Bruten ab 14.8.2014


Hier geht es zum Düsselwelli-Forum
Gerne könnt ihr dort eure Kommentare zu den laufenden Bruten abgeben. - Oder im Gästebuch!

Die Eltern-Pärchen findet ihr unter  "Zucht Aktuell"

Brutbeginn: 14.8.2014
Aktueller Stand der gelegten Eier/ geschlüpften Küken am 8.12.14
(zweite Brutrunde)

1. Daphne und Robin: 5 / 2
2. Liz und Dante: - / 4
3. Lilli und Miró: - / 6
4. Lucy + Bounty: - / 6
5. Pepita und Ice: - / 6
6. Lea und Baltic: - / 8
7. Mia und Tristan: - / 8
8. Contessa und Elliott: - / 7
9. Tosca und Othello: - / 3
10. Evita und Osiris: 3 / 2
11.
12. Finja und Gandalf: - / 6
13. Frieda und Blacky: - / 3
14. Laguna und Chico: - / 7
15. Sissi und Primus: -/ 4
16. Sky Jr. und Janosch: - / 5

Infos zu den Farbschlag-Bezeichnungen und Kürzeln gibt es unter Legende zu den Farbschlägen


8.12.14


Heute gibt es endlich mal wieder Fotos aus der Jugendvoliere!
Zur Zeit sind nur wenige Jungvögel zur Abgabe für kommenden Samstag frei, zwei Hennen und drei Hähne.
Von Daphne fliegen derzeit drei wunderschöne TCBs aus der Blaureihe herum, sie sind ein einziger Traum - und kommen schnell gut zu uns.
Ihre Farben variieren zwischen dunkelblau über violett-Blau bis mauve-violett, wobei ein leichter gräulicher Überhauch vor allem über dem Bürzel bei dem einen oder anderen auf einen Anthrazitfaktor (von Mama Daphne) hinweisen könnte. Sicher können wir es aber nicht garantieren. Zwei davon sind schon fest reserviert und einer kommt noch zur Abgabe.
Von Pepita sind bereits die ersten beiden Küken der zweiten Runde dabei, eine tolle Rainbow-Rezischeckin und eine violette Schönheit mit GG. Wir überlegen noch, ob wir eine behalten oder nicht... schwer schwer...

Wie ihr oben sehen könnt, habe ich heute erstmals die Kükenliste für die neue zweite Runde eingestellt. Die Küken fangen jetzt teilweise schon wieder an auszufliegen, da ist es dann nicht mehr weit bis zum Umzug in die Jugendvoliere :).

1 - Ein süßer dunkelgrüner Hahn von Daphne


2 - Ein doppelfaktoriger australischer Schecken-Hahn Hellgrün von Sky Jr. und Janosch


3 - Eine sehr plüschige Kuschelhenne von Evita


4 -

5 - Der "letzte" Rainbow von Laguna und Chico!


6 - Frecher Charm! Pepitas älteste Tochter der zweiten Brutrunde ist umwerfend :)


7 - Und noch eine Schwester mit sooooo einem Violett...


8 - Und jetzt kommt eine Serie von gemischten Küken-Impressionen aus der Jugendvoliere, insbesondere viele Shots unserer TCB-Starlets :)


9 -

10 -

11 -

12 -

13 -

14 -

15 -

16 -

17 -

18 -

19 -


19.11.14


Die meisten der oben angegebenen Brutpaare haben schon längst ihre zweite Brutrunde begonnen, während die Küken der ersten Runde ihre neuen Körnchengeber erfreuen oder in der Jugendvoliere auf ihre neuen Besitzer warten. Die nächsten zwei Wochenenden wird es noch viele tolle Abgabeküken von ihnen geben, danach heißt es warten auf die nächsten Heranwachsenden. Die ältesten sind schon über zwei Wochen alt, d. h . kurz vor Weihnachten beginnt wieder die nächste große Abgabewelle.

Am Sonntag hatten wir Forentreffen. Dabei wurden die Düsselwellis auch fleißig fotografiert, schöne Eindrücke könnt ihr im Forum hier und auf der Folgeseite sehen: Bruten ab August 2014 - bitte etwas runterscrollen, bis die Fotos kommen. Danke an die Fotografen Angelika und Gabi!
Viel Spaß beim Anschauen!



10.11.14


Neue Bilder aus der Jugendvoliere! Nächstes WE kommen nur wenige Jungvögel zur Abgabe. Aber wie ihr auf den Fotos von gestern und den letzten heutigen sehen könnt, kommt danach eine ganze Bande neu in die Jugendvoliere.

Eine Junghenne geben wir außerhalb der Warteliste ab (s. u. Bild 7-9), natürlich bei Bedarf mit einem passenden Hahn zusammen. Bei Interesse bitte melden.

1 - Ein süßer Scheckenhahn von Finja und Gandalf sowie zwei weitere Geschwister: Zitronenkügelchen :)


2 -

3 -


4 - Eine grüne Knutschkugel von Lea - der letzte Nesthäkchen-Bursche


5 - Jetzt zwei, die bei uns bleiben: Eine Zitronella von Lea und eine violette Rainbow-Scheckin


6 -

7 - Nun unser kleiner "Spezialfall": eine zuckersüße Lacewing-Henne von Clara und Baily. Sie ist siebeneinhalb Wochen alt und eine äußerst quirlige, neugierige und zutrauliche Zuckerschnute. Sie fliegt und turnt wie eine kleine Hexe durch die Jugendvoliere :). Wir haben sie zunächst nicht abgegeben, da ihre langen Schwungfedern sich im Nistkasten zunächst nicht tadellos entwickelten, sondern etwas dünn und struppig waren. Doch inzwischen ist das Gefieder viel besser geworden.Die Flügel-Federn sind vollständig und höchstens an den Rändern etwas dünn. Auch der anfangs kurze Schwanz wächst gut nach. Deshalb ist jetzt abzusehen, dass sie sich noch mit der Zeit ganz normal entwickeln wird, aber garantieren können wir es nicht. Deshalb geben wir sie für eine Schutzgebühr außerhalb der Warteliste in gute verantwortungsvolle Hände ab, die mit diesem vorläufigen Schönheitsfehler kein Problem haben.


8 -

9 -

10 - Hier mal was ganz Knubbeliges: ein Baby-Hahn von Evita, noch im Nistkasten, ein Federknäuel ... :)


11 -

12 - Und das süße Bild, das sich in Zillis Nistkasten bot, will ich euch auch nicht vorenthalten!
Der proppere grüne Findus lässt Gabi herzlich grüßen!


13 -

14 -



Wer noch mehr Lust auf MEHR hat, kann jetzt unsere Nachzuchten von den Anthrazit bewundern. Diese sind auch seit eben auf einer neuen Seite zu sehen: Link dazu auf der Startseite und auch unter "News". Da Anthrazit teurer sind, werden diese auch immer außerhalb der normalen Warteliste abgegeben. Anfragen immer möglich.



9.11.14


Später als geplant - aber heute kommen endlich mal wieder neue Fotos aus den Nistkästen. Die ältesten von diesen Küken kommen größtenteils am übernächsten WE zur Abgabe. Die, welche heute in die Jugendvoliere übersiedeln, fotografiere ich noch später.

1 - Sky Jr. NK: Supersüße Küken, sehr gemischt: 2 weiße, 2 gelbe, 2 australische Schecken, 2 doppelfaktorige Australische Schecken, 2 normal gezeichnete, 2 Spangle - macht zusammen ?? ;)



2 -


3 -


4 -


5 -


6 - Lagunas NK: Eine Kiste voller superschöner Rainbows! Je zur Hälfte hellblau und dunkelblau.



7 -


8 -


9 - Evita hat sehr hübsche stattliche Kinder. Darunter ist ein wunderschöner TCB!



10 -


11 -


12 -


13 -



14 - Eine tolle Kiste hat Daphne: 7 Küken, davon vier TCB in grün und blau-violett.
Unter den drei normal gezeichneten ist einer tief mauve-violett (1f Anthrazit).



15 -


16 -



26.10.14


Hallo ihr Lieben! Es geht richtig rund in der Jugendvoliere und nächstes WE werden so einige supersüße Schätze ausziehen. Unsere liebe Gabi hat gestern fleißig fotografiert und die Bilder freundlicherweise im Forum hier eingestellt: Bruten ab August 2014 - bitte etwas runterscrollen, bis die Fotos kommen. Danke, Gabi!
Euch viel Spaß beim Anschauen!



19.10.14


Es ist vollbracht - hier die neuen Fotos, wie gestern angekündigt. Die schon ausgeflogenen Kükis konnte ich größtenteils nicht fotografieren, da ich dazu Assistenz brauche (Saro arbeitet samstags). Der Bahner-Streik ist Schuld, denn eigentlich wollten meine Freundinnen Gabi und Nicole kommen,aber ohne die DB geht´s leider nicht. Nächste Woche lassen die älteren Lütten sich aber gut in der Jugendvoli ablichten :) . Und meine Welli-Freunde kommen dann bestimmt auch mal vorbei - so die Bahner es dann zulassen...

1 - Claras NK: Ihre zuckersüße Lacy-Tochter und ein kleiner verschmuster Bruder tummeln sich noch gern im kuscheligen NK, während die älteren zwei Brüder (beide fast gleich wie der linke Zimter, nur einer ist Opalin), lieber die Welt der Box erforschen.



2 -


3 -


4 -


5 - Contessas Küken: Hier sind schon alle Kids in der Box unterwegs, Mama sitzt auf den nächsten Eiern und will möglichst nur noch wenig gestört werden. Die bravsten Kinder dürfen aber nachts noch bei ihr schlafen ;) .
Zwei TCB-Geschwister dösen kuschelnd nach dem Möhrengrün-naschen vor sich hin.



6 - Dianas blaue Mannschaft (einer ist noch im NK). Alle Kükis sind dunkelblau (genetisch: Hellblau 1f Anthrazit - der Anthrazitfaktor wirkt wie ein Dunkelfaktor und macht die Körperfarbe einen Ton dunkler, typisch sind auch die dunklen Krallen). Diese Schätzkes sind einfach nur tiefenentspannt, sehr sehr zugänglich und von beachtlicher Statur und Haltung - ich liebe sie!



7 -


8 - Finjas Nistkasten: Statt der statistisch zu erwartenden 50% warten Finja und Gandalf mit 83,33% doppelfaktorigen Spanglen auf! Ein Highlight für Zitronnenbällchenfans :) . Es tummeln sich überwiegend doppelfaktorige Spangle in ihrem NK. Sie sind z. T. knallgelb (aus der Grünreihe) und z. T. etwas heller gelb (aus der Blaureihe), nämlich weiß mit AGG 1. Letztere werden nach der Jugendmauser fast genauso tiefgelb wie ihre gelben Geschwister, da das AGG 1 noch viel intensiver wird.



9 -


10 - Leas Nistkasten: Eine Augenweide :) . Spangle, Normale, Blaue, Grüne und auch ein gelbes Zitronenbällchen finden sich hier bunt zusammengewürfelt. Eine schnuckelige und neugierige Truppe, die im Nistkasten total süß miteinanander herumtollen :) . Bald müssen sie ausfliegen, denn Mama Lea will unbedingt noch mehr Kinder... .



11 -


12 -


13 - Lillis Nistkasten: Schrille Farbexplosion - Erblindungsgefahr... . Auch Lilli und Miró pfeifen auf Statistik (würd´ ich auch machen...). Statt 50% Rainbows und 50% Rainbow-Spangle liefern sie 100% Rainbow-Spangle! Ich persönlich liebe ja diese Kombination, denn die Flügel wirken durch die Hellflügel-Spangle-Zeichnung noch heller, kontrastreicher und dadurch bunter. Statt 50% RB-Schecken findet sich übrigens nur einer, der Jüngste. Verschiedene interessante Kombis von GG´s und Blautönen machen die Mischung perfekt.



14 -


15 -


16 -


17 - Mias NK: Alles superschöne Rainbows (teilweise RS) bis auf einen tief-violetten Hellflügel. Hier ist auch schon ein Teil in der Box unterwegs.Große Farbenvielfalt und verschiedene GGs, auch Perlmutter (aufgehellt mit Weißfaktor) sind dabei.



18 -


19 - Pepitas Tochter - sie wird ihrer Mutter sehr ähnlich! Ein violetter Rezi-Schecke mit GG. Die Geschwister sind alle in der Box unterwegs - und Mama sitzt auf vier neuen Eiern :)



20 - Toscas Igel-Knäuel. Da wächst was Spannendes heran! Der älteste wird dunkelblau (1f Anthrazit), Nr. 2 und 3 werden schon erkennbar Anthraziter. Sie genießen entspannt das kurze Sonnenbad und verraten bereits jetzt eine stattliche Statur.



21 -





18.10.14


Halli Hallo!! Habe euch dieses Mal lange zappeln lassen mit neuen Nachrichten, sorry... nun, leider bin ich (Kirsten) diese Woche malat gewesen und immer noch nicht ganz fit, aber es geht schon wieder. So musste Saro viel alleine machen, und an Fotos war gar nicht zu denken. Die Jugendvoliere steht, ist aber noch nicht fertig eingerichtet. Ich bin jedoch optimistisch, dass heute oder morgen alles fertig wird.

In den Nistkästen geht es voll zur Sache, viele Küken drängen hinaus und sind langsam futterfest und absetzbereit. Vermutlich können die ersten bis Montag schon in die Jugendvoli übersiedeln. Viele zuckersüße Knuddelküken sind darunter, die es lieben, uns jetzt schon eine Maniküre zu verpassen, wenn wir sie betütteln. Außerdem schmeißen die Eltern ihre Kids immer öfter unsanft hinaus, ob sie wollen oder nicht. Sie räumen insinktiv die vermeintlich alte Einstreu mühevoll aus (auch wenn wir sie gerade erst frisch gemacht haben...), weil sie neue Eier legen wollen.

Pepita hat denn auch tatsächlich schon wieder drei Eier, Diana und Contessa haben auch ein zweites Gelege begonnen. Das bedeutet also: Rechnen wir 3 Wochen für das Ausbrüten plus 6 Wochen für das Heranwachsen hinzu, so sind dort die nächsten Küken um Weihnachten herum schon wieder abgabebereit :) (Nicht, dass wir dann "geschlossen" hätten...).

Aus der ersten Runde sind inzwischen alle Küken geschlüpft. Bei Othello ist das Jüngste am zweiten Tag verstorben, es ist bei acht Küken sozusagen untergegangen. Es ist sowieso ein kleines Wunder, dass einige Paare so große Bruten bewältigen. In der Natur legen Wellensittiche generell nur vier Eier, nie mehr. In der Zucht sind also Gelege mit sechs bis acht Küken exorbitant viel.

Sissi und Frieda haben auch schon ihre ersten Eier gelegt! Bald wissen wir, ob sie auch befruchtet sind, das ist die "halbe Miete" ;) .


Ich versuche heute mal neue Bilder aus den Nistkästen zu machen und hier einzustellen, ihr werdet begeistert sein!!! Es ist einfach ein Traum :))) . Ich kann nichts dafür, komme immer so ins Schwärmen...



10.10.14


65 Küken, Puhhh... . Die halten uns echt auf Trab. Alles läuft hervorragend, man findet hier und da schon mal ein vorwitziges Küken auf Ausflug in der Zuchtbox. In den nächsten Tagen werden die ältesten Küken immer häufiger heraus kommen, sie sind jetzt schon ca. 4,5 Wochen alt. Mitte nächster Woche wird die Jugendvoliere aufgebaut! Ab dann können jederzeit die ersten Halbstarken ins Training umziehen :)))

Die nächsten Infos gibt es ab Mitte nächster Woche, da wir jetzt viel Arbeit haben ;). Dann werden auch bald schöne Fotos gemacht, versprochen.



7.10.14


Die Küken aus den Nistkästen 2 bis 8 sind inzwischen schon recht weit herangewachsen - eine bunte zuckersüße Kinderschar. Die ältesten werden gerade vier Wochen alt. Von Diana haben wir die zwei jüngsten Küken vorsichtshalber bei Contessa und Pepita untergelegt. Diana und Memphis sind nicht die leidlichsten Eltern und warfen das älteste bereits wiederholt aus dem Nistkasten. Mama war es wohl schon zu eng geworden und will neue Eier legen. Deshalb schufen wir ihr auf diese Art Platz, seitdem ist erstmal Ruhe.

Die jüngeren Bruten entwickeln sich auch prima, in einer Woche sind da auch fast alle geschlüpft. Das einzige befruchtete Ei von Lucy haben wir woanders untergelegt. Cannellas Gelege war ja leider auch unbefruchtet, und so konnten wir nun zwei neue Paare ansetzen, (Fotos der Eltern siehe unter Zucht Aktuell):

Frieda und Blacky in Box 13 sind zum ersten Mal zusammen. Blacky ist ein supertoller Standard Anthrazit, den wir in der letzten Saison von Carmen und Sparrow erhielten, der beste Anthrazit von allen in 2013/14 gezogenen. Frieda ist eine Tochter von Diana und Merlin II. Sie ist einfaktorig Anthrazit Australischer Schecke in Dreiviertel-Standard-Größe. Wir finden es sehr sinnvoll, gerade bei den Anthrazit nicht immer Standard an Standard zu verpaaren, denn wir stellen mit der größer werdenden Erfahrung fest, dass stattliche Anthrazit tendenziell noch recht empfindlich sind, vor allem was die Entfaltung der Federn betrifft. Sie gehen teilweise schwerer auf als üblich. Wir sind gespannt, was bei den beiden heraus kommt, zu erwarten sind Normale und A-Schecken in ein- und zwei-faktorig Anthrazit. Aber erst mal muss Herr Blacky ja mal seinen "Dienst" erfüllen ;) - und Frieda willig sein. Frieda jedenfalls scheint auf ihre große Stunde nur so gewartet zu haben, denn sie war augenblicklich brutig wie sonstnochwas... :)

In Box 15 sind jetzt Sissi und Primus eingezogen, ein bewährtes Team, die schon zwei mal zusammen eine schöne bunte Nachkommenschaft hervorgebracht haben, überwiegend Spangle und auch einige doppelfaktorige Spangle, alle aus der Blaureihe und mit GG, teilweise sogar gescheckt, also auch sehr abwechslungsreich. Es wird auf jeden Fall ihre letzte Runde, dann wird zumindest Sissi nicht mehr eingesetzt, drei mal ist genug. Bei Primus wissen wir es noch nicht, die Herren sind da etwas länger einsetzbar - sie haben nun mal nicht den schwersten Part in der Brut ;).

Achtung!! Ab heute wird unter "News" die Liste der ersten Vorbesteller in der Reihenfolge eingestellt, wie sie auf der Reservierungsliste stehen. Hier könnt ihr in etwa abschätzen, wann ihr an der Reihe seid.

Nachdem zwei Quiz-Teilnehmer im Forum die Bilder vom 30.9. richtig den Nistkästen zuordnen konnten, habe ich diese jetzt auch mit den Brutpaaren beschriftet - also noch mal anschauen :))

Kurz konnte ich gestern mal in zwei Nistkästen hinein fotografieren:

1 - Pepitas Nistkasten: Bunte Mischung, das mittlere Küken hinten wird wie Mama.



2 - Contessas Nistkasten: Drei grüne TCB und ein violetter TCB! Das fünfte Küken ist von Diana.



3 -


4 - Dianas Töchterchen



5 - Contessas Nistkasten: Der Älteste ist schon neugierig auf "da draußen"...




30.9.14


Heute bekommt ihr endlich die ersten Fotos zu sehen: von den Nistkästen 1 bis 9! Allerdings wird nicht verraten, welches Foto welchen Nistkasten zeigt, denn das soll im DW-IQ (Düsselwellis-Wissens-Quiz) im Forum getippt werden. Nach Ablauf der Ratefrist beschrifte ich die Nistkästen dann noch ;)

Aber dennoch die neuesten Neuigkeiten vorab. In der Anlage 1 (Nistkästen 1 bis 8) sind fast alle Küken geschlüpft, nur von Lea fehlt noch das letzte. Sie hat sich ja auch viel vorgenommen mit acht Eiern. Und in Anlage 2 (NK 9 bis 15) haben Tosca und Finja auch schon ihre ersten beiden Sprösslinge begrüßt :). Damit sind wir jetzt bei 40 munteren Küken.

Leider haben wir zwei Küken verloren: Bei Clara entwickelte sich das älteste Küken (schade - eine der beiden weißen Lacewing-Hennnen) extrem langsam und schwächelte von Anfang an, sein Kropf war auch immer leer. Wir hatten damit gerechnet, dass es auf der Strecke bleibt. Das letzte Küken von Contessa schlüpfte ziemlich dunkelrot und schrumpelig, es war anscheinend im Ei schon sehr ausgetrocknet. Es hielt sich dennoch einige Tage, konnte sich jedoch nicht richtig erholen, bis es keine Kraft mehr hatte. Solche Dinge passieren in jeder Saison, man kann es nicht ändern.

Wie immer gibt es auch Überraschungen in den Nistkästen. Bei Pepita und Ice kann man schon einen Rezessiven Schecken erkennen, mindestens ein Rainbow ist auch dabei. Mia und Tristan scheinen beide in RS zu spalten, denn eines der Küken scheint ein RS zu sein. Damit haben wir gar nicht gerechnet. Sie haben nach Lea den größten Kinderstall, und alle Küken sind supermunter :).

Dianas und Memphis´ Küken verwundern uns sehr, denn es ist anscheinend kein einziger Anthrazit dabei, statistisch hätten es 50% ( na ja, also zweieinhalb Gummibärchen...) sein sollen. Aber dafür sind die fünf einfaktorigen Kids sehr kräftig und leuchten einem nur so entgegen, neugierig sind sie auch schon ganz schön.

Contessa und Elliott bringen dieses Mal drei grüne TCB und einen blauen hervor, endlich mal. Letzte Saison waren es ausschließlich Grüne, und zwar 7! (so viel zur 50%-Regel...).

Bei Lucy ist das allerletzte Ei von den 6 gelegten befruchtet. Wir werden es wahrschienlich woanders unterlegen und die Brut auflösen. Dann haben wir zwei Boxen wieder frei und setzen zwei neue Paare an. Bei Zilli sind nur die ersten vier Eier befruchtet, Nr. 5 bis 7 leider nicht. Wir haben diese entfernt udn ihr dafür noch ein Findus-Ei aus der Flugvoliere untergelegt - dieses war auch prompt befruchtet. Wahrscheinlich bekommt sie jetzt auch Lucys Ei dazu.

Jetzt aber die Fotos!

1 - Nistkasten von Diana und Memphis: fünf gleiche Küken, alle Normal Dunkelblau einfaktorig Anthrazit.



2 - Nistkasten von Lea und Baltic



3 - Nistkasten von Pepita und Ice



4 - Nistkasten von Tosca und Othello



5 - Nistkasten von Mia und Tristan



6 - Nistkasten von Contessa und Elliott



7 - Nistkasten von Lilli und Miró



8 - Nistkasten von Daphne und Robin



9 - Nistkasten von Clara und Baily







24.9.14


31 Küken sind nun da, die ältesten 2 Wochen alt - bei diesen beginnen die Federkiele nun ordentlich zu sprießen :)
Auch Daphne und Robin haben inzwischen ihre ersten beiden Eier, sie haben den Turbo zugeschaltet...

Lucys und Puccinis Eier sind bisher leider alle unbefruchtet, genauso Cannellas. In Kürze werden wir diese Bruten auflösen und dafür zwei neue Paare ansetzen. So ist das nun mal, man kann es nicht ändern.

Tosca und Othello erstaunen uns ganz schön - 8 Eier, alle befruchtet! Das wird spannend.
Bei den Bruten der zweiten Runde (ab Box 9) geht das große Schlüpfen auch in wenigen Tagen los, am Wochenende haben wir da bestimmt auch die ersten "Gummibärchen" in den Kisten :))



20.9.14


Inzwischen haben 26 Küken das Licht der Welt erblickt, oder sagen wir lieber: den Schatten des Nistkastens ;) . Das älteste ist 11 Tage alt und die Augen öffnen sich bei den ältesten langsam. Bei Baily und Clara sind auf jeden Fall zwei Lacewing-Hennen dabei, eine weiß. Drei werden Zimthähne, einer davon schon sicher grau-grün.

Bis auf Daphne und Robin - die ja erst vor 6 Tagen zusammen gezogen sind, aber sie turteln eifrigst - laufen inzwischen alle Bruten gut und sind mit Eiern gesegnet. Die Befruchtung ist fast ausnahmslos sehr gut.

Bis auf Cannella und Giallo: Von bisher sieben gelegten Eier ist noch keines befruchtet, die ältesten drei entfernten wir bereits. Es hat den Anschein, dass Giallo keine Chance hat, die Eier zu befruchten, denn Cannella verschwand von Anfang an auf Nimmerwiedersehen im Nistkasten ohne sich näher mit Giallo zu befassen und ließ ihn auch nicht hinein. In den kurzen Momenten, wenn wir den Nistkasten für die Kontrolle entfernen, sind die beiden zwar einander zugewandt und Giallo bemüht sich rührend um sie, aber das reicht natürlich nicht für das ersehnte "Schäferstündchen". Wenn das Gelege voll ist, werden wir die beiden wohl frei setzen und sie beim nächsten Versuch zuerst ein paar Tage ohne Nistkasten in der Zuchtbox belassen, bis die beiden uns überzeugt haben, dass die Chemie lupenrein funktioniert.

Man kann sich jetzt langsam ausrechnen, dass die ersten Abgaben in 5 bis 6 Wochen erfolgen können.


14.9.14


13 Küken sind inzwischen geschlüpft und es werden täglich mehr! Sie sind zwischen 1 und 5 Tage alt und noch nackig und blind. Wer Fotos sehen möchte, den verweisen wir gern auf Brutberichte vom letzten Jahr, vor allem den ersten vom August 2013 (s. Themenfotos), dort bitte von unten nach oben lesen. Die Eier-Küken-Gummibärchen-Bilder von dort sind einfach nicht zu toppen, und in diesem Alter sehen die Kükis ja doch jedes Jahr gleich aus ;)
Diese Saison kommen Fotos erst später, wenn man erste Farbe sieht. Wir müssen mit unseren Kräften etwas mehr haushalten - und im Moment arbeite ich an Fotos der neuen Düsselwellis, die noch gar nicht auf der HP sind.

Bei Diana haben sich die nächsten drei Küken alle wohlbehalten aus der Eischale gepellt, nachdem das erste es nicht geschafft hatte. Alle Küken werden gut von ihren Eltern versorgt, während in den jüngeren Bruten noch fleißig gelegt wird.

Inzwischen wird die Arbeit täglich mehr, denn neben der reinen Futterversorgung und Putzerei kommt jetzt die Kükenkontrolle, Pflege und die Nistkastensäuberung dazu. Sobald erst einige Küken da sind, steigert sich auch der Futterbedarf der Eltern ständig weiter.

Wir hatten zu Bobby ja die erfahrene Henne Daphne im Austausch für Flora gesetzt. Dies hat leider gar nicht funktioniert. Bobby besetzte den Nistkasten und ließ sich draußen nicht blicken. Daphne wiederum konnte und wollte zu dem fremden Bobby nicht rein. Also entfernten wir am nächsten Tag den Nistkasten. Bobby fand das total schrecklich und war durch den Wind.Die beiden vertrugen sich in keinster Weise, ständig gab es Gekreische und Geflattere in der Box. Wiederum zwei Tage später hängten wir den Nistkasten wieder dran und hofften, das würde den beiden die Richtung weisen. Pustekuchen. Dieses Mal okkupierte Daphne sofort den Nistkasten und ließ Bobby keinen Schritt hinein. Schließlich gabe wir es heute auf. Offensichtlich stimmt die Chemie zwischen den beiden überhaupt nicht. Wir entließen Bobby in die Flugvoliere, er hatte jetzt genug Verwirrung ertragen müssen. Vielleicht sucht er sich ja dort mit der Zeit selbst seine Herzdame. Daphne gesellten wir unverzüglich ihren Ritter Robin zu, mit dem sie letztes Jahr schon erfolgreich zusammen war. Augenblich funkte es wieder zwischen den beiden, sie fielen sich buchstäblich in die Flügel und turtelten glücklich sofort drauf los, im Rekordtempo ging es gemeinsam "ab in die Kiste" *lach*. Es scheint also alles wieder im Lot zu sein... :)

Erfreulicherweise sind bei den Neustartern Othello und Tosca auf Anhieb die ersten beiden Eier befruchtet, das freut bei so einer hoffnungsvollen Anthrazit-Brut natürlich besonders.

Auch echt schön: Bei Baily und Clara sind definitiv schon zwei Lacie-Töchter unter den Küken - und zwei Zimt-Söhne :).

Dafür klappt es bis jetzt bei dem anderen Lacewing-Paar Cannella und Giallo nicht wirklich. Die ersten beiden der bisher vier gelegten Eier sind unbefruchtet. Abwarten, ob sich das Blatt bei den nächsten Eiern wendet.

Alle anderen Bruten laufen super. Die Befruchtungsrate ist sehr hoch. Natürlich entwickelt sich nicht alles bis zum Schlupf, aber das allermeiste :))



10.9.14


Seit vorgestern sind alle Boxen nun belegt. Weitere tolle Paare wurden angesetzt.

Flora haben wir in die Flugvoliere entlassen, da leider alle 7 Eier nicht befruchtet waren. Zu Bobby gesellen wir heute Daphne, eine bruterfahrene TCB-Henne einfaktorig Anthrazit. Sie hat im letzten Jahr hervorragend gezogen. Falls auch ihre Eier nicht befruchtet sind, wissen wir sicher, dass es an Bobby liegt. Aber vielleicht haben wir ja Glück. Flora braucht jetzt eine Pause, ehe sie eine neue Brut mit einem anderen Partner beginnen kann, denn ihre Kalkreservoirs müssen für neue Eier jetzt erst mal wieder gefüllt werden.

Das erste Küken ist gestern bei Clara und Baily geschlüpft, es wird eine Lacewing-Tochter, wie man sofort an den roten Augen erkennen kann! Es ist munter und gut gefüttert.

Dianas erstes Küken hat den Schlupf leider nicht geschafft. Es war voll entwickelt. Wir öffneten das Ei, nachdem es über die Zeit und schon seit zwei Tagen angeknackst war, sehr vorsichtig in der Hoffnung, es bräuchte nur etwas Schlupfhilfe, doch es lebte nicht mehr. Das Ei war vollkommen ausgetrocknet und die Eihaut klebte am Körper fest, vielleicht ist es zu stark ausgetrocknet gewesen, schwer zu sagen. Hoffentlich schafft es jetzt das zweite.

Ab jetzt werden ständig neue Küken schlüpfen, es geht richtig los *freu*.

Unter "Zucht aktuell" könnt ihr jetzt alle Brutpaare sehen.



1.9.14


Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der ersten Brutrunde, auch wenn wir bei Flora und Bobby langsam die Hoffnung auf Nachwuchs aufgeben. Dafür laufen 6 Bruten super, und auch bei Lilli sind wir noch optimistisch, da sie immerhin schon Brutfladen macht.

Heute haben wir weitere 4 Paare angesetzt, nächsten Montag werden die letzten vier Paare folgen. Dann sind alle Zuchtboxen besetzt. Auch der erste Schlupf könnte nächsten Montag sein, die Spannung steigt :)

Tosca und Othello sind ein neues Anthrazit-Paar, beide zum ersten Mal in der Brut. Othello stammt aus der Championzucht von Florian Böck. Seine Superfigur wird er hoffentlich schön weiter vererben.

Finja und Gandalf bringen zuckersüße Küken in kräftiger Hansi-Bubi-Größe hervor. Da sind blaue und grüne Spangle drin, aber auch die großartigen rein weißen und quietschgelben doppelfaktorigen Spangle.

Laguna und Chico sind ein Dream-Team in Sachen Rainbow. Chico knalltürkis und Laguna dunkeltürkisblau mit leuchtend gelbem Kopf. Chico ist ein besonders zahmer Hallodrian, da kann ja nur Gutes bei rauskommen :)

Cannella und Giallo sorgen für Lacewing-Nachwuchs - die gelben und weißen Engelchen mit der tollen Zimtzeichnung wie Spitzenhäubchen sind sehr begehrt. Als plüschige Standards sind sie zum Dahinschmelzen. Alle Töchter werden Lacewings, die Söhne normal gezeichnete Zimter in Grün und Blau - sie spalten in Lacewing, zeigen es aber nicht.



22.8.14


Die Brutsaison ist eröffnet. Vor acht Tagen bezogen die ersten acht Paare ihre frisch gemachten Separees. Und bei Diana lag heute schon das erste Ei! Alle Paare ließen sich nicht lange bitten, zügig mit dem Flirten und der Nistkastenerkundung zu beginnen. So wird es bald wieder eine hübsche Eier-Schwemme geben :)

Wir haben uns bemüht, eine möglichst bunte Mischung an Paaren zusammenzustellen:

Flora und Bobby sind beide normal hellblau. Das Besondere an ihnen ist: Wir erwarben sie erst kürzlich in der Championzucht von Florian Böck in Augsburg. Sie sind prächtige Standards und ihre Kinder sollen dazu beitragen, unsere Standard-Farbschläge (Anthrazit, TCB, Lacewing) in Statur und Ausstrahlung weiter zu verbessern.


Clara und Baily sind ein erprobtes Lacewing-Paar. Die Kinder werden Dreiviertel-Standards, davon die Söhne Zimt Grau und Zimt Graugrün, die Töchter werden weiße und gelbe Lacewings.

Lilli und Miró sind ein Bilderbuch-Rainbow-Paar aus zutraulichen Elternhäusern und gehen in ihre erste Brut. Miró ist besonders stattlich und leuchtend türkis mit EGG II. Lilli ist eine süße Rainbow-Scheckin. Zusammen werden sie uns bestimmt traumhafte Rainbows und Rainbow-Schecken in mehreren Blautönen heranziehen.

Diana und Memphis sind ein prächtiges Anthrazit-Paar, Diana ist Anthrazit und Memphis spaltet in Anthrazit, so dass 1f und 2f Anthrazit fallen können. Sie machen ihre zweite Brut zusammen. Im letzten Jahr erhielten wir zwei Küken von Ihnen, von denen die schöne Ophelia bei uns geblieben ist.

Lucy und Tristan sind ein weiteres Granaten-Rainbow-Paar und gehen in ihr zweites Brutjahr. Von ihnen erhalten wir ausnahmslos violette Kinder, darunter Rainbows mit tollen hellen Flügeln, knallgelbem Kopf und ohne Auslaufen des GG, wie uns der behaltene Sohn Dante inzwischen zeigt. Außerdem fallen violette Opalin Hellflügel und weiß-violette Perlmutt-Rainbows. Besser geht´s nicht.

Die grüne Lea (Tochter von Maga und Dino) und der türkis (= hellblau mit EGG II) Baltic (Sohn von Neptun) werden in ihrer ersten Brut sicherlich auch für grüne Federbällchen sorgen, hauptsächlich Spangle, es können aber auch Normale und df Spangle in Weiß und Gelb fallen. Alle Blau- und Grüntöne sind möglich, bei den Blauen teilwese mit EGG II.

Die schon erprobten Pepita und Ice bringen ebenfalls eine sehr bunte Kinderschar zusammen, von Rezischecken über Rainbows bis zu Normalen in verschiedenen Blau-Tönen und mit verschiedenen GGs. Ihre kräftigen Hansibubi-Küken sind immer besonders zutraulich und verspielt.

Contessa und Elliott sind ein weiteres Standard-Paar, welches ausnahmslos TCB-Küken hervorbringt, teilweise in Grün und in Blau, mithin mit einem interessanten rauchigen Anflug auf dem Bürzel, welcher auf einen Anthrazit-Faktor hinweisen könnte (nicht zwingend muss), da Contessa in Anthrazit spaltet.

Es wird also bunt gemischt und wir sind wie immer suuuuuper gespannt. Doch bis wir die erste Farbe sehen, müssen wir uns noch mindestens 6 Wochen gedulden... ;)

Die Zucht Aktuell Seite werden wir bald bearbeiten, bitte um etwas Geduld.

Noch ein Wort zum anstehenden TOT:
Es haben sich viele Interessenten zu einem Besuch angemeldet. Damit es sich nicht zu sehr knubbelt, empfehlen wir, ruhig über den Tag verteilt zu kommen. Am vollsten ist es meist direkt zu Beginn. Wir versichern euch, dass es zu jeder Tageszeit immer gleich viel Schönes zu sehen und erleben gibt, also könnt ihr es euch aussuchen, wann es für euch am besten passt. Wenn vor den Volieren gerade mal besonders viel los ist, kann man gern auch erst die Infostände aufsuchen und zum Welli-Watching wecheln, wenn es dort wieder leerer ist. Aber keine Sorge, bisher haben immer alle alles zu sehen bekommen und waren rundum zufrieden :))





Zurück zu den Themen