele Bruten gleichzeitig laufen und man somit "jonglieren" kann. Sonst wären die Verluste garantiert höher.
Von Skys 5 Küken sind vermutlich erstaunlicherweise 3 doppelfaktorige Spangle, davon einer mit Gelbgesicht (vgl. Lilli/ Calimero). Wer sich noch erinnern kann, meine Berechnung hat 25 % ergeben, aber das ist eben Statistik! Nun sind es 60%. Allerdings weiß man ja auch nicht, was das verstorbene Küken und das abgestorbene Ei für Farbschläge geworden wären. Die anderen zwei Küken werden wohl beide Spangle-Schecken, die sich sehr ähnlich sehen - sie unterscheiden sich dadurch, dass der eine Gelbgesicht hat und der andere nicht. Völlig fehlen normal gezeichnete und Spangle, die keine Schecken sind. So viel also zur Wahrscheinlichkeitsrechnung. Aber natürlich KÖNNEN bei 5 Küken nicht alle Varianten fallen, logisch.

Gestern waren unsere Freunde Gabi, Katrin und Matthias bei uns und wir fuhren zusammen nach Mönchengladbach zur DSV Bundesschau. 1800 Schauwellensittiche konnten wir uns dort ansehen. Die Farbschläge einmal in ihren perfektesten Ausprägungen sehen zu können, war sicher die Reise wert. Mit der Überzüchtung der Statur dieser Tiere haben wir persönlich etwas Probleme, ganz zu schweigen von dem Stress, den die meisten Wellis dort sichtbar schlecht verkraften. Wir sind da eben etwas "zart besaitet" und könnten uns das für unsere Tiere nicht vorstellen. Dennoch möchten wir die Schauwellensittichzucht nicht kritisieren - ich denke, man sollte da durchaus Toleranz aufbringen. Man darf nicht vergessen, dass wir der Schauwellensittichzucht auch die heute bestehenden Farbschläge verdanken. Allerdings verstehe ich auch Gabi, wenn sie sagt, ihr wäre jeder Welli recht, wenn sie einen "Draht" zu ihm bekommt, und: Hauptsache, Mensch und Tier führen ein glückliches Leben! So einfach könnte es sein.

Abends waren die drei dann lange lange mit Saro im Brutraum verschwunden, und was sie dort erlebten, seht ihr jetzt auf den folgenden Fotos, die Gabi und Katrin fotografiert haben! Vielen Dank, ihr beiden, super gemacht! ...Aber eine kleine Rüge: Nächstes Mal hätte ich EUCH bitte auch mal gern auf einem Foto zu sehen! ;)))

Saro bei der Brutpflege




Die Küken haben den Nistkasten gut "verschmutzt" - sie werden in einen frischen umgesetzt. Füßchen werden gesäubert und Schnabel auf Futterreste kontrolliert, die im Gaumen kleben und schlimmstenfalls zu Schnabeldeformationen führen können. Alles geschieht in Ruhe unter der Wärmelampe, damit keiner friert.



Schieren der Eier: Durchsichtig klar: So sieht es aus, wenn es frisch gelegt ist.
Und wenn es nach einigen Tagen immer noch so aussieht, ist es UNBEFRUCHTET.


So sieht es nach einigen Tagen aus, wenn es BEFRUCHTET ist:
Die Rotfärbung kommt durch die Entwicklung der Blutgefäße zustande.


Lillis Nistkasten: Das älteste Küken wird anscheinend violett!


Lucys ältestes Rainbowküken: Mirós Farbe ist unverkennbar.


Lucys jüngere Küken


Bei einem blitzt auch schon ein Federkiel aus dem Bürzel hervor, der Papas Farbe hat!


Madonnas Nistkasten. Bitte schaut euch mal das kleinste vorne unten an!
Erst am Vormittag geschlüpft stemmt es sich bereits hoch - eine satte Leistung!


Die nächsten drei Fotos zeigen immer paarweise: Madonnas Küken 1 und 2, 3 und 4, 5 und 6.
Man beachte die vollen Kröpfe!




Blick in Wellinas Nistkasten. Das ältere Ei öffneten wir später, es war unbesetzt.


Dieses winzige Küken von Wellina ist gestern als Letztes geschlüpft.


Und schon versucht es sich aufzurichten - wenn nur der Kopf nicht so schwer wäre!


Und so sehen Eltern aus, die unermüdlich fressen und füttern, fressen und füttern...


Sky hat sich so eingeferkelt, dass sie aussieht als hätte sie ein Gelbgesicht *grins*


Skys Nistkasten


Skys ältester (3 Wo, links) und das ähnliche Geschwister rechts vorne (jedoch mit GG).
Im Hintergrund Palomas Küken, bei dem wir seltsamerweise noch kein GG entdecken können.


Auf den nächsten 3 Fotos die 3 doppelfaktorigen Spangle von Sky, der mittlere mit Gelbgesicht.






12.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 17 Eiern und 25 Küken

Jetzt ist eine spannende Zeit - die ältesten Küken verändern sich täglich enorm.
Es sieht ganz danach aus, dass Rocco alle Eier nicht befruchtet hat, das ist sehr schade!
Merkwürdigerweise hat es unverhofft sogar noch ein Gutes: Denn Paloma hat gestern ein neues Gelege angefangen. Da wir ja noch nicht wissen, woran es liegt, dass wir bisher höchstens ein Küken daraus erhalten konnten, können wir dies jetzt vielleicht mit Lolas Hilfe heraus finden. So tauschten wir Palomas erstes Ei gestern sofort gegen das erste unbefruchtete von Lola aus. Wenn wir dies so fortsetzen können, schaffen wir es vielleicht, innerhalb der nächsten 7 Tage alle kommenden Eier von Paloma gegen Lolas auszutauschen - und falls Lola dann Palomas Eier erfolgreich ausbrütet, haben wir Gewissheit. So könnte sich Lola evtl. als rettende Amme betätigen, sie selbst würde es gar nicht merken, könnte ihr Mutterglück genießen und so hätte es sein Gutes. Paloma säße dann zwar auf einem taube Gelege, doch das wäre nicht schlimmer als wie es bisher gekommen ist.

Nun zwei Fotos vom Futter, welches wir heute den Bruten gereicht haben: Saftiges Bio-Möhrengrün, Möhren, frischer Mais und Weichfutter, welches heute bestand aus: Keimfutter, Eifutter, gehackten Möhren, Knoblauch, Staudensellerie, Basilikum, Weizenkeimen, Olivenöl plus Vitaminpräparat.






10.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 17 Eiern und 23 Küken

Heute haben wir ausgiebig Kükenschau, Farbschlagraten und Beringung betrieben, wer Spaß dran hat, kann auf den folgenden Fotos nicht nur süße Küken sehen, sondern auch schon Detektiv spielen ;))

Lunas erstes Ei ist leider unbefruchtet, das zweite aber befruchtet! Leider sind Lolas ersten beiden Eier nicht befruchtet, die nächsten beiden sind noch zu frisch zum Schieren. Schade, wirklich. Wir haben "es" Rocco allerdings auch noch gar nicht "tun" sehen, vielleicht fehlt hier doch das Wesentlichste... Eier legen können die Hennen auch ohne das, nur sind die Eier dann alle taub. Abwarten...

Ansonsten alles nach Fahrplan :))

Lillis Kükenkugel bestehend aus 5 Küken (1/3/5/7 Tage alt) plus noch 2 Eier



Nochmal Lillis drei Jüngste



Lillis ältestes Küken (7T) kann nur ein blauer Spangle sein, der weiße Flaum bedeutet: Opalin.




Lucys Kükenkugel mit 6 Küken (1/4/6/8/10/12 Tage alt). Wahrscheinlich alle Rainbows.




Lucys ältestes Küken (12T): Gelber Hauch auf dem Kopf -> GG; weißer Flaum -> Opalin
Witzig: Die Füße sind am Anfang immer unverhältmäßig groß.




Lucys zweitältestes Küken (10T)




Lucys K2 wird beringt




Skys NK mit 5 eigenen Küken (5/7/9/11/15 Tage) und Palomas Mündel (9 Tage)




Skys ältestes Küken (15T). Weißer Flaum -> Opalin. Bitte genau hinschauen: Kleiner heller Fleck oben auf dem Kopf -> Australischer Schecke! Letzteres auch erkennbar an den Flügeln: Die Handschwingen (unterstes Glied) haben nur kleine Flecken und sind ansonsten farblos (s. auch folgende Fotos).




Skys K1: Nur zwei blaue Federkiele auf dem unteren Teil des Flügels.
Die Kleinen können nicht frieren in unserer Hand, denn wir halten sie außerhalb des NK immer direkt unter eine Wärmelampe (Elstein). Dadurch sind sie relativ entspannt :)) Allerdings ist ihnen das grelle Licht noch etwas unangenehm, das kennen sie ja nun vom dunklen NK nicht. Kann man sich ja leicht vorstellen: Z. B. wenn man morgens aus dem Bett kommt und helles Licht anmacht ;))




Skys K1: Am Hinterkopf bemerken wir minimal Gelb am Rande des weißen Flaums -> Papas GG? Am Flügel gibt es einige weinige Kiele, die schon so weit draußen sind, dass sie zur Haut hin heller werden -> Spangle




Skys K2 -11T: Wir sehen nur Weiß! Allerhöchstwahrscheinlich einer unserer begehrten Doppelfaktorigen Spangle, die ganz weiß aussehen! Vielleicht auch mit GG (wie Calimero) - genauso wunderschön.




9.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 17 Eiern und 22 Küken

Es sieht weiterhin glänzend aus.
Viele Küken haben das Licht der Welt erblickt, und alle Eltern füttern richtig gut.
Auch unsere Wellina macht ihre Sache prima, sie füttert ihr erstes Küken liebevoll und wartet heute auf den Schlupf des zweiten.
Lucys Gelege ist komplett geschlüpft, sie hat jetzt richtig Brassel mit den 6 hungrigen Schnäbelchen.
Skys letztes Ei ist nicht mehr geschlüpft, das wird wohl auch nichts mehr. Sie und Neptun sind mit den eigenen 5 plus Palomas Mündel gut ausgelastet. Die Kröpfe ihrer Kinder sind dermaßen prall gefüllt - wie Luftballons! Man denkt echt, die platzen jeden Augenblick ;))
Skys ältestes Küken - heute 2 Wochen - hat schon sehr kräftige Federkiele ausgebildet, genau wie Lucys erstes Küken. Morgen versuchen wir sie zu fotografieren :))
Madonna und Lilli sind auch schon 4- bzw.5-fache Eltern und füttern die Lütten sehr gut.
Luna und Lola sitzen stolz auf ihren Eiern und ihre Partner versorgen sie gut mit Futter.
Palomas Gelege ist inzwischen aufgelöst. Die nicht geschlüpften Eier öffnete wir, darin sind die Embryos in einem frühen Stadium abgestorben. Die schwierige Frage ist, ob dies ein Gendefekt oder falsches Bebrüten verursacht hat. Wir haben die beiden zusammen gelassen, wenn sie wollen, können sie noch ein zweites Gelege beginnen. Es sieht auch sehr danach aus, denn sie turteln unablässig und Paloma setzt Riesen-Kotfladen ab. Wir meinen, eine zweite Chance sollten wir den beiden geben.


6.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit 20 Eiern und 17 Küken

Wellinas erstes Küken ist eben geschlüpft - und Saro durfte dabei zusehen! Genau im richtigen Moment zur Stelle gewesen, ein tolles Erlebnis!
Weitere Eier und Schlupfe erfolgten planmäßig.



5.10.2010


Aktuell: 8 Bruten mit vielen Eiern ;) und 14 Küken

Viele gute Neuigkeiten! Luna hat schon 2 Eier und auch Lola hat ihr erstes Ei gelegt!
Fast alle anderen Bruten laufen vorbildlich, auch Lilli hat jetzt 3 Küken und Madonna schon 2!
Nur aus Palomas Gelege sind keine weiteren Küken geschlüpft, dem "Einzelkind" geht es bei Sky sehr gut. Wir haben Palomas letztes Ei noch Lucy untergelegt, vielleicht besteht bei ihr eine bessere Chance, dass ab morgen dort noch etwas heraus kommt. Paloma hat jetzt neben 2 Plastikeiern nur noch ihr viertes Ei, das jedoch verdächtig kalt ist. Hier erwarten wir eigentlich keinen Schlupf mehr.
Lustigerweise haben wir gestern erst gemerkt, dass Lucy das Ei Nr. 1 noch im Kasten hatte. Kann ja gar nicht sein, dachten wir, denn sie hat ja schon ein paar Küken. Haben wir glatt übersehen, dass erst ab dem 2. Ei alles schlüpfte. Wir dachten immer: einen Tag zu spät - dabei waren sie alle regelmäßig einen Tag früher ;)



3.10.2010


Aktuell: 7 Bruten mit insgesamt 28 Eiern und 10 Küken

Luna hat ihr erstes Ei gelegt! Das ging in Rekordzeit - wie bei Sky - na ja: wie die Mutter, so die Tochter!
Lilli hat schon ihr zweites Küken - ein "Frühchen" ;) wobei einen Tag zu früh ja nicht wirklich viel zu sagen hat - jedenfalls hat man die Kropfmilch von der Mama schon deutlich in seinem Kropf sehen können.
Bei Sky ist heute auch das vierte Küken geschlüpft - und alle Küken einschließlich Palomas Mündel sind wohlauf!
Palomas drittes Küken lässt auf sich warten - alle paar Stunden kontrollieren wir den NK... hoffentlich ist es morgen da!
Und jetzt ein paar Bilder aus den NK - wobei das Foto von Lillis Küken noch vor dem Schlupf von Nr. 2 gemacht wurde - man kann mit den Fotos irgendwie nie wirklich aktuell sein - alle Bilder sind von heute Morgen, und natürlich sind alle Küken heute Abend schon viiiiiiiiel größer ;))

Lillis erstes Küken - mit sehr gut gefülltem Kropf!



Lucys Kükenkugel mit drei Geschwisterchen



Sky kümmert sich um ihre 4 Küken und das Mündel von Paloma



Die typische Kükenkugel in Skys NK - darunter ist noch ein Ei "begraben" ;)





2.10.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 29 Eiern und 8 Küken

Gestern waren wir noch sehr begeistert, dass Paloma schon 2 Küken hat, das zweite war morgens da. Doch leider fanden wir die Nummer 1 abends tot im NK. Es hatte einen so leeren Kropf, man konnte ihn praktisch gar nicht entdecken. Auch das zweite war entweder gar nicht oder schon lange nicht mehr gefüttert, sein Kropf war auch leer. Wir waren ganz schön erschüttert, weil alles danach aussah, dass Paloma nicht füttert, und natürlich weiß man den Grund nicht. Beim Küken Nr. 2 wollten wir nun kein Risiko eingehen und legten es schnell Sky unter, bei der auch gestern die Nr. 3 geschlüpft war. Wir bangten sehr um das Leben des Kleinen - wird Sky es annehmen? Ist es noch stark genug zum Überleben?
Gott sei Dank - heute Morgen war das der erste Gedanke und Gang - das Küken ist putzmunter und wurde von Sky ordentlich "gestopft", genau wie ihre anderen Süßen. Hoffentlich bleibt das so!
Bei Paloma schauen wir jetzt alle paar Stunden in den NK, ob ein Küken aus einem der drei verbleibenden Eiern schlüpft. Sobald dies geschieht, werden wir mit Argus-Augen beobachten, ob sie ihren Job macht oder nicht! Wenn nicht, wandert es sofort zu einer Amme. Wenn noch irgendwas schief geht, kommen ihre geschlüpften Küken direkt nach dem Schlupf zu einer Amme. Oder wir legen sogar die Eier schon den anderen Hennen unter. Das müssen wir noch entscheiden - ist gar nicht so leicht. Man möchte es ja auch nicht so schnell aufgeben und einer Henne die Chance geben, es doch noch zu packen. Das wäre soooooo wünschenswert, vor allem, weil nun mal alle anderen Pärchen 7 Eier/ Küken haben, was eh schon echt superviel ist. Und dann müsste jede noch ein Küken von Paloma mit groß ziehen.
Bei aller Traurigkeit weisen wir dennoch darauf hin, dass solche Dinge zum normalen Brutgeschehen absolut dazu gehören. Verluste von um die 10-15% sind durchaus im normalen Rahmen. Wenn wir jetzt hunderte von Wellis und ein Vielfaches an Bruten hätten, wäre das Alltag. Aber als kleiner Hobbyzüchter, der an jedem Welli hängt - und irgendwie auch an jedem Küken - ist es eben doch etwas emotionaler. Und man macht sich auch Gedanken um das "Warum".
Doch nach Regen kommt Sonne, und jetzt wollen wir uns weiter an den schon geborenen und noch so viel schlüpfenden Küken freuen :))



30.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 32 Eiern und 6 Küken

Auch Paloma hat gestern und Lilli heute ihr erstes Küken begrüßt!
Sky und Lucy stopfen schon 2 hungrige Schnäbelchen.
Es ist einfach komisch: Bis man es endlich mit eigenen Augen im Kasten sieht, kann man es kaum glauben, dass die Kükis kommen. Man hat doch immer ein bisschen Unsicherheit: Lebt das Küken oder ist es vielleicht doch noch unbemerkt im Ei abgestorben? Schafft es das Küken, die Schale zu öffnen? Ist es dann stark genug, die Mutter mit seinen Bettellauten zum Füttern zu animieren? Und schafft es die Henne mit der Zeit, alle gleichmäßig zu füttern und keines zu "übersehen"? Ja, man stellt sich immerzu viele Fragen - und wir sind ehrlich froh und dankbar, wenn dann alles so großartig von der Natur geplant und gesteuert funktioniert.
Wie wir im Gästebuch, an privaten Mails und Zugriffen auf die HP sehen, fiebert ihr alle kräftig mit! Danke für die vielen lieben Worte von euch, die uns durch diese schöne, aber auch ganz schön anstrengende Zeit begleiten.
Bitte habt Verständnis, wenn wir nicht alle E-Mails am gleichen Tag beantworten oder nicht an jedem Tag die HP aktualisieren - inzwischen muss ich auch Prioritäten setzen und irgendwann mal schlaaaaafen gehen ;))


28.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 35 Eiern und 2 Küken

Lucys erstes Küken ist heute geschlüpft und die hellen Bettellaute waren nicht zu überhören ;)
Madonna hat heute schon ihr 7. Ei gelegt, alle Achtung!
Luna und Lola besuchen fleißig ihre Nistkästen und der Kot verändert sich auch langsam, sieht also schon vielversprechend aus.
Leider hat Skys zweites Küken seine erste Nacht nicht überlebt. Aus irgendeinem Grund wurde es nicht gefüttert oder war zu schwach. Sky ist eine Bilderbuch-Mama, wie sie in drei Bruten ohne Verluste bewiesen hat, von daher glauben wir, dass das Küken nicht in Ordnung war. Immerhin ein Glück, dass es gleich zu Anfang passierte und nicht erst ein paar Wochen alt. Als Züchter muss man auch mit der Schattenseite des Brütens leben. Und da gehört es leider dazu, dass nicht alles nur Sonnenschein ist, sondern dass zum Leben auch der Tod gehört - und das beides dicht beieinander ist...

Unsere Brutpflege sieht zur Zeit so aus:
Morgens zwischen 7.30 Uhr und 9 Uhr werden alle Zuchtboxen versorgt mit frischem Wasser, Möhrengrün und Möhre (oder Mais ,Zucchini o.ä.), Keim- und Eifutter und roter Hirse. Alle paar Tage gibt es auch halbreife Silberhirse. Die Bruten, die bereits Küken haben, bekommen zusätzlich jeden Tag halbreife Silberhirse. Dann werden noch die Kotfladen entfernt (Gitter-Katzenschaufel) und nach Bedarf Sand aufgefüllt. In jedem NK wird nach dem Rechten geschaut. Abends wird insbesondere bei den Bruten mit Küken nach Bedarf das Futter noch einmal ergänzt. Bei allen wird noch einmal nach dem Rechten geschaut, Eier und Küken gezählt sowie Eier beschriftet und geschiert. Die Küken nehmen wir anfangs sehr selten raus, solange alles in Ordnung erscheint. Die ersten Tage sind die wichtigsten. Die Lütten sind sooooo winzig, wir finden, sie sollten erst mal in Ruhe die ersten 2-3 Tage von Mama gefüttert und gestärkt werden. Wenn dann allerdings mehrere Küken da sind, müssen alle Küken und Eier alle 1 bis 2 Tage in einen frischen NK gesetzt werden, da der alte dann mit dem Kot der Küken beschmutzt ist. Dieser wird gereinigt und steht dann für den nächsen Tausch bereit.

Natürlich wollen wir auch unsere anderen Wellis nicht vernachlässigen. Ist schon komisch, wie "leer" die große Flugvoliere jetzt ist, wo 16 Ältere fehlen ;) Sie werden jeden Morgen gut gefüttert und bekommen jetzt auch noch Aufbaupräparate, da die meisten ganz schön dolle mausern. Wenn wir etwas mehr Zeit haben, füttern wir sie natürlich ausgiebig von Hand.




27.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 37 Eiern

Alles läuft gut.
Lilli hat ihr 8. Ei gelegt, jedoch zählen wir davon das zweite nicht, da es unbefruchtet war und von uns entfernt wurde, d. h. es liegen 7 Eier im NK. Ob sie wohl nachgezählt und dann noch eins gelegt hat? ;))
Heute ist Skys zweites Küken geschlüpft. Ein schnelles Foto in den NK:






25.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 35 Eiern

Wellina hat nun auch schon 4 Eier.
Heute haben wir auch Cäsar und Luna sowie Rocco und Lola angesetzt.
Skys Primus/ Prima ist heute fahrplanmäßig geschlüpft! Hier die ersten schnellen Fotos :))









24.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 34 Eiern

Lucys Gelege ist zum Glück mit 7 Eiern jetzt auch voll!
Lilli hat tatsächlich heute auch noch das 7. Ei gelegt. Soviele hätten wir ihr gar nicht zugetraut. Das 2. Ei ist bei ihr unbefruchtet - wir entfernten es heute. So etwas ist völlig normal, solange es nicht zuhauf auftritt. Wir wundern uns immer wieder, WIE VIELE Eier - nämlich so gut wie alle - BEFRUCHTET sind!! Glückwunsch, Düsselwellis!
Madonna hat auch schon 5 *freu* und Wellina steht ihren Mitbrütern in nichts nach - das dritte Ei ist pünktlich, schön und propper im Kasten.



22.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 31 Eiern

Weiterhin läuft alles prima.
Bei allen bisher durchleuchteten Eiern ist erst eines unbefruchtet gewesen.
Es wird also seeeeeehr wuselig! Bald, bald.... geht das große Schlüpfen los!
Wie es aussieht, sind jetzt 2 Gelege voll, Skys mit 7 Eiern und Palomas mit 5 Eiern.
Wir hoffen, Lucy hört jetzt auch auf, denn 7 Eier sind echt genug, vor allem, wenn aus allen was rauskommt ;)
Chico und Cleopatra haben wir inzwischen nach drei Wochen Warten in die Flugvoliere entlassen. Das war der dritte Versuch, und jetzt geben wir es auf. Vermutlich ist Cleopatra aus welchen Gründen auch immer nicht darauf "programmiert" - so ist die Natur eben.
Macht nix, denn es sitzen ja noch andere Paare in der "Warteschleife", allerdings haben wir da etwas umdisponiert und lassen als nächstes die Pärchen zum Zug kommen, die bereits fest verpaart sind und somit mit größter Sicherheit gerne und erfolgreich in die erste Brut gehen werden. Das sind nach dem jetztigen Stand der Dinge:
Luna und Cäsar
Lola und Rocco
Evtl. noch Coco und Chanel
Demnächst kämen auch noch Rosi und Filou in Betracht.



21.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 27 Eiern

Wellina hat gestern wieder ein propperes Ei gelegt. Obwohl es das zweite ist, läuft es unter "Nummer 1", da das erste von ihr nach dem Umzug in die Zuchtbox zerstört und rausgeschmissen wurde. Sie dachte bestimmt, es war von einer fremdem Henne, da sie ja den NK noch nie gesehen hatte. Mango ist mit ihr zusammen ständig im NK verschwunden. Schon bewundernswert, wie perfekt sich dieses junge Pärchen um ihre Brut kümmert ;)
Alle anderen legen auch pünktlich weitere Eier. Nur Paloma legte gestern nicht weiter. Vielleicht kommt heute noch eines mit Verspätung, was nicht ungewöhnlich wäre. Falls nicht, ist ihr Gelege mit 5 Eiern vermutlich voll.



18.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 22 Eiern

Gestern hat Wellina ihr erstes Ei aus dem NK rausgeschmissen. Das kann zwei Gründe haben: Entweder hat sie gemerkt, dass es nicht in Ordnung ist, oder sie hat es kaputt gemacht, weil sie dachte, es ist von einem fremden Gelege, da wir sie ja neu hier hereingesetzt haben - dann hat sie ihr Ei nicht "wiedererkannt". Heute hat sie auch noch kein neues Ei gelegt. Bei ihr warten wir einfach mal ab, wie es sich weiter entwickelt, sie soll es selbst entscheiden...
Die anderen haben fahrplanmäßig fleißig weiter Eier gelegt. Sky hat jetzt schon 6 - bei ihr völlig normal, in vergangenen Bruten schreckte sie nicht zurück, bis zu 8 Küken großzuziehen... Wir finden das ja ein bisschen viel, aber Großfamilien haben ja auch ihren Reiz ;)
Noch eine Woche, dann begrüßt uns hoffentlich das erste Fiepsen aus Skys Nistkasten, hach, es wird immer spannender :)

Heute hab ich mir mal ein kleines Gehirnjoggimg erlaubt und ausgerechnet, was rein statistisch gesehen bei der Verpaarung von Neptun und Sky für Farbschläge heraus kommen können ;)) Diese Verpaarung ist weitaus spannender als die Eltern äußerlich erahnen lassen! Seht selbst:

(0,1 = Henne; 1,0 = Hahn; Op = Opalin; Sp = Spangle; Df Sp = Doppelfaktoriger Spangle; AS = Australischer Schecke; EGG = Europäisches Gelbgesicht.
Info: Optisch sehen Hellblau-Violette übrigens gleich aus wie Dunkelblaue - nur die "Violetten" sind optisch violett wie die Mutter, da Violett = Dunkelblau-Violett ist - und nur bei Dunkelblauen wird der Violettfaktor sichtbar!)

Verpaarung: 0,1 0p Sp AS Violett (Sky) x 1,0 Op Sp Hellblau EGG (Neptun):

12,5% Op Df Sp Weiß
12,5% Op Df Sp Weiß EGG

1,5625% Op Hellblau
1,5625% Op Hellblau EGG
1,5625% Op Hellblau-Violett
1,5625% Op Hellblau-Violett EGG
1,5625% Op Dunkelblau
1,5625% Op Dunkelblau EGG
1,5625% Op Violett
1,5625% Op Violett EGG

1,5625% Op AS Hellblau
1,5625% Op AS Hellblau EGG
1,5625% Op AS Hellblau-Violett
1,5625% Op AS Hellblau-Violett EGG
1,5625% Op AS Dunkelblau
1,5625% Op AS Dunkelblau EGG
1,5625% Op AS Violett
1,5625% Op AS Violett EGG

3,125% Op Sp Hellblau
3,125% Op Sp Hellblau EGG
3,125% Op Sp Hellblau-Violett
3,125% Op Sp Hellblau-Violett EGG
3,125% Op Sp Dunkelblau
3,125% Op Sp Dunkelblau EGG
3,125% Op Sp Violett
3,125% Op Sp Violett EGG

3,125% Op Sp AS Hellblau
3,125% Op Sp AS Hellblau EGG
3,125% Op Sp AS Hellblau-Violett
3,125% Op Sp AS Hellblau-Violett EGG
3,125% Op Sp AS Dunkelblau
3,125% Op Sp AS Dunkelblau EGG
3,125% Op Sp AS Violett
3,125% Op Sp AS Violett EGG



16.9.2010


Aktuell: 6 Bruten mit insgesamt 18 Eiern

Wahnsinn!!! Heute war der Hammer-Tag!
Madonna hat allen Ernstes schon ihr erstes Ei gelegt, obwohl sie erst seit 8 Tagen mit Teddy zusammen sitzt! Damit hatten wir ehrlich nicht gerechnet, wo doch alles erst mal so zäh anlief bei ihr bzw. ihren Partnern...
Aber es kommt noch viel heftiger! Einige von euch wissen vielleicht noch von dem TOT, dass Mango seine Wellina unglaublich heftig umgarnt, sie auf Schritt und Tritt verfolgt, balzt und versucht zu "treten" (Fachjargon). Und das, obwohl er selbst noch nicht eben der älteste ist (knapp 9 Monate), aber Wellina ist erst zarte 6,5 Monate alt. Nun ja, nach Maßstäben in der freien Natur ist das schon erwachsen, aber als Züchter wartet man mit dem Brüten lieber länger, bis die Henne ein gutes Jahr alt ist, damit alles gut läuft. Jedenfalls benahm sich Wellina in den letzten 2 Tagen immer merkwürdiger, saß ständig in der halben Kokosnussschaukel (die normalerweise wirklich nur als Spielzeug genutzt wird) und ließ sich darin gerne von Mango füttern. Gestern wippte sie immer mal heftiger mit dem Schwanz, war stellenweise aufgeplustert und ihre Kloake wirkte gereizt, wie etwas ausgestülpt. dazwischen war sie immer wieder fit und lebhaft. Saro kontrollierte ihren Bauch, konnte aber kein Ei sicher ertasten. Langer Rede, kurzer Sinn, heute Abend kriegte Saro beim Abendcheck mit, wie es Streit zwischen Wellina und Chanel gab, letztere spähte (zu) interessiert in die Kokosnussschaukel, als Wellina gerade daneben von Mango gefüttert wurde... und Saro fand darin ein Ei!!!
Wir haben also eine jugendliche Brüterin! Sowas gibt´s eben nicht nur bei unseren Teenies ;))
Nun gab es nur noch eine Lösung: Mango und Wellina ganz schnell in eine Zuchtbox umpacken, bevor etwas passiert, z. B. gefährlicher Streit in der Voliere (kann unter Hennen sehr heftig, sogar blutig oder tödlich enden, wenn es um Bruten geht). Außerdem wird Wellina bei diesem enormen Bruttrieb nicht mehr aufhören Eier zu legen, egal unter welchen Bedingungen. Um ihr das schlimmstmögliche - Legenot - zu ersparen, ist es das Beste, ihr jetzt Entspannung zu gönnen und eine wirklich gute, geschützte Brutumgebung. Nachdem wir Mango und Wellina in eine Brutbox umgesiedelt hatten, verschwand Wellina binnen 5 Minuten im Brutkasten und sitzt seitdem auf ihrem Ei! Jetzt hat ihre Not ein Ende, und wir wünschen ihr viel Kraft und Freude "bei der Arbeit" sowie hoffentlich demnächst an ihren Kükis... Mensch Mango, du Gipfelstürmer, sowas von hartnäckig...
So sind wir also heute von 4 auf 6 eierlegende Bruten und von 14 auf 18 Eier gekommen...
Unter "Zucht aktuell" stelle ich die neue Brut erst am Wochenede ein, das schaffe ich jetzt nicht mehr, bin müüüüüde....



15.9.2010


Aktuell: 4 Bruten mit insgesamt 14 Eiern

Bei den Bruten läuft alles wirklich bestens, auch befruchtet sind die Eier, soweit man es bisher sehen kann.
Teddy und Madonna sind inzwischen voll bei der Sache, Madonna setzte auch schon Kotfladen ab. Bei den beiden wird also auch hoffentlich ab dem Wochenende das erste Ei gelegt werden :))



12.9.2010


Gute Neuigkeiten:
Gerade eben hat Lilli ihr erstes Ei gelegt, Klasse!
Paloma hat brav ihr zweites Ei gelegt.
Große Erleichterung stellte sich heute Vormittag bei der Brutpflege ein, als wir beobachten durften, dass Teddy Madonna fütterte und mit ihr im NK verschwand! Wenn das mal kein gutes Zeichen ist!

Sky heute. Das dritte Ei liegt unter ihr.





11.9.2010


Skys 1. Ei ist befruchtet. Bravo, Neptun! Auf DIE Küken sind wir gespannt! Das dritte Ei hat Sky auch heute gelegt, Lucy das zweite. Gestern hat Paloma ihr erstes Ei gelegt, wie schön! Damit laufen jetzt drei Bruten bereits mit Eiern. Lilli sitzt dauernd im NK, oft zusammen mit Romeo, aber das 1. Ei lässt noch auf sich warten ;))



9.9.2010


Pünktlich hat Sky heute ihr zweites Ei gelegt. Wie immer sitzt sie wie betoniert auf ihrem Gelege, komme was wolle. Neptun ist sehr viel bei ihr mit im Kasten, das finden wir total fürsorglich - macht noch lang nicht jeder Hahn, viele halten das doch für Frauenarbeit ;))
Und Lucy hat heute ebenfalls das erste Ei hervorgebracht! Das ging auch verdammt schnell für ihre erste Brut. Ihr Partner Miró hat sie von Anfang an fantastisch unterstützt und lässt sich oft nicht draußen blicken...
Paloma und Lilli halten sich sehr viel im NK auf und setzen schon seit mehreren Tagen riesige Kotkleckse in einer Brutboxecke ab (hat was von Kuhfladen...), um ihr Nest nicht zu beschmutzen. Da kann es eigentlich auch nicht mehr lange dauern!

Bei Chico und Cleopatra haben wir uns den Kopf zerbrochen, wie wir sie noch auf den Geschmack bringen können, denn die beiden sind zwar am Turteln wie verrückt, doch Cleo ging partout nicht in den NK. Wir quartierten sie eine Brutbox höher ein, neben der die zweite noch frei ist. Man kann die Trennwand zwischen den beiden Boxen herausnehmen, so dass eine große von 1,60m Breite entsteht. Unsere Überlegung war, in der Nebenbox noch Madonna mit Matisse anzusetzen, und sobald diese sich verpaart hätten, die Trennwand heraus zu nehmen, damit diese beiden es Cleo und Chico "vormachen". Eine Mini-Koloniebrut also, die vielleicht Cleos NK-Enthaltung durchbrechen könnte. Außerdem montierten wir Cleo noch einen zweiten NK an das zweite Törchen, ein völlig anderes Modell aus Naturrinde und ohne weitere hineingebohrte Lüftungslöcher, also viel naturnaher als die Standardmodelle. Wir wollen ja nichts unversucht lassen :))
Nun, der erste Erfolg war: Madonna stürzte sich direkt in den NK und rödelte dort begeistert drin herum. Sie hatte übrigens vorher in der Flugvoliere unentwegt Löcher in die Korkrinde geschreddert... . Nun rief sie von drinnen nach Matisse, doch er machte keine Anstalten. Madonna wieder raus, flog zu Matisse, er vor ihr weg, sie hinterher, Verfolgungsjagd duch die Brutbox, sie wieder in den NK, vergebliches Rufen, wieder raus, draußen wieder Matisse verfolgt usw. usw. Er ließ sich in drei Tagen kein Stück erweichen und wollte weder neben Madonna noch vor dem NK sitzen. Gestern morgen sahen wir, dass Madonna es aufgegeben hatte, sie saß ruhig und traurig in einer Brutboxecke allein auf der Stange, weg vom NK und weg von Matisse. Unser nächster Trick: Eifersucht wecken. Wir setzten Teddy noch zu dem Pärchen dazu in der Hoffnung, dass Matisse und Teddy sich irgendwann um Madonna "streiten" würden und dann wenigstens einer von den beiden was mit ihr beginnen würde. Was passierte: Teddy interessierte sich schüchtern recht neugierig für den NK und flog immer wieder mal zum Schlupfloch und wagte von außen einen Blick hinein. Madonna erkannte sofort ihre nächste Chance, schlüpfte in den NK und versuchte mit den lockendsten Rufen nun Teddy zu sich in ihr Liebesnest zu rufen. Was macht Matisse? Drängt sich zwischen NK-Loch und Teddy und beschnäbelt ihn glücklich, denn Teddy ist ja sein Busenfreund. Echt irre: Eine Dreiecksbeziehung zwischen einer Hetero-Henne, einem Homo-Hahn und einem Bi-Hahn. Das ging gar nicht gut. Ein Teddy, der sich nicht zwischen Matisse und Madonna entscheiden kann und ein Matisse, der Teddy mit aller Gewalt von seiner schwach aufgekeimten Paarungsidee mit aller Kraft abbringen will. Das Spielchen schauten wir uns keine 2 Stunden an, Madonna war verzweifelt, Teddy unentschlossen und Matisse der totale Störenfried und Liebestöter ;)) Spontan setzten wir nun Matisse in die Brutbox nebenan zu Chico und Cleo. Cleo hat immerhin inzwischen ein ganz klein wenig Interesse an dem dunklen Höhlen-NK entwickelt und steckt immer wieder mal den Kopf hinein. Vielleicht kann Matisse ja hier etwas erreichen. Na ja, immerhin baggerte er nun nicht den Chico an... Dafür unterhielten sich Teddy aus dem linken NK und Matisse aus dem rechten NK nun ununterbrochen und lautstark rufend miteinander. Jetzt waren beide Bruten gestört. Wir gaben es bereits nach 10 Minuten dran und verfrachteten Matisse wieder in die Flugvoliere in den großen Schwarm. Seitdem ist Ruhe eingekehrt im Brutraum. Jetzt warten wir noch eine gute Weile ab, ob die beiden Chaos-Pärchen da oben noch die Kurve kriegen. Ich glaube, nach all diesen Experimenten lassen wir lieber die Trennwand drin.Wer weiß, was sonst noch alles passiert... Da seht ihr mal, so ganz selbstverständlich ist das doch nicht alles...

Hier ein Bild von den "Kotfladen" - normale Kleckse vom Hahn sind dazwischen zum Vergleich erkennbar:



Oben links: Teddy und Madonna, rechts: Chico und Cleopatra mit dem zweiten NK
Darunter links: Romeo und Lilli, rechts Neptun und Sky



Sky im NK






7.9.2010


Wow, unsere Sky hat den Turbo zugeschaltet! Und anscheinend hat Neptun ebenso rasant ihr Herz erobert...
Heute rechneten wir noch gar nicht mit dem ersten Ei. Doch bei der Kontrolle wollte Sky den Nistkasten (NK) einfach nicht verlassen, ich musste sie schon zur Seite schieben - und da lag es: das erste Ei der Saison. Wir finden, dieses Küken sollte "Primus" oder "Prima" heißen *grins*...
In ein paar Tagen wissen wir, ob Neptun alles richtig gemacht und das Ei befruchtet hat ;))



Zurück zu den Themen