Bruten ab August 2012


Hier geht es zum Düsselwelli-Forum
Gerne könnt ihr hier eure Kommentare zu den laufenden Bruten abgeben. - Oder im Gästebuch!

Die Eltern-Pärchen findet ihr unter  "Zucht Aktuell"

Brutbeginn: 12.8.2012
Aktueller Stand der gelegten Eier/ geschlüpften Küken am 10.11.2012


1. Sky und Neptun: - / 4     Neues Gelege: 8
2. Amy und Chagall: 7 / 3
4. Queeny und Chico: 7
5. Angelina und Schampus: - / 5
-   Kiwi und Grisu: - / 5
6. Muriel und Rocco:
7. Maga und Dino: 8
8. Zara und Nabucco: 8 / 2
   Aida und Prinz: - / 6
11. Lucy und Miró: - / 2      Neues Gelege: 3
12. Lola und Calimero: - / 5
14. Susi und Strolch: - / 5
15. Fee und Giotto: 7
16. Arielle und Caruso: - / 6      Neues Gelege: 5



10.11.2012

Heute sind wieder 8 Küken ausgezogen, jetzt sind noch ein dunkelblauer Rainbowhahn von Queeny und drei Rainbows von Kiwi da. Morgen wird wieder ordentlich aufgefüllt, von den neu abgesetzten Jungvögeln für die Abholer am nächsten WE kommen neue Fotos im Laufe des Wochenanfangs.

Die neuen Gelege sind alle sehr groß geworden - dennoch wird die Anzahl der schlüpfenden Küken nicht bei allen der Eierzahl entsprechen. Bei so großen Gelegen schlüpfen manchmal die letzten nicht mehr, weil sie nicht bis zum Schluss gleichmäßig genug bebrütet werden können, und natürlich steigt die Gefahr von Beschädigungen, die dann auch zum Absterben des Embryos führen. Heute hat z. B. Fee ihr Ei Nr. 2 rausgeschmissen, es hatte deshalb eine ordentliche Delle. Beim Durchleuchten sahen wir auch direkt, dass es sich nicht ordnungsgemäß weiter entwickelt hatte. Unglaublich, wie die Henne so etwas erkennen kann. Auch bei Sky könnten die ersten vier gelegten Eier trotz Befruchtung nichts geworden sein (beim Durchleuchten sehen wir keine fortgeschrittene Entwicklung), denn Sky hat viel zu früh ihr neues Gelege begonnen, und so haben ihre vier Halbwüchsigen noch lange im Nistkasten damit "Fußball gespielt". Ein Glück wenigstens, dass Sky da nicht ausgerastet ist, sondern mit aller Kraft versucht hat, sowohl ihren Kindern als auch den neuen Eiern gerecht zu werden. In solchen Situationen kommt es manchmal zu Aggressionsausbrüchen der Mutter, die aus Not, ihre neuen Eier nicht in Ruhe bebrüten zu können, ihre zum Ausfliegen noch zu jungen Küken aus dem Nest wirft, manchmal sogar schwer verletzt und im Extremfall tötet. Alles schon passiert, Letzteres zum Glück noch nicht bei uns. Aber Verletzungen gab es schon mal, zum Glück sind alle immer restlos verheilt.
Was immer wieder mal vorkommt, ist das leidige Rupfen. Fee hatte vor einer Weile ihrem jüngsten Küken eine Mönchsglatze rasiert, da war es schon voll befiedert. Ohne Umschweife setzten wir dieses zu Arielle mit in die Kinderschar - dort wuchs es tadellos mit auf und hat jetzt schon wieder eine kleine Igelfrisur auf dem Kopf :)) - alles bestens also.
Bei Aida und Prinz dachten wir ja nach der ersten Rupfattacke, mit dem Freisetzen von Aida wären die Küken aus dem Schneider. Prinz fütterte seine älteren vier Kinder super alleine weiter. Vorgestern der ganz große Schreck. Diese vier waren nochmals nachgerupft und zeigten viele stark gerötete nackte Stellen! Also hatte Prinz alleine oder mit Aida zusammen seine Küken gerupft! Die älteren sind schon weiter befiedert - und nun mussten wir uns schon anstrengen, alle woanaders unterzubringen, denn natürlich musste Prinz jetzt auch raus. Wir haben genau drei Bruten, die altersmäßig parallel zu dieser laufen, also haben wir jetzt je zwei Geschwister auf die Bruten von Lola und Calimero, Susi und Strolch und Angelina und Schampus verteilt. Zum Glück sind sie überall gut aufgenommen und gefüttert worden!
Heute habe ich mal in die Nistkästen und Boxen fotografiert, damit ihr seht, was so als Nächstes kommt. Die Aida-Küken sind an ihren kahlen Stellen leicht zu erkennen... Aber keiner braucht sich Sorgen zu machen, die Kleinen stecken das immer sehr gut weg. Alles wird nachwachsen und dann ist es vergessen :)). Jedenfalls ist jetzt schon zu sehen, dass auch diese Stiefkinder einmal alle kleine Schönheiten werden, sobald sie keine "hässlichen jungen Entlein" mehr sind ;).

Skys und Neptuns vier Küken sind immer unterwegs und ziehen morgen in die Jugendvoliere ein!



Lolas Nistkasten





Susis Nistkasten



Angelinas Nistkasten


Zaras Nistkasten mit 10 Eiern! Die ersten beiden Küken sind schon geschlüpft :))
Schaut genau hin: Das dritte Küken hat bereits angefangen,
mit seinem Eizahn von innen die Schale zu durchritzen (über Ei 10)!


In der Flugvoliere gibt es draußen leckere Gemüsespieße :))


Lovin´ in the rain ... ;))


Und der Dreck aus den Brutkästen zum Schrubben... muss auch mal gezeigt werden ;))






5.11.2012

Heute Fotos überwiegend von den Küken, die seit gestern noch in der Jugendvoliere dazu gekommen sind. Die anderen sind am 3.11. zu sehen.


Zwei Hähne von Arielle in Normal Opalin Dunkelblau und Hellblau. Sehr zugänglich.






Von Queeny insgesamt drei Rainbows: Dunkelblau (1 Hahn, 1 Henne) und ein hellblauer Hahn





Quennys Rainbow mit Rosis weißer Df-Spangle-Henne




Zaras violetter Rainbow-Hahn





3.11.2012

Gestern hat Gabi wieder schöne Fotos in der Jugendvoliere gemacht, die weiter unten zu sehen sind. Von diesen Jungvögeln sind allerdings schon viele reserviert oder bleiben bei uns. Von Kiwi, Fee und Queeny sind jedoch auch noch schöne Rainbows für die nächsten Aussucher dabei. Außerdem setzen wir morgen noch einige weitere Küken dazu, so dass es nächstes WE wieder eine bunte Schar geben wird.

Im Forum sind inzwischen schon mehrere tolle Feedbacks mit Fotos und den ersten Erfahrungsberichten der kürzlich ausgezogenen Düsselwellis zu sehen - vielen Dank euch - und den anderen viel Spaß beim Mitverfolgen!

Was selten vorkommt: Im Moment gibt es doppelt so viele Hähne wie Hennen. Das gilt für die Jugendvoliere genauso wie für die nachfolgenden ältesten Küken in den Nistkästen. Ist aber kein Problem, wir werden sie schon passend verteilen können ;)). Nur die Pärchen-Vorbesteller (sofern sie nicht von uns angeschrieben sind oder werden), müssen wir vielleicht schon mal eine Woche schieben.

Bei den Bruten läuft alles gut, vor allem die Befruchtungsquote in der zweiten Runde beträgt dieses Mal nahe 100%, wirklich sehr beachtlich. Nachdem Kiwis und Grisus Küken jetzt alle abgesetzt sind, haben wir in der frei gewordenen Zuchtbox Rocco und Muriel angesetzt.
Eine weniger schöne Entwicklung gab es bei Aida und Prinz - Aida hat leider ihren ältesten Küken die sprießenden Federkiele gerupft. Da wir wirklich jeden Morgen und jeden Abend alle Nistkästen kontrollieren, kann so ein Vorfall zum Glück immer schnell entdeckt und somit Schlimmeres verhindert werden. Immer wieder macht eine Henne das mal, dabei hatte Aida in der letzten Saison zwei Bruten vorbildlich und ohne Zwischenfälle hintereinander groß gezogen. Jetzt haben wir sie frei gelassen, die beiden jüngsten Küken bei Lola und Calimero untergelegt und die vier ältesten wird Prinz alleine groß ziehen. Das klappt immer gut, und die Federn werden schnell wieder nachwachsen.

Jetzt aber die neuen FOTOS!!






Ein violetter Rainbow (vermutlich Henne) von Fee; der Rezischecke bleibt bei uns.





Eine süße Rainbow-Henne von Queeny



Zwei wunderschöne bunte und entspannte Knuddel-Rainbow-Hähne von großer Statur
in Dunkelblau und Violett von Kiwi und Grisu



Die Düsselwellis auf den folgenen Fotos sind vergeben.

Der weiße Hahn von Rosi für Janine! Er hat mir eben toll aus der Hand gefuttert und ist auf mir herumgeturnt, genau wie seine zukünftige Partnerin, die hellblaue Rainbowhenne von Queeny - auch sie ist mir nichts dir nichts zu mir gekommen und hat entspannt und genüsslich halbreife Hirse gemampft :))



Der Hellflügelhahn "Brummi" von Amy und Chagall (links)
ist mein persönlicher Liebling und kann unmöglich ausziehen - sorry!


Mein Brummi und meine Leila - beide müssen bei uns bleiben... ;))


Und Kiwis dunkelblaue Rainbow-Henne haben wir auch für uns ausgewählt.


Diese zuckersüße Tochter von Fee soll ebenfalls noch unseren Zuchtstamm verstärken.


Magas letztes Spangle-Küken ist gestern zu Katrins Budgies ausgezogen.





1.11.2012

Dienstag und heute sind insgesamt die ersten sechs Paare ausgezogen! Wir freuen uns, dass sie alle zu so supernetten Leuten umziehen durften, wo sie bestimmt richtig verwöhnt werden :).

Natürlich haben wir gleich nach dem Auszug der Abgegebenen die Jugendvoliere wieder mit neuen Küken gefüllt. Von diesen kann das übernächste WE ausgesucht werden, allerdings bleiben davon auch einige bei uns ;).



29.10.2012

In der Jugendvoliere geht es sehr lebhaft zu, die Kleinen spielen, flattern, fliegen, necken und füttern sich gegenseitig und machen so richtig schönen kindsköpfigen Blödsinn. Alle kommen für ihre Lieblings-Leckerbissen - halbreife Silberhirse - gerne auf die Hand. Manche sind sehr selbstbewusst, aber auch die schüchterneren setzen sich von Tag zu Tag besser durch :)). Wir überlegen im Moment, am Donnerstag (Allerheiligen) die ersten abzugeben, spätestens sonst Samstag. Zum ersten Mal haben wir ausnahmsweise mehr Hähne als Hennen, sonst ist es meist anders herum.

Inzwischen haben sechs Paare bereits ihr zweites Gelege begonnen. Sämtliche Eier (bei denen man es schon sehen kann) sind bis jetzt befruchtet! Das ist toll, denn in der ersten Runde sah es ja anders aus, besonders bei den Erstlingseltern Amy/Chagall und Dino/Maga, aber auch bei Fee und Lucy lief es holperig an. Die Küken, die aus dem zweiten Gelege schlüpfen werden, dürften teilweise kurz vor und um Weihnachten herum und die jüngeren Ende Dezember/ Anfang Januar abgabebereit sein. Wir rechnen damit, dass auch Lucy und Arielle bald ein neues Gelege beginnen werden - Lucy hat gestern bereits ein Windei gelegt (ein Ei nur mit Eihaut umhüllt, ohne Kalkschale), vielleicht kommt morgen das erste "komplette".



24.10.2012

Heute gibt es mal gaaanz viel Fotos, die Sabine und ich gestern gemacht haben ;)). Gestern morgen wurden die ersten 11 Küken plus heute morgen 3 Küken in die Jugendvoliere gesetzt - und sie kamen sogleich zu uns :)))).

Zunächst noch Bilder aus den Nistkästen und bei der Nistkastenkontrolle:


Amys zweites Küken



Arielles Küken







Magas Küken 3 und 4





Eines von Kiwis großen Halbstandard-Rainbows



Queenys Küken 2 und der Nistkasten



Skys Nistkasten


Zaras Nistkasten



Und jetzt Bilder aus der Jugendvoliere!!!




















Sobald wir von der Entwicklung der Jung-Düsselwellis her absehen können, wann sie abgabebereit sind, gehen die entsprechenden Mails an die Vorbesteller raus. In der Reihenfolge der Liste können diese dann vor Ort ihre Favoriten aussuchen und mitnehmen ;)



22.10.2012

Die Jugendvoliere ist fertig aufgebaut, und übermorgen (Mittwoch) wird eine schöne Gruppe Jungvögel dort einziehen. Sie haben sich großartig entwickelt und einige warten schon hibbelig vor den Törchen, wann sie endlich raus können ;). Die Eltern brauchen jetzt auch dringend Platz, damit sie ihre neu gelegten Eier in Ruhe ausbrüten können und die Halbstarken nicht mehr damit Fußball spielen und die empfindlichen Eierschalen beschädigen können.
Aus Zeitgründen werden wir wahrscheinlich nicht mehr alle Küken unter "Abzugeben" einstellen können. In der Jugendvoliere mache ich dann einige Gruppenbilder, damit diejenigen, die wir demnächst zum Aussuchen anschreiben, sich schon mal eine Vorstellung davon machen können, welche Schönheiten sie erwarten. Wir empfehlen, sich nicht zu sehr nur nach Fotos in bestimmte Küken zu verlieben, denn zum einen kann es immer sein, dass jemand von der Liste vorher dran ist und dieses bereits nimmt, und außerdem behalten WIR ja auch das eine oder andere Schätzchen (sorry...). Aber keine Sorge, bisher hat noch jede/r tolle Düsselwellis bekommen. Wer sich mit einem Wunsch-Farbschlag bei seiner Vorbestellung genau festgelegt hat, wird von uns auch erst dann angeschrieben, wenn dein solcher dabei ist.



19.10.2012

Bei Adria und Cinnamon ist kein Ei befruchtet, wir werden diese Brut abbrechen - schade.
Ansonsten laufen alle Bruten hervorragend, es gibt zum Glück keinerlei Probleme :)).
Viele Küken kommen immer wieder aus den Nistkästen heraus, inspizieren neugierig die Zuchtboxen und machen ihren Eltern das Fressen nach. Vorneweg sind das Rosis und Zaras älteste drei Küken, die fast nur noch draußen sind, aber auch von Amy und Kiwi sieht man immer wieder was draußen ;)).
Am WE bauen wir die Jugendvoliere auf und dann geht es zügig für die ersten Lütten ab ins Jugendtraining :))).
Unsere eifrige Fotografin Gabi war gestern bei uns und hat schöne Eindrücke der Kinderstuben festgehalten, ihr könnt die Bilder teilweise schon im Forum hier sehen (bis zu den Fotos runterscrollen)!
Übrigens steht unter "News" bereits die erste Liste der Vorbesteller, die demnächst aussuchen dürfen ;)



15.10.2012

Das ist echt ein komisches Gefühl: Ich (Kirsten) fahre eine Woche weg, verlasse einen Haufen Igelchen, komme wieder, und *tatatataaaaa*: Da piept es dir lauthals entgegen: Wir sind fast "fertig"!
Wirklich Hammer, die Bande, gestern morgen durfte ich sie endlich wiedersehen! Bei jedem Kasten, den ich inspizierte, wurde meine Not größer: da sind sooooo viele "Behalte-" Küken... Also ich meine, am liebsten würde ich sie alle behalten *uuuups*. Wie kommt das bloß, dass man jedes mal denkt: Boahhh, die sind ja NOCH schöner als sonst ;)). Neeneeenee, ihr wisst gar nicht, wie schwer das ist. Ihr könnt nur froh sein, dass wir gar nicht viele behalten KÖNNEN. Sonst müssten wir demnächst aufs Land ziehen ;). Aber genug lamentiert... Küken sind nunmal per se hinreißend, da ist nichts dran zu machen :)).

Bei Grisu sind tatsächlich drei Rainbows gefallen, einer kräftiger als der andere, der Papa hat sich statürlich sehr durchgesetzt. Und jedes anders von der Färbung her.
Und Magas Grüne - völlig Klasse! Da ist doch tatsächlich ein Rezi-Schecke (RS) bei! Wir wussten gar nicht, dass RS fallen könnte, da wir Dinos Erbanlagen nicht kannten. Er spaltet also genauso wie Maga in RS - welch eine Überraschung! Normalerweise bekommt man RS nur bei gezielten Verpaarungen heraus, wenn man die Eltern entsprechend überhaupt hat und so zusammen setzt. Hier hat der Zufall uns ja einen schönen Streich gespielt! Was vielleicht bedeutet, dass wir dieses Wunderkind erst mal behalten. Aber es gibt ja noch eine zweite Brut von dieser tollen Familie - und dann hoffentlich wieder Rezi-Schecken.
Die Rainbows von Queeny und Zara sind alle ein Augenschmaus und wundervoll zu kombinieren. Es sind einige hervorragende mauve dabei - sie sehen jetzt schon so edel aus, es ist eine tolle Kombi, dieses Dunkelgrau mit Gelbgesicht! Andere sind voll bunt, z. B. mauve-violett :).
Bei Fee ist dieses Mal kein RS-Küken dabei, dafür aber ein violetter Rainbow, der so knallig wird wie selten.
Ja, und alle anderen sind natürlich auch toll, alle Kästen sind wundervoll bunt gemischt!
Von Filou bekommen wir sogar drei rein weiße doppelfaktorige Spangle - traumhaft! Übrigens haben wir Rosis und Filous Küken auf mehrere Nistkästen umverteilt, da Rosi mal wieder die Federchen ihrer Kinder zu köstlich fand. Nachdem wir wie bei jeder Brut irgendwann die ersten leicht rasiert vorfanden, setzten wir Rosi und Filou raus und teilten die Kleinen auf. Deshalb wundert euch nicht, wenn ihr auf den Fotos in mehreren Nistkästen Küken entdeckt, die da nicht "reinpassen", insbesondere die Weißen ;).

Jetzt heißt es langsam ans Kükentraining denken - in einer Woche bauen wir die Jugendvoliere auf. Also kann man in etwa hochrechnen, dass (frühestens) in zwei Wochen die ersten zutraulichen Düsselwelli-Jungvögel ausziehen werden.
Die erste Hälfte der Vorbesteller auf unserer Liste (die bis Ende August vorbestellt haben) erhalten in den nächsten Tagen eine Rundmail von uns, in der wir nachfragen, ob die Vorbestellung noch aktuell ist. Bitte schaut in euren Emails nach und antwortet uns darauf. So können wir sicher stellen, dass die Abgaben dann zügig und ohne Warterei ablaufen können, wenn eventuelle Karteileichen gestrichen sind.

Unsere liebe Freundin Gabi war am Samstag hier und hat Saro tüchtig bei der Versorgung unserer Küken-Schar geholfen - nicht ohne tolle Bilder zu knipsen, die seitdem schon im Forum zu sehen sind. Vielen Dank, liebe Gabi! Nun stelle ich sie auch hier ein - die ältesten sind vier bis viereinhalb Wochen alt:

Amys und Chagalls Küken sind die mit den Gelbgesichtern;
der hellblaue und der violette Schecke sind von Rosi und Filou.




Arielles und Carusos bunte Kükenschar, der älteste ein Zimt-Rainbow :))


Fees und Giottos Zuckerschnäbelchen :)) - der weiße ist klar, oder?





Kiwis und Grisus Küken



Lucys zwei Küken plus ein Filou-Kind.


Magas und Dinos grün-gelbe Wiege - und ein weißer Gast :))





Queenys und Chicos leuchtend hellblaue und dunkelblaue Rainbow-Kinder


Skys und Neptuns zufriedene Sprösslinge



Zaras und Nabuccus variationsreiche dunkle Rainbow-Kiddies :))









6.10.2012

Inzwischen haben Angelina UND Adria gleichzeitig ihr erstes Ei gelegt!!!! :)) Ich frage mich echt, wie die das mit dem Verabreden untereinander immer machen. Zumal wir Angelina eine ganze Woche später angesetzt hatten! Ist das zu verstehen??? Angelina sitzt gut auf ihrem Ei, Adria sieht man noch nicht so rigoros brüten. Vielleicht fängt sie erst richtig an, wenn sie zwei oder drei Eier hat - Anfängerin eben ;)). Jedenfalls ist es gut, dass die beiden Bruten parallel laufen.

Die Küken entwickeln sich granatenhaft! Sie sind schon sehr bunt und entfalten ihr Gefieder rasant. In einer Woche werden viele schon voll befiedert sein und müssen dann nur noch Futtern und Fliegen lernen :). Fast täglich müssen die Nistkästen inzwischen getauscht und gereinigt werden, denn die Lütten machen inzwischen viel saftigen Dreck. Dabei sind sie schon so neugierig und man wird mit Knuddeln kaum noch fertig ;).
Da ich (Kirsten) heute für eine Woche mit meiner Mutter in Urlaub fliege, wird hier alles so lange von Saro alleine "geschmissen". Unsere Jungs gehen sicher auch mal zur Hand. Leider bedeutet das für euch Mitfiebernden, dass es jetzt bis nächstes WE hier keine Aktualisierungen geben wird, denn Homepage, E-Mails, Forum, Vorbestellungen usw. sind allein mein Job ;)). Ich kann mir vorstellen, dass das für euch teilweise echt hart ist... aber ich verspreche euch, nächste Woche Sonntag, spätestens Montag werde ich eine große Fotosession machen und euch dann für die Entbehrungen entschädigen :)). Bitte Geduld, denn das Bearbeiten und Einstellen dauert dann auch noch etwas. Auch für mich ist es ein komisches Gefühl, die Kleinen eine Woche nicht zu sehen, aber ich freue mich jetzt schon tierisch auf die Überraschung, viele fast "fertig" wederzusehen. Bis dahin wünsche ich euch auch eine schöne Zeit und eine kleine Pause von der Sucht, täglich hier herein klicken zu müssen ;))



3.10.2012

Alles läuft bestens, regelmäßig werden neue Eier gelegt - die Befruchtung ist einwandfrei, und es schlüpfen weiter Küken.
In den Nistkästen der ersten Runde wird es inzwischen richtig bunt, und man kann schon viel an Farbschlägen erkennen. Eben habe ich bei der Nistkastenkontrolle einige Schnappschüsse gemacht. Ihr müsst diese mal den letzten Fotos von vorher vergleichen - es ist unglaublich, was sich in nur einer Woche getan hat!

Amys ältests Küken ist propper, normal gezeichnet, violett mit Gelbgesicht - ganz der Papa...


Kiwis Küken werden sehr bunte Hellflügel, alle mit intensivem Gelbgesicht
und kräftiger Körperfarbe von blau-türkis bis mauve-violett.






Magas Küken könnten alle hellgrün und dunkelgrün, evtl. auch mit Violettfaktor werden (vgl. unser Cosimo). Aber man sieht dabei auch Normal- und Spanglezeichnung, und einer wird ein toll gezeichneter Schecke.




Queenys ältestes Rainbowküken!


Und Zaras ältestes Rainbow-Küken :))


P.S.: Wir freuen uns über Kommentare im Forum oder im Gästebuch ;))



30.9.2012

Jetzt geht die Entwicklung der Küken rasant vorwärts, die Federkiele sprießen, und im Laufe der Woche werden schon die ersten Federspitzen aus den langen Kielen der Schwung- und Schwanzfedern lugen und uns etwas über die zukünftige Färbung verraten. Bei Rosis ältestem Küken sind wir jetzt schon sicher, dass es ein doppelfaktoriger weißer Spangle wird, immer ein Traum! Bei Maga sehen wir schon zwei mal grün kommen, und einmal dürfte so was Ähnliches wie Magic heraus kommen... Na, man kann schon viel vermuten, jetzt kommt die spannendste Zeit, in der man täglich neue Farben entdecken kann :)) Viele Küken sind auch schon so munter und vorwitzig, dass sie schon Neugierde auf "da draußen" zeigen, wenn wir sie in der Hand haben.
Bei den zuletzt angesetzten Bruten werden nun auch schon fleißig Eier gelegt, Aidas und Prinz´ erstes ist schon befruchtet!
Adria und Cinnamon sind noch nicht dabei, aber ihr Verhalten ist sehr vielversprechend, Adria hält sich häufig im Nistkasten auf, manchmal auch mit Cinnamon zusammen, und geturtelt wird, was das Zeug hält.
Bei Schampus und Angelina dauert es bestimmt noch was, denn sie sind ja eine Woche später angesetzt worden ls die anderen, nachdem wir Luna und Cäsar freigesetzt hatten.
Hier und da reduziert sich die anfängliche Eierzahl, denn Befruchtung heißt nicht immer, dass der Keimling sich bis zum Schlupf entwickelt. Ab und zu kann ein Embryo in praktisch jedem Stadium noch absterben, mamchmal sogar kurz vor dem Schlupf. Man muss davon ausgehen, dass diese in meist genetisch bedingter Hinsicht nicht überlebensfähig sind. Ein gewisser Prozentsatz ist da völlig normal, wie bei uns Menschen auch.



26.9.2012

Bei Aida lag gestern das erste Ei im Kasten :)).
Lucy hat kein weiteres Ei gelegt.
Und jetzt einige neue Kükenbilder, es kommt schon etwas Farbe ins Spiel:

Kiwis Küken



Magas Küken






24.9.2012

Inzwischen sind auch bei Fee und Arielle jeweils das erste Küken geschlüpft, wie schön!
Lucy stellt uns vor absolute Rätsel. Von ihren ersten 5 Eiern sind ja nur 2 befruchtet gewesen, und so stellten wir uns hier auf eine kleine Familie ein. Aber was finden wir gestern? Ein neues Ei! 8 Tage nach dem zuletzt gelegten! Ob die drei Eier ihr nicht genug waren, die wir ihr ließen? Oder spürte sie, dass das erste Gelege nicht rundlief und fängt deshalb außer Plan ein neues an? Das hatten wir noch nie - und jetzt überlegen wir, ob wir es so laufen lassen oder etwas unternehmen, z. B. die beiden befruchteten Eier woanders unterlegen und sie tatsächlich ein neues Gelege anfangen lassen. Denn der Altersunterschied zwischen den Küken würde so sehr groß, und wir halten es für möglich, ob daraus Probleme entstehen werden. Vorläufig warten wir erst mal ab, ob noch weitere Eier kommen...
In die frei gewordene Zuchtbox von Luna haben wir gestern noch ein Rainbowpärchen, Schampus und Angelina, eingesetzt. Sie sind unter "Zucht aktuell" bereits zu sehen. Beide haben noch nicht gebrütet und waren partnerlos, doch sind sie in bester Konstitution, dehalb sind wir optimistisch. Es war nicht einfach, auszuwählen, denn viele sind schon in der Herbstmauser, und die meisten anderen sind große Paare aus Standards und Halbstandards, die vielleicht nicht so gut zu den bis jetzt angesetzten Bruten passen.
Bei Cinnamon und Adria tut sich seit gestern richtig was. Sie sind viel entspannter geworden und akzeptieren jetzt ihr neues Heim gut. Man sieht sie sehr viel turteln, und endlich beobachte ich Adria, wie sie häufig den Nistkasten inspiziert. Der Groschen scheint also gefallen zu sein ;)).
Bei den Paaren der letzten Runde könnten in den nächsten Tagen die ersten Eier gelegt werden. Die Spannung wird nie weniger :).



22.9.2012

Die Brut von Luna und Cäsar haben wir heute aufgelöst. Da alle Eier unbefruchtet waren, sehen wir keine große Chance, dass es anders wird, wenn wir die beiden sofort ein neues Gelege starten lassen. Luna ist augenscheinlich etwas mitgenommen, so gönnen wir dem Paar eine Auszeit und versuchen es vielleicht später noch einmal.
Wenn die Zuchtbox gereinigt ist, setzen wir evtl. ein neues Paar ein.
Bei den neuen Bruten sieht das Verhalten der Paare vielversprechend aus, sie wissen genau, was sie wollen ;)).
Nur Adria und Cinnamon fühlen sich wohl wie im falschen Film, leider ignoriert Adria den Nistkasten völlig. Wir warten noch eine Weile ab, ansonsten müssen wir hier eine Umverpaarung probieren.
Die Küken wachsen und gedeihen, die Eltern versorgen sie wunderbar!
Ein Unglück mussten wir heute leider hinnehmen, denn bei Kiwi fanden wir das erst gestern geschlüpfte fünfte Küken tot und plattgedrückt unter seinen Geschwistern. So etwas passiert immer wieder, in der Regel eben gerade in den ersten ein bis zwei Lebenstagen, man kann es mit nichts verhindern. Auf dem ersten Foto kann man es unten links sehen, auf dem zweiten hatte ich es bereits entfernt.
Auch dies gehört dazu, es ist der Lauf der Dinge. Wir erfreuen uns jedenfalls sehr an den vier propperen Geschwistern :)) Und hoffen, dass die Nummer 6 morgen schlüpft und stärker sein wird. So ein kleines Wesen muss sich auch gegenüber den größeren Geschwistern behaupten können und seine Mutter bettelnd auf sich aufmerksam machen. Ist es zu schwach, kann es untergehen.

Kiwis Kükenkugel



Rosis Kükenkugel





20.9.2012

Die Eltern der neu angesetzten Bruten sind jetzt auch unter "Zucht aktuell" eingestellt.



17.9.2012

Heute wurden die letzten vier Paare angesetzt.
Zwei Rainbowbruten: Aida und Prinz, die schon traumhafte bunte Rainbow-Küken herangezogen haben - und Cinnamon mit Adria, welche Spannung birgt, denn Cinnaman hatte in der letzten Saison mit Amy ein unbefruchtetes Gelege. Es ist also sein zweiter Versuch und wir hoffen, dass es dieses Mal mit Adria klappt, denn immerhin sind diese beiden schon ein sich selbst gefundenes Liebespaar und balzen was das Zeug hält.
Für Grüne und Schecken werden hoffentlich Susi und Strolch sorgen, und bei Lola und Calimero erwarten wir süße Spangle und doppefaktorige weiße mit Gelb überhauchte Spangle, teilweise gescheckt. Blaue mit Weißgesicht werden in dieser dritten Runde kaum fallen, wenn dann nur vereinzelt - aber es werden insgesamt sehr bunte Küken, alle in Hansibubigröße und dadurch gut miteinander kombinierbar.
Zu Beginn des nächsten Jahres wird es mehrere neue Bruten mit Standards geben.



16.9.2012

So, gestern Abend konnte ich noch ein paar Schnappschüsse machen. Die ersten beiden Küken von Rosi und Filou sind sehr groß und kräftig - wenn auch nicht viel größer als XL-Gummibärchen ;)).
Und ich habe mal die Boxen von Giotto und Miró geknipst, wo sie fleißig am Futtern sind, um die werdenden Mamas zu füttern.
Jetzt haben wir schon die ersten 6 Küken, und es ist herzerweichend, wenn man in den Brutraum kommt und hört endlich wieder diese verzückenden ganz leisen Fieps-Bettellaute dieser Winz-Däumlinge. Echt voll Baby-Stations-Feeling *schmunzel*. Wenn die eigenen Kids schon 16 sind, dann braucht man so was mal wieder *laut-grins*... Spaß muss sein, neee?
Jedenfalls läuft es überall gut, auch wenn die Befruchtung bei Luna noch keine Lichtblicke zulässt. Die ersten drei Eier sind unbefruchtet, bei den beiden letzten können wir auch noch nichts sehen. So ist das eben... . Dafür ist Skys erstes Ei befruchtet, und bei Lucy endlich das dritte.
Morgen werden wir voraussichtlich die letzten vier freien Zuchtboxen füllen, mit welchen Paaren, müssen wir noch überlegen, vor allem genau nachschauen, welche Pärchen in bester Kondition sind (Hennen möglichst tiefbraune Nase, keine Mauser, balzfreudig). Deren Küken werden dann so zwischen Mitte und Ende Dezember abgabebereit sein. Weihnachtspause gibt es nicht! ;))
Jetzt aber die versprochenen Bilder:














13.9.2012

Gestern ist bei Rosi das erste Küken geschlüpft :))) Und heute folgten zwei Knirpse bei Zara und Kiwi! Jetzt geht es rund, jeden Tag wird die Kinderschar größer. Vielleicht kann ich Samstag mal ein Foto machen.

Bei Luna, Sky und Lucy zeigt sich noch keinerlei Befruchtung - die ersten Eier haben wir schon entfernt. Hier ist Geduld angesagt...
Entweder brauchen sie Warmlaufzeit ;) oder es klappt langsam nicht mehr so wie früher. Immerhin haben sie schon bis zu drei Brutperioden hinter sich. Wie oft oder bis zu welchem Alter ein Paar noch erfolgreich miteinander brütet, ist individuell sehr verschieden und hängt von Alter, Brutlaune, Konstitution und individueller Fruchtbarkeit ab. Eine Henne ist gut einsetzbar bis 4, max. 5 Jahre, ein Hahn manchmal etwas länger. Dann haben sie sich den Ruhestand aber auch echt verdient! Und die Kinder dürfen weiter - der ewige Kreislauf ;))



8.9.2012

In fast allen Gelegen sind alle Eier, die älter als drei Tage sind, befruchtet! Amy macht die Ausnahme, aber bei ihr sind es immerhin auch schon zwei. Im Laufe der nächsten Woche werden die ersten Minis schlüpfen :))



6.9.2012

In der zweiten Brutrunde liegen schon die ersten Eier! Luna hat gestern in Rekordzeit am 8. Tag ihr erstes Ei gelegt; Fee und Arielle folgten heute direkt nach. Die nächsten Tage wird es wohl ein Wett-Eierlegen geben... ;)) Einige der ersten Gelege dürften dann aber auch langsam voll sein.



5.9.2012

Alles läuft gut, und die Eier sind in aller Regel jetzt befruchtet. Eine Ausnahme macht da leider Amy. Die beiden Eier nach dem einen befruchteten sehen bis jetzt unbefruchtet aus. Na ja, kann ja nicht immer alles glatt gehen. Erst mal abwarten, vielleicht entwickelt sich ja noch was in den letzten Eiern. Bei Amys Schwester Kiwi klappt es richtig gut, die ältesten drei Eier sind befruchtet. Grisu und Chagall sind übrigens auch Brüder. Ist schon witzig: Zwei Brüder mit zwei Schwestern... :)). Ende nächster Woche sollten die ersten Küken schlüpfen!!!
Bei der zweiten Brutrunde erwarten wir ab jetzt täglich das erste Ei. Die Hennen sind fast immer im Nistkasten, ein gutes Zeichen.



1.9.2012

Wie es aussieht, gibt es inzwischen in allen sechs Bruten der ersten Runde BEFRUCHTETE Eier. Darüber sind wir sehr froh, es ist toll, wenn alle Bruten gleich beim ersten Durchgang durchstarten. Bei den meisten waren die ersten ein bis zwei Eier unbefruchtet, dafür aber das zweite oder dritte Ei befruchtet. Die unbefruchteten Eier haben wir heute entfernt, dadurch verringert sich natürlich erst mal die Eier-Anzahl. Damit wollen wir erreichen, dass die eine oder andere Henne noch etwas länger legt und am Ende doch noch zu einem schönen vollen Gelege kommt. Der Trick klappt nicht immer, manche Hennen sind einfach zu schlau ;)) und verlassen sich wohl rigoros auf ihre innere Uhr. Wir werden sehen.

Die neu angesetzten Bruten sind unglaublich schnell zur Tat geschritten, alles eben voll routinierte Familientiere ;)) Alle Hennen besuchen den Nistkasten und zeigen sich in bester Eierlegelaune, wird bestimmt bald losgehen, spätestens bis Ende der Woche :))



31.8.2012

Juchuuuu! Kiwis drittes Ei ist befruchtet :)))
Ich habe heute alle brütenden Paare unter "Zucht Aktuell" eingestellt.



30.8.2012

Unsere Schätzkes "liefern" jetzt alle Eier wie die Schweizer Uhren, jede Henne alle zwei Tage ein Ei mehr :w71: .

Befruchtung ist erst mal noch wenig zu sehen.
Kiwis erstes Ei haben wir heute nach einer Woche entfernt, da hat sich nichts entwickelt, leider sieht es beim zweiten Ei auch schlecht aus. Grisu, Grisu, weißt du noch nicht, wie es richtig geht? Na ja, ist ja oft bei den Herren so, dass sie beim ersten Mal etwas Übung brauchen, da sind oft die ersten Eier noch nicht befruchtet...
Rosis zwei erste Eier scheinen befruchtet zu sein, Zaras erstes auch - supi!!.
Magas zweites Ei war heute leider kaputt. Sie hat aber immer noch zwei.

Gestern haben wir die nächsten fünf Paare angesetzt, allesamt erfahrene Pärchen, die wir nun an den Start bringen und die immer supertolle Kinder großziehen:
Luna und Cäsar
Sky und Neptun
Arielle und Caruso
Lucy und Miró
Fee und Giotto

Fee/Giotto und Arielle/Caruso haben wir terminlich vorgezogen. Eigentlich sollten Susi und Strolch dabei sein, damit wir ein paar grüne Küken bekommen, aber Strolch mausert etwas. Mit Fee haben wir aber zumindest tolle Rainbow-Schecken dabei. Prinz mausert auch etwas. Arielle und Caruso haben dafür immer einen sehr bunten Überraschungs-Nistkasten.

In zweieinhalb Wochen werden die restlichen vier freien Brutboxen gefüllt :)). Somit wird es dann ab Mitte November bis Weihnachten immer Abgabe-Küken geben. Danach laufen schon wieder die zweiten Brutrunden.



16.8.2012

Es ist wieder so weit: Die ersten sechs Paare sitzen zusammen und in einer Woche hoffen wir auf die ersten Eier!
In ca. 2 Wochen werden weitere Paare angesetzt.
Wir haben bereits einige Vorbestellungen für die Küken.
Für die Interessierten unter euch einige Kommentare zu den Zusammenstellungen der Pärchen:

Amy hatte mit Cinnamon bereits ein Gelege im Frühjahr, leider waren alle Eier unbefruchtet, deshalb nun der Partnertausch. Da Chagall in Hellflügel und vielleicht auch in Opalin spaltet, hoffen wir, dass wir auch vereinzelt einen Rainbow oder einen "Fast-Rainbow" (ohne Opalin) erhalten - und das in einer stattlichen Größe, denn Chagall ist von schöner Standard-Statur. Hoffen wir, dass es mit Amy klappt! Dann können wir uns auf einen sehr abwechslungsreiches Nistkasten mit Halbstandard-Küken freuen, denn hier können viele unterschiedliche Farben fallen: Hellblau, Dunkelblau, Mauve, Violett, Normal- und Hellflügel, mit und ohne GG, vielleicht auch Opaline.

Chagalls Bruder Grisu wollten wir als wunderschönen mauve-violetten Hellflügel-Standard-Hahn auch unbedingt an den Start bekommen. Die erfahrene Rainbowhenne Kiwi gesellten wir ihm hinzu, da sie gemeinsam farblich große Hoffnungen zulassen. Auch bei Grisu wissen wir nicht, ob er in Opalin spaltet, wenn ja, sind auch hier schöne Rainbows möglich. Die Küken dürften dann dunkler werden: Dunkelblau, Mauve, Violett, Mauve-Violett, alle Hellflügel, mit und ohne GG, evtl. auch Opalin. Wir sind gespannt, ob Kiwi den bisher an der Weiblichkeit nicht auffällig interessierten Grisu erfolgreich zum Brüten "anleitet". Kiwi hatte mit Da Vinci eine tolle Einzelbrut gehabt, die beiden sind danach aber kein festes Paar geblieben, deshalb ist eine "Umbesetzung" kein Problem.

Rosi und Filou sind ein bewährtes Paar und bescherten uns bisher immer einen Kasten voller violetter Halbstandard-Schecken mit großartigem Charakter. Leider neigt Rosi zum Rupfen ihrer Küken, doch wenn dies passierte, zog Filou ab diesem Zeitpunkt seine Kinder immer routiniert alleine zuende groß. Wegen dieses Problems wird es wahrscheinlich nur eine Runde mit den beiden geben, und vielleicht schicken wir Rosi danach in den "Ruhestand" ;)) Jedoch nicht, ohne noch eines ihrer Kinder behalten zu haben (unser Merlin ist bereits ein Sohn der beiden und selbst schon vielfacher Papa von Traumküken zusammen mit Ronja).

Maga hat mit unserem unvergesslichen Ocean zwei fantastische Bruten groß gezogen. Leider erkrankte Ocean im Juni für uns sehr unerwartet, vermutlich an einem Tumor, und erholte sich nicht mehr. Wir hingen sehr an diesem tollen Hahn, er hatte einen großartigen Charakter und war ein echter Ausnahme-TCB. Leider hatten wir keines seiner Kinder behalten, aber man kann nunmal nicht allen Eventualitäten vorbauen, wir rechneten noch mit viel Nachwuchs dieses perfekten Pärchens.
Maga gesellten wir nun den unerfahrenen Dino zu, ein sehr hübscher dunkelgrüner Spangle mit leuchtend goldgelber Maske und ebensolchen Flügeln, da er nicht Opalin ist. Dieses Paar soll uns zur Hälfte auch grüne Küken bescheren, die zu den vielen Blauen sehr gefragt sind. Wenn alles klappt, erwartet uns ein bunter Strauß an Küken in Blau und Grün (in allen Hell- und Dunkel-Stufen), mit und ohne Violett-Faktor, Spangle- und Normalzeichnung, Nicht-Opalin und vielleicht auch Opalin, falls Dino darin spaltet.

Queeny und Chico sind ein festes Liebespaar und haben uns schon viele süße hellblaue und dunkelblaue Rainbow-Kinder beschert, deren Farben sehr rein und leuchtend sind. Schön, wenn es wieder so sein wird!

Zara und Nabucco sind ebenfalls ein eingespieltes Team und bekommen sehr dunklen Rainbow-Nachwuchs in Mauve und Mauve-Violett (so wie die Eltern selbst). So dunkle Rainbows sind nicht leicht zu erhalten und zu ziehen, und so ist dieses Pärchen etwas Besonderes in unserer Zucht. Mauve ist als Farbe sehr edel, sowohl in der reinen Form - da wirkt es beim Rainbow richtig dunkelgrau: ein Blickfang in Kombi mit der kräftigen goldgelben Maske - als auch zusammen mit dem Violettfaktor: es entsteht ein sehr dunkles mit Grau gemischtes Violett. Beides ein toller Kontrast und super zu kombinieren mit einem der helleren Rainbows von Queeny und Chico.

Jetzt kommt also wieder die Zeit des hibbeligen Wartens, ob Eier kommen UND ob sie befruchtet sind! Drückt uns und den Düsselwellis die Daumen!



Zurück zu den Themen